Allgemeine Geschäftsbedingungen

Renate Hechenberger, Lagergasse 44, 8020 Graz Österreich

– im folgenden Anbieter –

1. Gegenstand und Geltungsbereich dieser AGB

  1. Für die Nutzung der Internetseite „renatehechenberger.com“ als registrierter Nutzer und die Teilnahme an Kursen/Schulungen, Seminaren, Workshops, Gruppen, Retreats, Private Sitzungen u.ä. gelten diese AGB. Bitte lese unsere Geschäftsbedingungen aufmerksam durch, denn mit Buchung von Leistungen von Renate Hechenberger erklärst du dich mit unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen, wie sie hier und auch auf der Webseite in digitaler Form jederzeit ersichtlich sind, einverstanden.
  2. Es gelten ausschließlich meine AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die du ggf. verwendest, werden von uns nicht anerkannt, es sei denn, dass wir ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt haben.

Zusammenfassung:

Für die Nutzung der Internetseite „renatehechenberger.com“ als registrierter Nutzer und die Teilnahme an Kursen/Schulungen, Seminaren, Workshops, Jahresgruppen, Retreats, Private Sitzungen u.ä. gelten diese AGB. Und deine AGB gelten aber eben leider nicht.

2. Individuelle Begleitungen

(2.1) Anmeldebedingungen bei Einzelbegleitungen

Bei einer Anmeldung zu einer individuellen Begleitung können (aufgrund der hohen Anfrage) längere Wartezeiten entstehen und dein Terminwunsch kann auf eine Warteliste gesetzt werden. Die Reihung innerhalb der Warteliste ist nicht ausschlaggebend für die Vergabe der nächst-möglichen Termine. Renate Hechenberger behält sich vor, Terminanfragen nach eigener Priorität und Dringlichkeit zu behandeln. Ab dem Zeitpunkt der mündlichen bzw. telefonischen Vereinbarung eines Termines (nach gegenseitiger Absprache) erfolgt von Renate Hechenberger – wenn möglich – innerhalb von einem Tag eine Termin-Bestätigungsnachricht via Email oder SMS unter Angabe der wichtigsten Termindetails und eines direkten Verweises (Links) zu diesen AGB in Schriftform online auf der Webseite des Anbieters – in der Regel unter www.rrenatehechenberger.com

Renate Hechenberger behält sich vor, Termine – nach vorheriger Bekanntgabe von zumindest einem Tag vorab – abzusagen oder zu verschieben, ohne dass daraus von dem/der TeilnehmerIn Ansprüche jedweder Art abgeleitet werden können.

(2.2) Hinweis

Als Humanenergetikerin und Spirituelle Mentorin begleite ich Menschen auf ihrem individuellen Entwicklungsweg.

Das Gesetz verlangt es, dass ich dich darauf hinweise, dass eine Heilung durch Energien oder Schwingungen nach wissenschaftlichen Kriterien nicht zu beweisen ist. Daher betone ich, dass ich keine Heilwirkungen versprechen kann und darf! Alle die hier angebotenen Leistungen stellen keine medizinische, psychiatrische oder psychologische Behandlung dar und sind keine Therapie. Die angebotenen Leistungen können eine notwendige Behandlung durch fachkundige und entsprechend ausgebildete Mediziner, Psychologen oder Therapeuten NICHT ersetzen. Im Rahmen der angebotenen Leistungen werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilversprechen abgegeben. Ich befürworte die Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern sowie Therapeuten und mache meine Klienten darauf aufmerksam, laufende Behandlungen nicht unter- oder abzubrechen, bzw. eine künftig notwendige nicht hinauszuschieben oder ganz zu unterlassen. Die Verantwortung liegt ganz bei meinen Klienten.

Jeder Inanspruchnehmer von Leistungen übernimmt die volle Selbstverantwortung für sich. Meine Arbeit erfordert die Bereitschaft, mit den nachfolgenden Transformationsprozessen eigenverantwortlich umzugehen. Für Menschen die unter Drogeneinfluss und/oder Alkoholabhängigkeit leiden, ist die Arbeit mit hohen Energie- Frequenzen ausdrücklich nicht geeignet. Die TeilnehmerInnen und NutzerInnen verpflichten sich, vor Beginn der Sitzungen oder Workshops mitzuteilen, ob er/sie sich in psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung befinden und/oder Psychopharmaka (Medikamente) einnehmen.

Die Fern-Heilungen sind als rein spirituelle Erfahrung anzusehen. Sie beinhalten eine Anleitung für Meditation sowie Übungen zur Entfaltung der Selbstliebe sowie der spirituellen Fähigkeiten.

Jugendliche unter 16 Jahren können meine Angebote nur in Begleitung ihrer Eltern in Anspruch nehmen.

Es liegt in der freien Verantwortung und Entscheidung meiner Klienten, die von mir gebotene Sitzung oder spirituelle Energiearbeit fortzusetzen bzw. abzubrechen. Sie werden darüber aufgeklärt, was sie bei den Sitzungen erwartet und erhalten Auskunft über das gesetzliche Widerspruchsrecht und wie sich das Honorar zusammensetzt.

Die CoReOn Academy und myHeart sind keine wissenschaftliche Institution oder Öffentliche Trägerschaft, sondern eine unabhängige, spirituelle Weiterbildungsstätte zum Studium des Höheren Bewusstsein, der Feinstofflichen Körper und Chakren.

Wir distanzieren uns ausdrücklich vor restriktivem Dogma oder begrenzenden Lehren und gehören keiner „Sekte“ oder Glaubensgemeinschaft an.

(2.3) Stornogebühr Einzelbegleitung

Solltest du einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, bitten wir dich, uns so früh wie möglich telefonisch (allenfalls auf die Sprachbox des Handys) oder via Email – NICHT aber mittels SMS – zu benachrichtigen. Bei Terminen zur individuellen Begleitung hat der/die TeilnehmerIn KEINE Möglichkeit, eine/n ErsatzteilnehmerIn zu stellen. Für Termine, die innerhalb von 48 bis 24 Stunden (d.h. zwei bis einen Arbeitstag) im Voraus abgesagt werden, verrechnen wir eine Stornogebühr von 50 % der Kosten des vereinbarten Termins. Termine, die gar nicht oder weniger als 24 Stunden (d.h. einen Arbeitstag) im Voraus abgesagt werden, weren mit einer Stornogebühr von 100 % der Kosten des vereinbarten Termins – d.h. den ganzen Termin – verrechnet.

(2.4) Rückerstattung bei Paketen & TerminSerien

Es erfolgt keine Rückerstattung für nur teilweise konsumierte Pakete, wenn die Serie vorzeitig abgebrochen wird. Wenn eine Serie aus wichtigen Gründen (Krankheit usw.) unterbrochen werden muss, können die ausstehenden Sitzungen später neu terminiert werden; das gilt allerdings nur bei vorheriger Absprache und schriftlicher Zusage.

3. Seminare, Workshops, Retreats, Gruppen

(3.1) Anmeldebedingungen bei Seminaren, Workshops, Gruppen, Retreats,

Die Anmeldung zu den Live Veranstaltungen erfolgt schriftlich via Email, mittels eines Anmeldeformulars über das Internet oder mittels eigenhändiger Unterschrift auf dem jeweiligen ausgedruckten Anmeldeformular des Veranstalters und ist von Beginn an von Seiten des/der TeilnehmerIn verbindlich. Bei erfolgreicher Anmeldung wird von Renate Hechenberger eine Anmeldebestätigung zugesandt.

Über die Anmeldung und Zulassung zu einem einem Seminar, Gruppe oder Retreat entscheidet dessen LeiterIn oder die Geschäftsführung individuell. Renate Hechenberger hat das Recht, Anmeldungen für eine Ausbildung oder ein Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Da die TeilnehmerInnenzahl in den Gruppen und Seminaren beschränkt ist, entscheidet unter anderem auch die Reihenfolge der Anmeldungen und gegebenenfalls auch der Zahlungseingang über die Aufnahme. Wenn die maximale TeilnehmerInnenzahl erreicht ist, werden Interessierte in eine Warteliste aufgenommen. Sie bekommen eine entsprechende Nachricht über freiwerdende Plätze oder einem ähnlichen Angebot in der Zukunft.

Jede/r KursteilnehmerIn hat die Möglichkeit, innerhalb von 7 Werktagen – wobei Samstage nicht als Werktage gelten – ab Vertragsabschluss kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten

Im Allgemeinen sind Unterkunft und Verpflegung nicht im Seminarpreis enthalten und sind selbst zu organisieren.

Nach einer erfolgten Zahlung bekommst du eine elektronische Zahlungs- und damit auch Anmeldebestätigung. Weitere Informationen, wie Veranstaltungsadresse und Wegbeschreibung bekommst du in der Regel 4 bis 2 Wochen vor dem Termin der Veranstaltung.

3.2 Rücktritt und Umbuchung

Erfolgt ein Vertragsabschluss zur Teilnahme an einem Seminar bzw. Gruppe oder Retreat innerhalb von 7 Tagen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung, ist die Inanspruchnahme des kostenfreien Rücktritts ausgeschlossen. Sollte dennoch von dem Seminar/Workshop/Gruppe der Rücktritt oder eine Nichtteilnahme an der Veranstaltung erklärt werden, ist die jeweilige Stornogebühr zu entrichten.

3.2.1 Stornogebühr für Seminare, Gruppen, Retreats

Bei Seminaren und Veranstaltungen ist eine Abmeldung bis 1 Woche vor Seminarbeginn kostenfrei, danach werden 25% der Seminarkosten als Stornogebühr verrechnet.

Bei Abbruch eines Seminars oder Gruppe nach Beginn der Veranstaltung ist keine Erstattung der Retretas- bzw. Seminargebühr möglich. Bei mehrteiligen Veranstaltungen ist ebenfalls keine Erstattung der aktuellen Gruppen- bzw. Seminargebühr möglich und es werden 50% der Gesamtkosten der noch nicht besuchten Workshopteile als Stornogebühr verrechnet.

Sowohl der/die TeilnehmerIn als auch der/die RechnungsträgerIn werden im Außenverhältnis VertragspartnerInnen von Renate Hechenberger. Für die vollständige Entrichtung der Gruppen- bzw. Seminargebühren samt allfälligen Zinsen haften der/die Gruppen- bzw. SeminarteilnehmerIn.

3.3 Ausschluss von der Teilnahme

Ein Ausschluss von der Teilnahme bzw. eine Kündigung von Seiten Renate Hechenberger kann aufgrund mangelnder Eignung oder aufgrund von Verhalten, welches die Qualität einer Veranstaltung erheblich beeinträchtigt, oder mangels Zahlung der Seminargebühren oder aus sonstigen wichtigen Gründen, erfolgen.

3.4 Leistungen und Preise

Die Leistung einer Veranstaltung und Gruppen umfasst neben den Unterrichtseinheiten fallweise auch Skripten bzw. Lernunterlagen, Live Webinare, Trainings-Videos, Audios usw. Nicht enthalten sind außerdem Fahrt- und Übernachtungskosten. Renate Hechenberger übernimmt keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in ihren Publikationen und Internetseiten. Die Preise sind Endpreise in Euro inkl. allfälliger Steuern in Österreich.

3.5 Sonderkonditionen

Für gewährte Sonderkonditionen (Rabatte, Gutscheine) ist zu beachten, dass der Zahlungseingang bzw. die Einlösung der Gutschriften innerhalb der vereinbarten Frist erfolgen muss, da die vereinbarten Sonderkonditionen ansonsten nicht berücksichtigt werden können und damit verfallen.

3.6 Kursorte

Als Kursorte kommen sämtliche Räumlichkeiten von Renate Hechenberger sowie jene der ausgewählten Partner infrage. Sollten dabei keine ausreichenden Raumkapazitäten zur Verfügung stehen, werden anderweitige Räumlichkeiten angemietet. Über Änderungen des Kursorts werden die Teilnehmer zumindest einen Tag vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung verständigt.

3.7 Durchführungsabweichung

Renate Hechenberger behält sich ebenfalls das Recht vor, angekündigte Seminarleiter bzw. Trainer durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms und des Veranstaltungsortes unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung, vorzunehmen. Insbesondere wird das Recht vorbehalten, die Veranstaltung aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung eines Trainers, zu geringe Teilnehmerzahl) abzusagen. Im Falle der Absage werden die Teilnehmer umgehend informiert und die Veranstaltungs-gebühr wird zur Gänze rückerstattet. Die Kosten, welche durch solche Absagen, Termin- oder Seminarortverschiebungen entstehen können, werden den Teilnehmern nicht ersetzt.

Im Falle einer darüber hinausgehenden Änderung, ohne wichtigen Grund, gilt diese als akzeptiert, sofern nicht innerhalb von einer Woche eine schriftliche Abmeldung von der geänderten Veranstaltung bei Renate Hechenberger eingeht. Sollte die Weiterführung einer laufenden Gruppe bzw. eines Seminars auf Grund einer gesunkenen Teilnehmerzahl oder anderen Gründen nicht mehr gewährleistet werden können, kann diese Veranstaltung geändert oder mit einem anderen Lehrgang Gruppe gleichen Inhalts zusammengelegt werden.

Beim angegebenen Seminarende handelt es sich um einen Richtwert. Die Vertragspartner sind nicht berechtigt, aus einer Verschiebung der Seminarorte, einzelner Seminardaten oder des Seminarendes gegen Renate Hechenberger Ansprüche, aus welchem Titel und welcher Art auch immer, abzuleiten.

Soweit möglich wird versucht, diese mindestens 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung mittels Email, SMS, Telefonat oder mündlich vor Ort bekannt zu geben, worauf aber kein Anspruch besteht.

3.8 Teilnehmerverhalten

Den Teilnehmern sind während den Veranstaltungen jegliche kommerzielle Tätigkeiten untersagt. Es ist daher unmöglich, eigene Produkte in irgendeiner Form innerhalb und außerhalb der Gruppen und Seminare zu bewerben, anzubieten und zu verkaufen. Jeder Teilnehmer erkennt das Hausrecht des Veranstalters in den jeweiligen Räumlichkeiten an. Stört ein Teilnehmer durch sein Auftreten oder Verhalten eine Gruppe oder ein Seminar, oder kommt ein Teilnehmer den für einen reibungslosen Ablauf der Gruppe bzw. des Seminars notwendigen Anweisungen des Gruppen- bzw. Seminarleiters bzw. dessen Seminar-Assistenten wiederholt nicht nach, kann er vom Seminar ausgeschlossen werden. Die Gruppen- bzw. Seminargebühr ist in diesem Fall vollständig zu entrichten.

3.9 Teilnahmebedingungen und Haftung

Die Gruppen und Seminare von Renate Hechenberger berechtigen NICHT im Rahmen des Gesetzes zur beruflichen Ausübung der gelernten Inhalte.

Die Teilnehmer besuchen die Veranstaltungen eigenverantwortlich und können aus eventuellen Folgen keine Ansprüche an die Veranstalter, an das Lehrteam oder an die anderen Seminar- und GruppenteilnehmerInnen ableiten. Das jeweilige Seminar wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse wird vonseiten Renate Hechenberger keine Haftung übernommen. Haftungsansprüche gegen die Veranstalter, welche sich auf Schäden beziehen, die durch die Nutzung der in den Seminaren bereitgestellten Informationen verursacht wurden, sind ausgeschlossen, sofern seitens der Veranstalter kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Der Besuch der angebotenen Gruppen und Seminare ersetzt in keiner Weise ärztliche, psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlungen oder Beratungen. Bei Vorliegen einer derartigen fortlaufenden Behandlung bzw. dem dringenden Bedarf danach, sind die Veranstalter spätestens bei der Anmeldung darüber in Kenntnis zu setzen.

Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird seitens Renate Hechenberger keine Haftung übernommen.

Mit der Anmeldung zu Renate Hechenberger Seminaren, Gruppen oder Aufstellungen stimmt der Klient zu, gegebenenfalls auf Video aufgezeichnet zu werden, um eine Analyse sowie weitere kommerzielle Verarbeitung des aufgenommenen Materials (z.B. in Form von Videos, die öffentlich abrufbar sind) zu ermöglichen. Wünscht der Klient dies nicht, so muss er/sie ausdrücklich und vor Beginn des Seminars darauf hinweisen.

4. Online Angebote, Kurse, Bestellungen, Vertragsabschluss

4.1. Die Darstellung von Dienstleistungen oder sonstigen Leistungen der Beratung, Schulung und Fortbildung auf der Internetseite „renatehechenberger.com“ stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Bestellung dar. Es kann durchaus sein, dass hier und da mal Fehler bei der Leistungsbeschreibung oder einem Preis auftreten. Daher prüfen wir eine eingehende Bestellung ggf. noch einmal und bestätigen den Vertragsschluss dann später (s.u.).

4.2 Mit dem Abschluss des Bestellvorganges gibst du ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab. Der Vertrag wird durch Annahme des Angebotes durch uns wirksam geschlossen. Die Vertragsannahme und damit der wirksame Vertragsschluss erfolgt per E-Mail. Die Zusendung einer Eingangsbestätigung für eine Bestellung stellt noch keinen Vertragsschluss dar.

4.3 Du hast die Möglichkeit, den Vertragstext (diese AGB) während des Bestellvorganges und vor Vertragsabschluss auszudrucken. Nutze dazu einfach die Druckfunktion deines Browsers. Dir werden die bei der Bestellung angegebenen Daten vor Abschluss des Bestellvorganges angezeigt, und du kannst dann ggf. noch erforderliche Korrekturen vornehmen.

4.4 Es besteht kein Anspruch auf Abschluss eines Vertrages und/oder Registrierung als Nutzer dieser Internetseite. Wir erlauben uns die Freiheit, jedes Angebot eines Klienten/Kunden zum Abschluss eines Vertrages ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

5. Registrierung

Dies ist keine anonyme Plattform. Du kannst dich nur anmelden, wenn du Angaben zu deiner Person machst.

5.1 Um bestimmte kostenfreie oder kostenpflichtige Leistungen meiner Internetseite in Anspruch zu nehmen, musst du dich als Nutzer registrieren. Auf der Plattform können registrierte Nutzer kostenfreie und kostenpflichtige Inhalte abrufen und nutzen. Die Einzelheiten hierzu sind in einer gesonderten Leistungsübersicht geregelt. Einige Bereiche und Funktionen der Plattform sind nur zahlenden Mitgliedern zugänglich. Die Nutzung der Plattform für Mitglieder ist nur zulässig, soweit hierdurch nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstoßen wird.

Bei der Registrierung sind bestimmte Pflichtangaben zu machen. Dabei handelt es sich mindestens um folgende Angaben:

  • Benutzername
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Abhängig von der jeweils gewünschten Leistung ist aber auch die Angabe folgender weiterer Daten erforderlich:

  • Name des Unternehmens
  • Nachname
  • Adresse
  • PLZ
  • Ort
  • Umsatzsteueridentifikationsnummer

Welche diese Angaben jeweils zwingend erforderlich sind, ergibt sich aus den Pflichtfeldern, die dir bei der Nutzerregistrierung auf der Internetseite angegeben werden.

5.2 Bei kostenpflichtigen Leistungen müssen die Angaben zum Namen und insbesondere zum Unternehmensnamen korrekt sein. Gleiches gilt für die Anschrift. Die Rechnungen werden auf Basis dieser Angaben automatisiert erstellt. Sollten hier Korrekturen erforderlich werden, kann dies zu Mehraufwand führen, den ich ggf. nach Vorabsprache mit dir in angemessener Höhe berechnen müsste.

5.3 Alle Angaben, die du im Zusammenhang mit der Registrierung machst, sind wahrheitsgemäß zu machen. Das ist nicht nur eine Frage guten Stils, sondern ein Erfordernis. Wir erlauben uns, Nutzer zu sperren, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass wahrheitswidrige Angaben im Zusammenhang mit der Registrierung oder der Nutzung der Internetseite gemacht wurden.

5.4 Voraussetzung für die Registrierung ist, dass du ein Mindestalter von 18 Jahren hast. Minderjährigen Personen ist eine Anmeldung grundsätzlich untersagt. Wenn du aber z.B. unbedingt eine Energetik-Schulung machen möchtest und noch nicht 18 bist, dann können sich gerne deine Eltern bei mir melden, damit wir dir einen Account einrichten.

5.5 Bei einer juristischen Person muss die Anmeldung durch eine unbeschränkt geschäftsfähige und vertretungsberechtigte natürliche Person erfolgen.

(3) Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen haben keine Gültigkeit, es sei denn, der Anbieter stimmt diesen ausdrücklich zu.

6. Mitgliedskontos, Benutzernamen und Vertragsschluss

6.1 Auch der kostenfreie Bereich der Website kann mitunter nur mit Registrierung genutzt werden (Membership Seiten).

6.2 Bestimmte Funktionen der Plattform sind nur im Rahmen einer kostenpflichtigen Buchung zugänglich. Notwendig hierfür ist die Eröffnung

eines Mitgliedskontos. Die Website des Anbieters im Internet stellt eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden auf Vertragsschluss dar. Durch das Absenden der Bestellung auf der Website gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Vertragsschluss ab.

6.3 Der Anbieter kann dieses Angebot innerhalb von 3 Werktagen durch Freischaltung des Mitgliedskontos und Zusendung einer Bestätigung per E-Mail annehmen. Der Anbieter wird den Kunden über eine Ablehnung, etwa wegen Erreichens der maximalen Teilnehmerzahl, in Textform (E- Mail oder Post) informieren.

6.4 Mit Abschluss des Anmeldevorgangs, der Zustimmung zur Geltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen durch das Mitglied sowie der Freischaltung des Mitgliedskontos durch den Anbieter kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Mitglied und dem Anbieter zustande.

6.5 Ein Rechtsanspruch auf Eröffnung eines Mitgliedskontos besteht nicht. Der Anbieter behält sich vor, den Vertragsschluss im Einzelfall abzulehnen. Hiervon wird der Anbieter den beantragenden Nutzer unverzüglich unterrichten.

6.6 Ausdrücklich untersagt ist die Anmeldung eines Benutzerkontos für Dritte ohne deren Einverständnis sowie die Mehrfachnutzung verschiedener Mitgliedskonten durch ein und denselben Nutzer.

6.7 Mitgliedskonto / Benutzername

6.7.1 Zur Eröffnung eines Mitgliedskontos gibt sich der Nutzer selbst einen Mitgliedsnamen. Dieser darf nicht aus einer für Dritte geschützten Bezeichnung bestehen. Das Mitglied ist verantwortlich dafür, vor der Anmeldung sicherzustellen, dass der gewählte Mitgliedsname keine Rechte Dritter, insbesondere Marken-, Urheber- oder Namensrechte, verletzt.

6.7.2 Mitglieder haben die im Rahmen der Anmeldung erforderlichen Daten vollständig und richtig anzugeben. Die Mitgliedsdaten können jederzeit im Profil des Mitglieds bearbeitet werden. Der Anbieter kann die Richtigkeit der Angaben nicht überprüfen und haftet für falsche oder unvollständige Angaben erst ab Kenntnis. Der Anbieter wird Hinweisen auf falsche oder unvollständige Mitgliedsdaten unverzüglich nachgehen. Der Anbieter ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, eine Überprüfung der Mitgliedsdaten und Profildaten vorzunehmen.

6.7.3 Die Mitglieder haben ihre persönlichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen. Insbesondere ist eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ohne Zustimmung des Anbieters untersagt. Soweit ein Mitglied Kenntnis vom Missbrauch seiner Zugangsdaten oder deren unberechtigten Nutzung durch Dritte erhält, ist dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen. Das Mitgliedskonto ist nicht übertragbar.

6.7.4 Die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse dient der Kommunikation mit dem Anbieter und ist für alle vertragsrelevante Korrespondenz zwischen Anbieter und Mitglied maßgeblich. An diese E-Mail- Adresse versendet der Anbieter auch alle Informationen zur Plattform sowie, soweit vom Mitglied angefordert, Newsletter. Mit ein und derselben Email- Adresse kann nur eine Zugangsberechtigung zur Plattform erstellt werden.

7. Teilnahme an Online-Kursen

Wenn du einen oder mehrere Online-Kurse buchst, stehen dir diese ggf. zeitlich beschränkt zur Verfügung. Insbesondere dann, wenn du diese im Zusammenhang mit einer Mitgliedschaft buchst. Außerdem kann es bei Wartungsarbeiten zeitweise dazu kommen, dass du nicht auf Kurse zugreifen kannst. Bei einigen Kursen besteht die Möglichkeit, ein Zertifikat in digitaler Form zu erhalten.

7.1 Wenn du einen Online-Kurs bei uns gebucht hast, erhältst du nach dem Kauf Zugang zum jeweiligen Kurs. Ein Anspruch auf den Zugang besteht erst nach erfolgter Bezahlung des Online-Kurses. Wir können den Zugang zu einem Kurs von einer erfolgten Zahlung abhängig machen.

7.2 Für kostenlose Online-Kurse wird die Verfügbarkeit der Kurse nicht gewährleistet. Für kostenpflichtige Online-Kurse gewährleisten wir eine Verfügbarkeit von 98% im Jahresmittel. Nicht in die Berechnung der Verfügbarkeit fallen die regulären Wartungsfenster, die jede Woche 8 Stunden betragen können und in der Regel zwischen 0:00 Uhr und 8:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit durchgeführt werden. Hiervon abweichende geplante Wartungsarbeiten werden wir dir – soweit möglich – im Voraus in Textform mitteilen.

7.3 Bei einigen Online-Kursen besteht die Möglichkeit der Erstellung eines digitalen Zertifikats (im PDF-Format). Du kannst das Zertifikat in deinem Online-Kurs-Bereich herunterladen,

7.4 Ich behalte mir das Recht vor, die Kursinhalte regelmäßig zu optimieren, zu erweitern oder redaktionell anzupassen. In der Regel wird dies zur Behebung von Fehlern oder zur Aktualisierung der Inhalte im Hinblick auf neuere Entwicklungen im Datenschutzrecht erfolgen.

8. Membership-Programme („Mitgliedschaft“)

Um Trainings effektiv durchführen zu können, nutzen wir auch Webinare und E-Mails. Dabei kommen auch Anbieter aus den USA zum Einsatz. Wir verwenden z.Zt. Active Campaign.

8.1 Wir bieten auf unserer Internetseite auch Inhalte an, die nur bestimmten registrierten Mitgliedern zugänglich sind. Dabei handelt es sich um sog. „Membership“-Programme, über die ausgewählte Inhalte nur für registrierte Mitglieder des jeweiligen „Membership“-Programms zugänglich sind. Dazu gehören z.B. die Membership-Progamme aus der „CoReOn Academy“-Reihe.

8.2 Im Zusammenhang mit dem Membership-Programm werden auch Webinare und Trainings über das Internet angeboten. Um die Webinare und Trainings über das Internet durchzuführen, benutze ich Technologie von Drittanbietern, die ggf. auch ihren Sitz in den USA haben. Wir wählen diese Dienstleister nach unseren persönlichen, hohen Standards zu Datenschutz und Datensicherheit aus. Gerade im Bereich der Anbieter von diesen Technologien gibt es jedoch derzeit nicht immer vergleichbar gute europäischen Alternativen zu Anbietern aus den USA.

8.3 Die Laufzeit, Kündigungsmöglichkeiten und Regelungen zu ggf. eingeräumten kostenlosen Testphasen der jeweiligen Mitgliedschaft sind der jeweiligen Beschreibung des „Membership“-Programms zu entnehmen.

9. Vergütung, Zahlung, Verzug

9.1 Die Anmeldung zur Nutzung der Plattform ist kostenfrei.

9.2 Für die Nutzung bestimmter Funktionen der Plattform ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft notwendig. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Leistungs- und Kostenübersicht.

9.3 Die Kosten werden per E-Mail in Rechnung gestellt und im Nutzerprofil des Mitglieds zum Abruf hinterlegt. Die Vergütung ist ohne gesonderte Vereinbarung sofort nach Rechnungsstellung für den jeweils in Rechnung gestellten Zeitraum fällig.

9.4 Die Zahlung ist möglich per Überweisung/ Vorkasse und über den Dienst von Paypal.

9.5 Schlägt der Forderungseinzug per Bankeinzug fehl, so hat das Mitglied die dafür anfallenden Mehrkosten zu erstatten, soweit es das Fehlschlagen zu vertreten hat.

9.6 Kommt das Mitglied in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu fordern. Für den Fall, dass wir einen höheren Verzugsschaden geltend machen, hat der Besteller die Möglichkeit nachzuweisen, dass der geltend gemachte Verzugsschaden überhaupt nicht oder in zumindest wesentlich niedrigerer Höhe angefallen ist.

10. Vertragsdauer

10.1 Der Vertrag zur Nutzung der Plattform wird für eine bestimmte Laufzeit geschlossen. Nach Ablauf der Laufzeit endet der Vertrag automatisch.

10.2 Die Laufzeit richtet sich nach dem vom Nutzer bei der Buchung der Kurse gewählten Paket. Die Einzelheiten hierzu sind in einer gesonderten Leistungsübersicht geregelt.

10.3 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt für beide Seiten unberührt.

11. Inhalte, Unterlagen und Nutzungsrechte

11.1 Die Mitglieder erwerben für die Dauer der Mitgliedschaft ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für die Nutzung für eigene Zwecke an den über die Plattform des Anbieters zur Verfügung gestellten Inhalten.

11.2 Die Mitglieder haben ihre persönlichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen. Insbesondere ist eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ohne Zustimmung des Anbieters untersagt. Soweit ein Mitglied Kenntnis vom Missbrauch seiner Zugangsdaten oder deren unberechtigten Nutzung durch Dritte erhält, ist dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen.

11.3 Die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse dient der Kommunikation mit dem Anbieter und ist für alle vertragsrelevante Korrespondenz zwischen Anbieter und Teilnehmer maßgeblich. An diese E-Mail- Adresse versendet der Anbieter auch die Zugangsdaten zu den Online-Seminaren. Die Zugangsdaten für diese Webinare sind nicht übertragbar.

11.4 Ausdrücklich untersagt ist jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung, die gewerbliche Nutzung und Verbreitung sowie die öffentliche Zugänglichmachung der Inhalte durch die Mitglieder.

11.5 Die Mitglieder werden darauf hingewiesen, dass an den Inhalten keine Eigentum durch die Mitglieder erworben wird, sondern ein für die Dauer des Vertrages bestehendes Nutzungsrecht übertragen wird. Die Inhalte unterliegen dem geltenden Urheberrecht. Die Ein etwaiger Urhebervermerk in einem Werk darf nicht verändert oder entfernt werden.

12 Kündigung / Beendigung des Vertragsverhältnisses

Alles hat auch mal ein Ende. Kündigen kannst Du (und wir) jeweils ohne Einhaltung einer Frist zum Ende der Mindestvertragslaufzeit.

12.1 Wir bieten über unsere Internetseite verschiedene Leistungen an. Die Leistungen, z.B. bei den Membership-Programmen, können eine Mindestvertragslaufzeit haben, die der jeweiligen Leistungsbeschreibung zu entnehmen und Vertragsbestandteil ist. Du und wir können ein Vertragsverhältnis jederzeit ohne Angabe von Gründen zum Ablauf der jeweiligen Mindestvertragslaufzeit beenden, sofern die Laufzeit nicht von vornherein befristet ist. Dann endet das Vertragsverhältnis mit Ende der jeweiligen Laufzeit.

12.2 Im Falle einer Kündigung kannst du die Kündigung am bequemsten in deinem persönlichen Account-Bereich durch die Beendigung (z.B. einer Mitgliedschaft) initiieren. Dies ist jedoch nicht für alle Leistungen möglich, die wir anbieten. In jedem Fall kannst du aber eine Kündigung auch schriftlich oder in Textform (z.B. E-Mail) erklären. Sende diese bitte an die auf dieser Seite angegebenen Kontaktdaten. Sofern ich eine Kündigung erkläre, werde ich diese in Textform (z.B. E-Mail) an Dich senden.

12.3 Ein außerordentliches Kündigungsrecht jeder Partei bleibt unberührt. Ein außerordentliches Kündigungsrecht unsererseits liegt insbesondere dann vor, wenn Du vorsätzlich gegen Bestimmungen dieser AGB verstoßen und/oder vorsätzlich oder fahrlässig verbotene Handlungen begangen hast.

13. Gewährleistung

13.1 Im Falle eines Mangels hat das Mitglied die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für das Mitglied bleibt.

13.2 Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann das Mitglied nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären. 

Eventuelle Schadensersatzansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt.

13.3 Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, gilt für die Gewährleistungsansprüche des Kunden Folgendes als vereinbart:

Offensichtliche Mängel müssen gegenüber dem Anbieter unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach Lieferung der Ware schriftlich angezeigt werden, verdeckte Mängel sind ebenfalls unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach deren Bekannt werden schriftlich anzuzeigen. Erfolgt die Mängelanzeige nicht fristgerecht, sind die Gewährleistungsrechte des Kunden bezogen auf den nicht rechtzeitig angezeigten Mangel ausgeschlossen.

Das gilt jedoch nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen und/oder eine entsprechende Garantie übernommen hat. Gewährleistungsansprüche verjähren – außer im Fall von Schadensersatzansprüchen – innerhalb eines Jahres nach Ablieferung der Kaufsache an den Unternehmer.

14. Haftung des Anbieters

14.1 Der Anbieter haftet außer in Fällen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nur für Schäden, wenn dem Anbieter, seinen gesetzlichen Vertretern oder leitenden Angestellten Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für sonstige Erfüllungsgehilfen haftet der Anbieter nur bei Vorsatz und soweit diese wesentliche Vertragspflichten vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzen. Die Haftung des Anbieters, dessen gesetzlichen Vertretern und leitenden Angestellten ist außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

14.2 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für den Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch den Anbieter sowie für Schäden aufgrund der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

15. Haftung für Inhalte Dritter

15.1 Der Anbieter haftet nicht für die Richtigkeit, Qualität, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Art und Güte oder Glaubwürdigkeit der von den Autoren und Partnern eingestellten Inhalte. Diese stellen keine Meinungsäußerung des Anbieters dar, insbesondere macht sich der Anbieter die Inhalte der Mitglieder nicht zu Eigen.

15.2 Nach den maßgeblichen gesetzlichen Regelungen des Telemediengesetzes (TMG) sind Diensteanbieter nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten Informationen Dritter zu überwachen oder ohne konkrete Anhaltspunkte nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Eine Haftung für Inhalte Dritter kommt nur dann in Betracht, wenn der Anbieter Kenntnis von den rechtswidrigen Handlungen oder Informationen hat.

15.3 Nach Mitteilung entsprechender Rechtsverletzungen durch Dritte wird der Anbieter die rechtswidrigen Inhalte unverzüglich sperren oder löschen sowie geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Rechtsverletzung für die Zukunft zu unterbinden.

16. Haftungsfreistellung

16.1 Die Mitglieder unterstützen den Anbieter bei der Abwehr von Ansprüchen, die Dritte gegenüber dem Anbieter aufgrund der von Mitgliedern eingestellten Inhalte geltend machen, insbesondere durch zur Verfügung stellen der zur Verteidigung erforderlichen Informationen.

16.2 Ein Mitglied ist zum Ersatz der zur Rechtsverfolgung notwendigen erforderlichen Aufwendungen – insbesondere der notwendigen Anwalts- und Gerichtskosten – verpflichtet, die dem Anbieter durch die rechtliche Inanspruchnahme durch Dritte aufgrund der von den Mitglied eingestellten Inhalte entstehen.

17. Sperrung von Accounts, Ausschluss von Nutzern

17.1 Bei konkreten Anhaltspunkten von Verstößen eines Mitglieds gegen gesetzliche Vorschriften und die in diesen AGB festgelegten Verbote kann der Anbieter den Zugang des Mitglieds sperren. Bei wiederholten Verstößen kann der Anbieter ein Mitglied von der Teilnahme an der Plattform ausschließen.

Bei der Wahl der Maßnahme berücksichtigt der Anbieter die berechtigten Interessen des betroffenen Mitglieds, insbesondere die Tatsache, ob das Mitglied den Verstoß verschuldet hat.

17.2 Wird ein Mitglied endgültig gesperrt, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Mitgliedskontos. Wurde ein Mitglied gesperrt, darf dieses Mitglied den Dienst des Anbieters auch mit anderen Mitgliedskonten nicht weiter nutzen. Ebenfalls untersagt ist die erneute Anmeldung des gesperrten Mitglieds unter einem neuen Namen.

17.3 Für den Fall der Sperrung eines Mitgliedskontos besteht für das Mitglied ein Recht zur sofortigen Kündigung des Nutzungsvertrages mit dem Anbieter.

18. Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

18.1 Es wird die Anwendbarkeit des Rechts der Republik Österreich unter Ausschluss der UN-Kaufrechts vereinbart.

18.2 Für alle aus dem Nutzungsvertrag und diesen AGB entstehenden Streitigkeiten gilt der Sitz des Anbieters in Graz als ausschließlicher Gerichtsstand.

18.3 Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

19. Änderung der AGB/ Schlussbestimmung

19.1 Der Anbieter behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Mitgliedern per E-Mail spätestens vier Wochen vor Inkrafttreten unter Hervorhebung der geänderten Passagen zugesendet. Die Mitglieder werden gesondert auf die Bedeutung der Frist sowie die Rechtsfolgen hingewiesen.

19.2 Widerspricht ein Mitglied der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang, gelten die geänderten AGB als angenommen. Mitglieder werden in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung der Vierwochenfrist gesondert hingewiesen.

19.3 Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

20 Hinweis zum Widerrufsrecht

Für Verbraucher gibt es hier einen Link zu Widerrufsbelehrungen.

Unsere Hinweise zum Widerrufsrecht erhältst du nach einer Bestellung noch einmal per E-Mail. Du kannst sie aber auch hier abrufen:

21 Datenschutz

Im Übrigen gelten meine Datenschutzhinweise, die Du hier abrufen kannst

Stand 1. Mai 2018

Pin It on Pinterest