INNERE PERSONEN DYNAMIK

Wer bin ich tief im Innersten?

Jeder Mensch besitzt eine einzigartige Persönlichkeit, die sich aus verschiedenen Persönlichkeitsanteilen (Inneren Personen) zusammensetzt. Sie entstehen im Laufe unseres Lebens, vorwiegend in der Kindheit, und übernehmen unter anderem Schutzfunktionen für unser verletzliches Inneres.

Wenn wir wissen, wie unsere Psyche wirklich aufgebaut ist und wie man sich ihr nähern kann, bekommen wir ein sehr effektives Werkzeug, um unser Leben besser gestalten zu können.

Welche und wie viele Anteile sich entwickeln, hängt von den individuellen Lebensumständen ab. Sie gehören zu den verschiedenen Teilen unserer Persönlichkeit und die Überlebensanteile bilden unser Strategisches Selbst (Ego). Jede dieser Inneren Personen hat ihre eigene Art und Weise des Denkens, Fühlens, Verhaltens und Beobachtens.

Alle Probleme in uns, die Heilung benötigen, gehören zu den individuellen Inneren Personen. Unsere gegenwärtigen Persönlichkeitsanteile sind ihrem Wesen nach immer strategisch und werden von bewussten und unbewussten Programmen beherrscht, die Bestätigung und Anerkennung maximieren und Zurückweisung und Ablehnung minimieren.

Jeder Persönlichkeitsanteil sieht die innere und äußere Welt aus seiner ganz eigenen Perspektive. Wir identifizieren uns meistens mit einem oder mehreren Teilpersönlichkeiten, unseren sogenannten Hauptselbsten.

Manchmal kennen wir einige von ihnen, hauptsächlich die bewährten, die sich im Alltag in den Vordergrund drängen, sozusagen am lautesten schreien. Andere wiederum sind sehr scheu und kommen kaum je zu Wort. Manchmal streiten auch mehrere Anteile miteinander und jeder will Recht haben. Dann fühlen wir uns zerrissen und verwirrt von den gegensätzlichen Impulsen, die uns daran hindern, wichtige Entscheidungen zu treffen.

Die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung bestätigen, dass wir Menschen in unseren Entscheidungen und Verhaltensweisen zu einem weit höheren Grad von unseren Emotionen gesteuert werden, als von unseren rationalen Entscheidungen. Oder anders ausgedrückt: Die Rolle des bewussten, rationalen “Ichs” wird von den meisten Menschen stark überschätzt.

Es ist wichtig für den Aufbau der Persönlichkeit, die Polarität zwischen Verletzlichkeit und Macht zu erkennen. Innerhalb dieser beiden Pole leben wir unser individuelles Leben und unsere Beziehungen. Die Entdeckung der Schwachstelle ist oft der Beginn des Transformationsprozesses.

Kritische innere Stimmen, die unseren Selbstwert untergraben oder Teile, die uns dazu bringen, uns selbst z. B. mit endlosem Aufschieben oder schmerzlichen Beziehungsdynamiken zu schaden, können ihre destruktiven Verhaltensweisen aufgeben und sich in positive Kräfte verwandeln.

Aber egal wie bekannt oder unbekannt uns selbst einzelne Anteile sind, jede hat ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Bedürfnisse und will von uns gesehen, anerkannt und gewürdigt werden.

Grundsätzlich sind die Inneren Personen Energiemuster, die wir im Laufe unseres Lebens entwickelt haben, und als solche sind sie von physischer, emotionaler, mentaler und spiritueller Natur.

Wir sind nicht nur eine multidimensionale Wesenheit, sondern auch eine enorm facettenreiche, flexible, anpassungsfähige Multilevel- Persönlichkeit, die ihr großes WIR aus der Perspektive eines Individuums und das Leben durch diesen Kontext lebt.

Angst, Wut, Scham, Schmerz, Kontrolle, Depression – all die extremen Gefühle und Überzeugungen, die du im Laufe deines Lebens in dir aufgenommen hast, wurzeln oft in deiner emotionalen Verletzung aus deiner Herkunftsfamilie und gehören zu den verdrängten Persönlichkeitsanteilen.

Nur durch die individuellen Heilungsschritte der einzelnen Anteile kann unser Erwachsenes Selbst nach vorne gebracht werden.

Zu Beginn unserer Arbeit ist dieses Selbst meist stark im Hintergrund, da wir meist unbewusst sind und keine Ahnung haben, dass es überhaupt existiert.

Wenn du noch mehr Information zum Thema „Innere Personen“ möchtest, dann lese die Artikel von Renate und Steven Black, welche sie zum Thema geschrieben haben; du findest sie alle auf den jeweiligen Blogs: