Strauss Yoga

Strauss Yoga

Wie ihr seht, bin ich wieder da und sorry, dass es länger gedauert hat. Diesmal kam mir Krankenhaus und eine schwierige Genesung, sprich zickige Wundheilung dazwischen. Aber es geht mir wieder gut, alles im grünen Bereich.

Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken, Nachfühlen und Meditieren und es ist schon interessant, wie schnell sich deine Welt im Krankenhaus auf einen winzigen Punkt reduziert. Aber so zwischen Bett und Bad hatte ich ein paar Gedanken zu einem Thema, welches mich ja immer wieder bewegt und es ist so zickig wie meine Wunde und lässt sich VIEL Heilungszeit. In meiner Frustration ist mir dazu sogar eine tolle Yoga Übung eingefallen, denn meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ?.

Also, attention please für das geheime Strauss Yoga:

Ich hoffe du sitzt gut, denn du bist jetzt eingeladen, dich ganz zu entspannen. Ein paar Mal ganz tief ein- und ausatmen, komme ganz zu dir selbst zurück. Konzentriere dich ein paar Minuten lang nur auf das Atmen, damit du Raum bekommst für eine hochgeheime, aber SEHR alte Yoga Technik, die ich dir hiermit näher bringen möchte.

Es ist wirklich an der Zeit, dass so viele Menschen als möglich darüber erfahren, oder sich zumindest darüber bewusst werden, dass sie eh schon lange Strauss Yoga machen und es noch nicht einmal wussten. Bevor wir jetzt anfangen, möchte ich dich noch darauf hinweisen, dass Yoga Positionen niemals einfach von alleine entstehen, du musst dich wirklich ernsthaft anstrengen! Am besten wirkt es, wenn man die Übung täglich macht, bitte mit viel Leidenschaft und Präzision, ansonsten musst du noch mindestens 100mal inkarnieren.

Für diese Yoga Übung suche dir am besten einen guten, vielleicht etwas abgelegenen Ort. Ein sandiger Boden wäre am besten, ein loser Untergrund ist immer empfehlenswert. Beine hüftbreit stellen, Arme seitlich am Körper angelegt lassen, dann langsam aber stetig den Oberkörper nach vorne Richtung Boden beugen. Versuche nun, deinen Kopf mit langsam kreisenden Bewegungen ganz tief in den Boden hinein zu graben (deshalb ist ein sandiger Untergrund von Vorteil), so tief es nur geht. Dieses Hineinbohren dauert meist etwas, aber gib ja nicht auf, denn je tiefer du kommst, desto erfolgreicher wirst du dann einen langfristigen Gewinn erzielen. Wenn dein Kopf dann tief im Boden steckt, beginne den Boden rundherum mit den Händen festzuklopfen. Natürlich bei dem ganzen Prozess nicht atmen vergessen! Dann gehe mit deinem Bewusstsein in deinen Allerwertesten und strecke ihn mit einem freudig/innigen Gefühl der Sonne entgegen. Bitte Beine ganz durchgestreckt lassen, nicht in die Knie gehen! Wenn du dann die Sonne genau auf diesem Körperteil fühlen kannst, erfreue dich darüber, dass er so immer größer wird und gedeiht, auch wenn es im Moment nicht gerade en vogue ist, mit großem Derrière in unserer schicken Gesellschaft zu wandeln. Endlich bekommt jeder Vorbeigehende die Möglichkeit, mit deinem besten Stück in Kontakt zu kommen, es ordentlich zu bewundern und so dadurch vielleicht motiviert wird, diese tolle Yoga Übung selber zu machen – auch wenn sie etwas schwierig ist.

Du wirst sehen, du wirst ganz viele deiner Freunde, Bekannten und Kollegen in dieser außergewöhnlich effektiven Yoga Position antreffen. Die ganz Intelligenten unter ihnen, diejenigen, die den Kopf schon länger in dieser Position halten, haben sich inzwischen natürlich ein Periskop gebaut und linsen ab und zu an die Oberfläche, um auszukundschaften, wie die allgemeine Lage ist (aha, o.k., ich glaub ich bleib lieber noch unten, sieht nicht nach freundlichem Wetter aus ..), wer neu dazu gekommen ist undsoweiterundsofort …

Das war es schon. Das ist die supergeheime Strauss Yoga Übung und nein, ich habe nicht den verstorbenen bayrischen Ministerpräsidenten „gechannelt“ .. ? Der wunderschöne Vogel Strauss hat irgendwie diese Yoga Position beflügelt, wir ehren ihn dafür täglich. Aber das Tierreich trägt ja schon seit Langem zu unserem Überleben auf der Erde bei, nicht wahr?

Fotolia_65599530_S

© Fotolia.de

Eigentlich sollte das ja ein Plädoyer dafür werden, aus dieser Vogel Strauß Position zu erwachen?, denn das große Leugnen nimmt einfach kein Ende. Es ist wirklich überall bemerkbar, es durchdringt alle wesentlichen Strukturen unseres täglichen Lebens. Wir wissen ALLE Bescheid! Wir wissen, dass wir uns jetzt bewegen müssen, egal wie schwierig, angstvoll und unangenehm es ist. Und was tun wir? Die meisten stecken ihren Kopf in den Sand und überlassen es dem lieben Gott oder Christus oder dem Dalai Lama oder dem Nachbarn oder der Oma .. ergo Strauss Yoga.

Natürlich habe auch ich nicht die Lösung, die Medizin, die Erleuchtung für alle unsere Dramen und Herausforderungen, niemand hat das und es ist auch nicht wirklich, um was es mir hier geht. Mir geht es – wie immer – darum, daran zu erinnern, dass wir nicht machtlos sind, etwas zu ändern, egal wie oft man uns Hilflosigkeit suggerieren will.

Auf Facebook Hasstiraden loszulassen oder schöne Sprüche mit Bildchen kreieren verändert gar nichts. Sich gegenseitig negatives Ego vorwerfen hilft auch nicht. Endlos über die bösen Politiker schimpfen, die Illuminati, die Muslime, die Bilderberger, die schlimmen Aliens, die Anunnaki und Archonten undundund … es bringt GAR nichts Leute, wirklich rein gar nichts. Im Gegenteil, wir manifestieren genau das, was wir nicht möchten.

Globale Politik, Militär, Business, Umwelt

Wir kreischen über die Flüchtlingssituation, Pegida und Anti-Pegida, Griechenland, Ukraine und Amerika ist weiterhin busy, einen Krieg mit Russland anzuheizen. Aber die USA haben ja zumindest „Frieden“ mit Kuba geschlossen, wow, welch eine Erfolg! Big Business und die gigantische Militärmaschine glauben immer noch, dass sie ihre Profitgier-Orgien endlos weiterführen können. Im Namen der Shareholders darf man fast alles …

In dem sehr interessanten Buch Theorie U – Von der Zukunft her führen von Claus Otto Scharmer wird ein radikal neues, ganzheitliches Management vorgestellt und ausführlich beschrieben. Der deutsche Wirtschaftswissenschafter lehrt am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA.

Zitat aus der Amazon Buchkritik:

„Der Schlüssel für Veränderung sei eine tiefere gemeinsame Sicht. Dazu müsse das Urteilen (kognitiver Feind), der Zynismus (Feind des Herzens) und die Angst (Feind des Willens) überwunden werden. Alte, gewohnheitsmässige Betrachtungsweisen müssten losgelassen werden. Scharmer beschreibt dazu einen mehrstufigen Öffnungsprozess (innehalten/hinsehen, umwenden/hinspüren, loslassen) sowie einen spiegelbildlichen Prototyping-Prozess (kommen lassen, verdichten/hervorbringen, erproben/verkörpern).

Mitte und Wendepunkt ist das Presencing, das der Autor mit den Kernaktivitäten „mit der Quelle verbinden“ und „anwesend werden“ umschreibt. Zum Vorschein komme das „essentielle oder authentische Selbst“ (190). Die Lösungssuche besteht bei Scharmer aus einer „Öffnung nach innen“: In einer gemeinsamen Erfahrung (die er als „Spiritualität“ beschreibt) wird die Aufmerksamkeit umgelenkt und das Bewusstsein bei der gemeinsamen Lösungsfindung geweitet.

Fortschritt besteht nach wie vor in Veränderung, doch nicht mehr in rein kognitiver oder prozesslogischer Weiterentwicklung, sondern in der Entdeckung neuer innerer Ressourcen. Das Potenzial verbirgt sich in einer gemeinsamen Wesensschau des Menschen. Es wird deutlich, dass Scharmer hier keine Unterscheidung zwischen Schöpfer und Geschöpf voraussetzt bzw. die göttlichen Fähigkeiten den Geschöpfen zuschreibt. Anstatt einer „Öffnung nach oben“ und der grundlegenden Veränderung durch das neue Leben wird ein immanenter Veränderungsprozess skizziert“.

Interessanterweise sagt Scharmer sehr deutlich, dass eigentlich ALLE Probleme längst bekannt sind. Die top Leute in Industrie, Wissenschaft, Medizin, Finanzpolitik, usw. sind ja nicht dumm. Man hat nur sehr viele unterschiedliche Ideen „wie man von Punkt A nach Punkt B kommt, ohne große Verluste“. Es gäbe viele kreative Lösungen in den diversen Schubladen .. wenn ich mir aber z.B. das Griechenland Debakel anschaue, sehe ich jedoch gar nichts davon, nicht mal ansatzweise.

Es ist so wichtig nicht wegzuschauen und Verantwortung zu übernehmen für unsere Welt. Scharmer beschreibt es als „Absencing“: Runterladen, Nichtsehen, Entfühlen, Abwesendwerden, Illusionieren, Abbrechen, Auslöschen. Vor ein paar Tagen las ich irgendwo, dass der alte Weg, wo man einfach noch die Tür eingetreten hat, um etwas zu ändern, nicht mehr funktionieren würde. Jetzt müssen wir andere, „modernere“, nachhaltigere Lösungen finden. Für uns alle, sonst werden wir nicht überleben, zumindest nicht als freie Menschen in einer menschenwürdigen Welt.

Scharmers Buch ist keine seichte Lektüre, aber jede Minute, die darin investiert wird, ist es wert (und auch der etwas happige Preis). Also, sich einfach mal inspirieren lassen, auch wenn’s um „Business“ geht, nicht gähn, langweilig .. Ich nehme an, dass der Großteil meiner Leser ihr Geld mit Arbeit verdienen, also geht es dich doch was an. Lesen, lernen, über neue Ideen nachdenken, diskutieren und sehen, was umgesetzt werden kann, jetzt, heute, sofort, von jedem Einzelnen, anstatt nur zu nörgeln und sich in negativen Emotionen zu suhlen und so das Ganze nur noch mehr verschlimmern.

Spiritualität, Bewusstseinsentwicklung, Das Authente Selbst

Mainstream Religionen beharren weiterhin auf ihre (patriarchalischen) Dogmen und all die alten Geschichten, die sie endlos neu auflegen. Sie geben uns den fiktiven Traum von Erlösung durch ihre Vermittlung und so wird dieser Dunkelheit weiterhin erlaubt zu existieren, sowie der Illusion „alles wird gut sein.“

© Shutterstock

© Shutterstock

Und das große Leugnen hat auch die Spirituellen, die sogenannten Esoteriker, die New Age Szene infiziert. Es wurzelt in fundamentaler Dummheit über die Beschaffenheit des Göttlichen. Es handelt alles über Licht, Licht, Licht, und Liebe, noch besser, bedingungsloser Liebe und ignoriert total den Tanz der Polaritäten, dem weiß und schwarz, dem positiv und negativ, dem göttlich Männlichen und dem göttlich Weiblichen, welches aber die Essenz dieser göttlichen Manifestation in dieser Realität ist. Aber die Eso-Szene lässt sich nicht so schnell ihre Sacharin-Fantasien und narzisstische Sucht nach einer Vision von Gott als wohlwollende Eltern, die alles wieder gut und richtig machen, egal wie destruktiv und selbstmörderisch wir unterwegs sind, wegnehmen. Der fiktive Traum vom still sitzen und, in unserer Vorstellung, mit viel Liebe schwingen, wird die Ölpest im Golf klären, Fukushima von Strahlen befreien, die Millionen hungriger Kinder füttern. Plötzlich, auf wunderbare Weise wird der Wald geheilt, die Meere wieder sauber, der Atommüll entsorgt sich von selbst – all das sind psychotische Ausflüchte über die aktuelle Beschaffenheit dieser schrecklichen Krise in der wir stecken – und auch ein Ignorieren der wunderbaren Möglichkeiten, die sich plötzlich zeigen könnten, wenn wir die Krise annehmen und endlich kapieren, dass Transzendenz alleine nicht die Lösung ist, sondern dass auch ACTION gebraucht wird.

Ja, leugnen ist eine überwältigende und mächtige Kraft. Wir reden hier über etwas, das fähig ist, alle positiven, transformierenden Energien in unserer Gesellschaft total zu lähmen. Das Paradoxe an dem Ganzen geschieht aber in dem Moment, wo man endlich aufhört, die Krise zu leugnen. Auf einmal öffnet sich ein neuer innerer Raum, wo sich wieder neue Hoffnung, Energie und Möglichkeiten zeigen können. Das ist der Moment, wo du diesen inneren Container (Gefäß) vorbereiten kannst, der stark genug dafür ist. Und dann können wir uns erst mit anderen Menschen darüber austauschen.

Es wird schon lange von strategischen Vorbereitungen gesprochen (Wasser, Essen, Gold usw.), aber wie bereiten wir uns auf die emotionalen Eruptionen vor? Das Wichtigste für uns alle ist es, diesen starken emotionalen Container für diese Krise zu bauen, welches kein leichtes Unterfangen ist. Für keinen von uns. Und es wird immer dringlicher, also rutschen wir immer wieder zurück ins Leugnen … aber Leugnen ist tödlich, sei gewarnt.

Was ich damit meine ist, du kannst Dich eine Weile so verhalten, als ob etwas ok ist für dich, auch wenn du weißt, dass es nicht stimmt für dich.

Mit dir selbst musst du aber sein.

Immer & in jedem Moment.
Und du wirst es fühlen.
Schenk es dir selbst DICH Ernst zu nehmen.

Klar wirst du denken, ich will das alles nicht.
Klar wirst du Angst haben, da hinein zu gehen.
Klar wirst du denken, du machst vielleicht einen Fehler.

Dennoch wirst du keine andere Wahl haben.

Wenn die Angst sehr stark ist, bleibe so präsent als möglich, übe Atmen und Fühlen.

Auszug aus einem Hathoren Channeling via Tom Kenyon

Ihr durchlauft gerade kollektiv eine sehr schwierige und gefährliche Zeit. Die zerstörerischen Kräfte auf eurem Planeten in Form von religiösem Fanatismus, Klimaveränderung, Habgier der Konzerne und Manipulation sowie die ernsten Gefahren für die Grundlagen eures Ökosystems nehmen immer mehr zu.

Aus unserer Sicht tretet ihr nun in einen gewaltigen Chaotischen Knoten ein, wie ihn euer Planet seit langer Zeit nicht mehr erlebt hat. (Amra: Auch zur Klärung dieses Begriffs gibt es eine Botschaft, die Sie ebenfalls in dem Buch Aufbruch ins höhere Bewusstsein finden.) Wenn er sich nicht abschwächt, könnte dieser Chaotische Knoten zu einem Massensterben unzähliger Lebensformen führen, darunter zahlreicher Menschen.

Deshalb wenden wir uns jetzt um Unterstützung an alle positiven Engelwesen aus allen spirituellen Traditionen, an alle lebensbejahenden interdimensionalen Wesen, an alle außerirdischen Zivilisationen mit positiver Intention und an alle Menschen, die mit unserer Intention übereinstimmen.

Wir werden am 5. September 2015 einen Nexus herbeiführen. Und durch eine weltweite Meditation werden wir diese vielfältigen lebensbejahenden Engel­wesen zu einer Allianz zusammenführen, die dem Schutz des Lebens dienen wird und der Anhebung dieses Planeten.**

Wir wollen ganz und gar deutlich machen, was wir damit meinen.
Wenn das menschliche Bewusstsein auf ein Niveau ansteigt, das höher ist als das, was sich zurzeit manifestiert, dann verdient es zu überleben. Wenn es sich nicht anhebt, dann wird die Menschheit, wie ihr sie kennt, nicht überleben. Ihr seht euch jetzt auf vielen Ebenen einem kollektiven kosmischen Intelligenztest gegenüber.

Ich möchte mich diesen Zeilen anschließen. Wenn wir wirklich gewillt sind alle notwendigen Veränderungen zu machen – beginnend mit der persönlichen Veränderung, aber auch der institutionellen, kulturellen Veränderung, dann gibt es Hoffnung. Aber wenn wir nicht gewillt sind die notwendigen Veränderungen zu machen, dann sind wir definitiv nicht eine nachhaltige Spezies. Wir werden non sustainable. In diesem Moment sind wir noch bei weitem nicht auf einem nachhaltigen Pfad, das ist die traurige Tatsache, ABER ich glaube an die Menschen und wir werden es auch durch diese unglaubliche Herausforderung schaffen.

CentreLiteratur:

Theorie U – Von der Zukunft her führen von C. Otto Scharmer

** Es scheint einen Fehler mit der Zeitumrechnung auf Toms Artikel zu geben. Die Meditation von Tom Kenyon am 5.9. um 5:30 PM EST wäre in Deutschland/Österreich nicht (wie auf der Webseite angegeben) um 22:30 Uhr MESZ, sondern um 23:30 Uhr MESZ (6 Stunden Differenz). Man hat wohl die Sommerzeit nicht berücksichtigt ..

Copyright © 2011 – 2015, Renate Hechenberger. All Rights Reserved. Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden.

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, Du genießt und profitierst von Deiner Zeit , die Du hier auf Renates Blog zubringst. Wenn dich der Artikel inspiriert hat, teile ihn doch mit anderen. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen von dir zu hören.

Herzlichst, Renate

Freie Forschung an die Macht!

geschrieben von Steven Black:

Schon sehr aufschlussreich, wir schreiben das Jahr 2013, aber die von Orion installierten Gedankenformen, Religionen, auch schriftlich in den “Bild Zeitungen der Antike” niedergelegt, beherrschen offensichtlich immer noch die Köpfe und das Denken der Menschen beträchtlich.

Der Verstand scheint ins Bewusstsein zu pfuschen, er zerpflückt das Ganze und separiert es in so viele Einzelteile, bis nur noch Verwirrung herrscht. Er liebt die Ordnung, und zerbröselt alles in kleine, übersichtliche Stückchen und verliert sich so darin. Ordnung wird zu einer Selbstkontrolle des Denkens, nämlich das “richtige” denken zu wollen.

image<- Quelle:

Besonders wenn er in einem niedrig schwingenden Zustand ist, zensiert sich der Mind selbst und unterstützt damit alle möglichen Formen äußerer Einwirkung von Manipulation und Propaganda. Es eröffnet die Jagd nach allerlei Zerstreuungen, Ablenkung und “must have” Begehrlichkeiten. Während einige sich ins Karrieregetümmel werfen, sich selbst gerne vergessen und sich oft in einem Kreislauf voller Abhängigkeiten verfangen, geht’s denjenigen, die sich der Suche nach göttlicher Inspiration und Selbstfindung hingeben, oftmals nicht viel besser. Gut, die meisten peilen das nach einigen Umwegen, aber nicht wenige bleiben drin stecken.

Ich bin so freimütig, und leih mir Mal den Kommentar von “uns Monika”:

“Nochmal etwas Grundsätzliches.

Beim menschlichen Glaubensmuster sind auch wieder 2 Richtungspole erkennbar.
Die einen, so wirkt es jedenfalls auf mich, sehen ihren zu gehenden Weg in die Auflösung in Richtung Einheit, z.B. durch erfahrbare Leere/Liebe mit dem demütigen Bewusstsein vor der Schöpfung ein Nichts zu sein.

Der andere Weg ist ebenfalls die Anerkennung der Einheit/Liebe, sowie Demut vor deren Größe und Genialität. Aber es wird auch gleichzeitig erkannt, dass wir Schöpferwesen sind und unseren kleinen Anteil zum Gesamten beitragen. Während der erste Weg eher passiv auf mich wirkt, sehe ich im Zweiten eine bewusste Teilnahme am schöpferischen Prozess.”

Wirklich sehr gut auf den Punkt gebracht, aber es gibt natürlich noch jene, denen all das völlig schnurz ist und diejenigen, die alle miteinander zum eigenen Vorteil nur manipulieren wollen.

Sich der Transzendenz gegenüber zu öffnen und Nondualität zu erfahren ist weder gut noch schlecht, es ist EINE Erfahrungsebene, die man erleben kann. Sich ihr allerdings zu unterwerfen, den täglichen Bückling zu machen und seine eigene Nichtwürdigkeit zu zelebrieren, Nondualität als die ultimative Seinsebene anzusehen, fühlt sich allerdings etwas bedenklich an. Hinzu kommen diverse Ansichten, Materie sei destruktiv und sei überhaupt eine einzige Illusion ..

Überlieferten Schriften, die angeblich seit Jahrtausenden im Umlauf sein sollen, würde ich auch nicht alles abnehmen, was so drinnen steht. Ganz egal, welcher Kultur oder Glaubenssicht. Bücherverbrennungen und  -Vernichtung heiliger Texte ist kein Phänomen der Neuzeit und kann nicht allein auf die Nazis zurückgeführt werden. Es ist ein Jahrtausende alter “Brauch” von Herrschenden und Erobern gewesen ..

Selbst in Indien und China wurde dies zelebriert .. Schriften und Leute fast aller religiöser Richtungen litten darunter.

Der Taoismus hatte im 6.Jahrhundert das Problem periodischer Bücherverbrennungen von Kaisern wie Tschen Lung, im vorletzten Jahrhundert, der alle Bücher einsammeln und katalogisieren und 2000 Titel verbrennen ließ. Deshalb stammen die meisten Bücher aus späterer Zeit. Die innere Lehre wurde aber sowieso mündlich in Familientraditionen weitererhalten bzw. meist symbolisch verschlüsselt.
In neuerer Zeit versuchte Mao Tse Tung in der Kulturrevolution die religiösen Gruppen auszulöschen. Das ging soweit, dass selbst von den Shaolin – Mönchen nur sechs Mönche überlebten. Heute sind es wieder mehrere tausend Mönche.

Trotzdem, genützt hat es nur bedingt, es gab immer Individuen, die das alte Wissen, zumindest teilweise wieder rekonstruieren konnten. Und deswegen ist auch keine Richtung im Besitz des ganzen Wissens, alle haben Teilstücke davon. Umschreibungen, Neudefinitionen und Interpretation inklusive ..

image<- Quelle:

Okay, Remember this:

Als eine fundamentale Lehre kann heute noch der Daoismus/Taoismus, auf ewig wirkende Schöpfungsprinzipien verweisen, welche für die Entstehung der Welt (die sogenannten Zehntausend Dinge ..) verantwortlich gemacht wird. Die aus dem TAO emanierten Polaritäten des YING und YANG, wirkende Gegensatzprinzipien, über deren Zusammenspiel und Wechselwirkungen, ewiger Wandel, Bewegung und Durchdringung, entsteht die Welt und das Leben an sich. In der daoistischen, chinesischen Philosophie wird das TAO als die allumfassende Kraft verstanden, welche die dualistischen Bereiche der materiellen Welt, als auch die transzendenten hervorbringt, die sich jenseits der Dualität befinden.

Ich bezeichne es mal als das weiße und schwarze Licht der schöpferischen “Quellen”, deren Zusammenwirken alles bewirkt, manchmal auch unvollständiges. Sich alleine auf das weiße Licht der Transzendenz zu versteifen, die Materie zu ignorieren, Polarität als Scheixxe zu betrachten, kann durchaus als “Eindimensionale” Betrachtung verstanden werden.

Es spricht allerdings Bände für die diversen Verzerrungen, denen auch diese, eher holistische Schöpfungsansicht unterworfen wurde. Wobei sich viele Anhänger täglich niederwerfen, um sich an die Transzendenz anzunähern .. genannt mögen hier die sogenannten “drei täglichen Praktiken” sein: Dalibei (Verbeugungen, niederwerfen), Qidao (Gebet), Anxi (Pause einlegen). Durch die Kombination dieser drei Praktiken soll angeblich eine Kraft aufkommen, welche einen dauerhaft aus dem Ego herausschubst – ins Tao hinein.

SUPER, überall derselbe MIST zu entdecken! Der Mensch ist unwürdig, das Ego ist für den Allerwertesten, ultimative Anbetung einer Quelle und Herabwürdigung des eigenen DaSeins! Die Betrachtung der materiellen Welt als MAYA, als great Illusion, nebst der eigenen Existenz. That’s NOT funny ..

Diese und diverse andere Vorstellungen, Verselbstständigungen von Begriffen und andere Verdrehungen sind allesamt in die esoterische, sich als spirituell verstehende Gemeinde eingeflossen. Sie produzieren auch weiterhin Verzerrung und Irrtum, Verwirrung und allgemeine Desorientierungen.

Samsara, Reinkarnation, Karma, STO/STS, Transzendenz, Quelle, Aufstieg, Materie, und du meine Güte, kaum etwas wird ausgelassen, was nicht irgendwie falsch interpretiert werden kann. “Göttliche Instant Dosen”, für die schnelllebige Gesellschaft. Alles benötigt seine definierte Box und viele, viele Schubladen. Kekse und Bonbons inklusive .. die “Dinge” werden gerne festgezurrt, auf das sie erhalten bleiben ..

Wieso nicht versuchen SELBST Überlegungen anzustellen und mal alle Weisheitsbücher – zumindest kurzfristig, zu verbannen? Wir sind grundsätzlich ALLE fähig dazu, die grundlegenden Tatsachen des DaSeins und der Wirklichkeiten zu verstehen, auch, sie selbst zu erkennen. Klarheit der Ausrichtung und Unterscheidungskraft sind zu schulen, klar, kommt nicht von heute auf Morgen. Aber nach bald 20 Jahren, der Beschäftigung mit diesen Themen, könnte man durchaus dazu fähig sein. Die Gedanken anderer und ihre Schriften können zwar hilfreich sein, können aber niemals ident mit den eigenen Überlegungen und Erkenntnissen sein.

Die folgenden Ansichten sollten NICHT generalisiert werden, jede einzelne Seele unterliegt ihrem eigenen ErfahrungsZyklus und Entwicklung:

Die damit zusammenhängenden Fragen sind – WER bist du, woher genau kommst du, wozu bist du hier, was ist deine Aufgabe?

How is KARMA Working?

Die Idee, aus Samsara, dem sogenannten “Rad der Wiedergeburt” aussteigen zu können, indem “Nicht-handeln” praktiziert würde, “Nicht Anhaftung” gelebt, und somit kein Karma produziert würde, klingt ganz nett. Ist allerdings in meinen Augen ein furchtbar engstirniger Tunnelblick, der Selbstbegrenzung kultiviert. Aber na gut, des einen Himmelreich, ist des anderen Tunnelblick ..

Karma kann als eine Art “Bankkonto” betrachtet werden, auf dem wir die diversen Erfahrungen, der verschiedenen Inkarnationen bunkern. Die positiven, wie eher negativen Erfahrungen bilden einen Wissens – und Erkenntnispool, aus dem wir schöpfen können. Wer allerdings nie an sich arbeitet, keine Bewusstseinsausweitung erfährt, quasi, immer an derselben Stelle verbleibt, wird Karma womöglich als eine ziemlich langsam arbeitende Geschichte erleben.  Was unter anderem der Grund dafür sein kann, daß Bauern einige Zeit immer wieder Bauern sind, Priester, Nonnen, Krankenschwestern, Politiker, Soldaten und Polizisten und zig andere Berufe ebenfalls, immer wieder von denselben Seelen ergriffen werden.

DAS kann passieren, wenn dogmatische Richtlinien Buchstabengetreu ausgeführt und ohne zu hinterfragen gelebt werden.  Aber wer dies einige Generationen lang macht, wird sicher sehr gut darin und ein besonders tüchtiger Bauer, Krankenschwester, etc., etc., etc. Aber auch Genies, tolle Komponisten und Musiker werden so geprägt, deswegen sind manche so gut, indem was sie tun. Talente sind etwas was man sich erarbeitet hat, nicht geschenkt kriegt.

Wer hinterfragt und selber denkt, eigene Rückschlüsse zieht, sich danach auch orientiert und handelt, der wird mehr und mehr die WAHL haben, etwas anderes zu erleben. NICHT also Karma “verfolgt” einen, sondern Bequemlichkeit, Veränderungsresistenz und sich Neuem gegenüber grundsätzlich zu verschließen.

Was heute allgemein unter Karma verstanden wird, ist nichts anderes, als das unsere Taten auf uns zurückkommen. Ist ANZIEHUNG und Resonanz .. und zwar in diesem und allen anderen Leben, immer im Jetzt wirksam.

Samsara ist ein Erfahrungszyklus, aus dem man nicht einfach willentlich aussteigen kann. Gleich-gültig, wie Nondual man sich gibt oder Rituale der Niederwerfungen macht ..  nur, nicht jeder ist an diesen Zyklus gebunden, kommt, wie gesagt, ganz drauf an, wer du bist und was du hier machst. Was deine Bestimmung ist auf Erden .. wir sind darin nicht alle gleich! Es gibt noch sehr junge, alte und überhaupt vielfältige Arten von Seelen. Die alle in irgendwelchen Erfahrungsstadien leben ..  manche kommen vielleicht überhaupt nur einmal, um etwas zu demonstrieren, oder zu lehren.

In allen aber scheint das göttliche Licht, sind verbunden mit der Quelle des Seins. Die menschliche Existenz ist ein Mikrokosmos des Universums, deswegen ist die Erde auch eine Experimentalzone. Alle Seelenfragmente kommen alleine und gehen auch alleine, Erfahrungen zu machen ist zutiefst persönlich.

Was immer wir tun, sind Handlungen von “Gott” in Aktion –  die, abhängig von der jeweiligen Schwingung des Bewusstseins, mal mehr oder weniger göttlich sind.

 image

                                                                                                                                                                                                                          BildQuelle:

WAKE UP CALL:

Das weiße und schwarze Licht sollte als zusammengehörig verstanden werden, die polaren, materiellen und transzendenten Energien sollten vereinheitlicht und gelebt werden. Und selbst dahinter gibt es weitere, Omnipräsente, universelle Welten der Einheit. Aber auch DAS wird kaum den Weisheit letzter “Zirkelschluss” darstellen .. die Schöpfung ist BIG, BIG, BIGGER!

Wer sich gegenüber einer der Energien verschließt, unterbricht damit seinen Zugang zum Fluss und Strom des Lebens. Die einen raffen immer mehr materielle Dinge an sich, die anderen wollen nur mehr in der Transzendenz verweilen, wiederum andere wollen die Liebe festhalten und konservieren – undsoweiterundsofort – aber wir können NICHTS festhalten, nichts ist ewig und nichts kann mitgenommen werden. Außer unseren Erfahrungen ..

  Die Vereinigung aller Energien IST das TAO, ist Frieden im Herzen und zwar IN und durch uns selbst erfahrbar. Wer seine Existenz für eine Illusion hält, der glaubt auch nicht wirklich an eine göttliche Quelle. Es gibt hier für uns nichts illusionäres, total egal, ob es eine konstruierte Matrix ist.  Denn obs uns passt, oder nicht, unsere Wahrnehmungen bestimmen unser Leben und Re –Aktionen. Wir sind hier, um diverse Erfahrungen darin zu machen und Erkenntnisse dadurch zu gewinnen .. dazu gehört Liebe, Geld, Macht, Sex, Wissen, Spiritualität und Bewusstsein – whatever sonst noch.

Wer alle Dinge in sich vereint, sie als gleich-gültig annimmt, lebt in Harmonie mit sich und der Welt.

Please Folks, read my Lips:  YOU ARE FREE!

image<- Quelle:

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber wie man richtig sagt, im Zeitalter der Täuschung muss auch die Wahrheit wiederholt werden –

NICHT das Ego ist das Problem, sondern die auf Verletzungen basierende Version davon, welche sich weitgehend im Mentalkörper einnistete und zwei Wände darin separierte. Sie einteilte, in das Leben “da draußen” und das “da drinnen”. Deswegen wird dieses Ego auch “Maskenselbst”, falsche Persönlichkeit, negativer Mind, strategisches Selbst, etc. genannt.

Die verschiedenen Wunden sind das einzige, die uns davon trennen, in Liebe, Mitgefühl, Toleranz und Gewaltlosigkeit zu leben. SIE sind die Ursache aller gesellschaftlichen und persönlichen Probleme, nicht irgendein Gott. Nicht Außerirdische Entitäten, oder sonstwer, denn WIR und unsere Verletzungen eröffnen erst die Möglichkeit, uns zu manipulieren und zu verwirren. Tore und Risse in den Energiefeldern bieten die Gelegenheit dazu. Und dies kann sehr weit in die Vergangenheit zurückreichen. Klären und entrümpeln wir unsere Felder, beseitigen Implantate, lösen Schwüre und diverse andere Dummheiten auf, können wir getrost jede Eimischung von außen gelassen betrachten.

Würde das jeder tun, sähe es hier weitaus entspannter aus!

Aber weil dem halt nicht so ist, wird es noch einige Runden dauern, bis wir etwas von dem sehen werden,  wovon wir möchten, daß es ins Leben kommt. Es liegt NICHT nur an Illuminati und Co, sondern auch an UNS, an jedem einzelnen. WIR alle tragen Mitverantwortung, daß die Dinge nicht so laufen, wie gewünscht. Unwissenheit, Bequemlichkeit, Arroganz, Apathie – suchen wir uns etwas von der “Wundertüte der Folgen” aus, die aufgrund der Verletzungen entstanden sind. Die meisten Menschen sehnen sich nach erfüllter Liebe, projizieren ihre Sehnsüchte nach außen, der nächste Partner wird es sein –  aber wenn die “Hinterlassenschaften” von Missachtung, mangelndem Respekt, Gewalt, Lieblosigkeit, usw., nicht beseitigt wird – wen wird man wohl anziehen? It’s the same Old Blues ..

Mutter Erde ist ein Schmuckstück, die Menge an Leben und Vielfalt ist immens, man kann immer noch genügend schöne Landschaften finden, es ist schön hier –  und es wird noch schöner werden, wenn immer mehr Menschen Seelenfrieden in sich selbst finden. Daraus wird wirkliche, freie Wahl generiert, Seelenfrieden generiert keine Anhaftungen, keine Sucht nach mehr oder irgendwas, es IST das TAO. Dort lebt die wirkliche Selbstliebe, das Ego, wie es wünschenswert wäre ..

WE ALL FIND OUR WAY ..

 [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=2Cdz69ba9Uc&w=640&h=360]

Quellennachweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dao

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCcherverbrennung

http://www.universal-path.org/taod.html

____________________________________________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, bedarf der Genehmigung des Autors.