Warum Innere Arbeit?

Innere Arbeit beschleunigt Wachstum in starkem Maße.

Die meisten Erwachsenen müssen erst wieder lernen sich selbst mit ihrer ganzen Palette an Gefühlen und Gedanken zu erfahren und sich auf ganzheitlichere Weise in der Welt zu zeigen.

Dazu ist das, was wir „innere Arbeit“ nennen, notwendig. Bei der inneren Arbeit geht es darum, mit mir selbst adäquat in Kontakt zu sein – mein eigenes Verhalten und die ihm zugrunde liegenden Gefühle und Gedanken, Muster, Werte und Bedürfnisse immer besser zu kennen und zu reflektieren. 

Wir wachen auf, treten wieder in Kontakt mit unseren vergessenen Tiefen und lernen, was für die meisten von uns das Schwierigste ist: uns selbst liebevoll anzunehmen. Wir entdecken in dieser erneuten Menschwerdung, in der wir uns selbst Vater und Mutter sind, erwachsen zu sein, ohne die Kraft unserer Liebesfähigkeit zu blockieren, ohne unsere Intelligenz zu verbiegen und ohne die Unschuld unserer Seele zu vergewaltigen.

Innere Arbeit kann das Wachstum eines Menschen in starkem Maße beschleunigen. Sie macht uns zu liebesfähigeren, kreativen und einfühlsamen Wesen, die sich nicht getrennt fühlen von der eigenen Kraftquelle oder den äußeren Vorgängen des Weltgeschehens.

Innere Arbeit ist eine Form der spirituellen Praxis.

Unsere Form der inneren Arbeit umfasst neben Meditation, Energiearbeit und anderen spirituellen Praktiken insbesondere eine direkte Erforschung der unterschiedlichen Ichs (die Persönlichkeit), der eigenen Konditionierungen, Wunden, Gedanken und Träumen. Daher ist es naheliegend, uns selbst kennen zu lernen und zu erforschen, wie wir die Verbindung mit dem Göttlichen (wieder) erreichen können.

Innere Arbeit findet in Einzel- und in Gruppenarbeit statt. Spezielle Übungen führen den Menschen in einen Erforschungsprozess seiner inneren Welt: Partnerarbeit im Sitzen oder im Liegen, eine sich in die Tiefe öffnende Frage, Arbeit zu einem bestimmten Thema, Mitteilungen in der Gruppe, Einzelarbeit, Kleingruppen, Rituale, Lehrvorträge über die Funktionsweise des Geistes usw.

Die Formen sind vielfältig und ergeben sich aus dem lebendigen Zusammensein. Alles dient der Erforschung des Geistes und der Kräfte, die ihn zusammenhalten. Und es dient der Heranbildung einer liebevollen Instanz in uns, die alles, was sich zeigt, nehmen und lieben kann.

Warum Innere Arbeit?

Was ist unsere Ausgangslage?

Wir sind alle in starkem Maße von unserer Vergangenheit geprägt (viel mehr, als die meisten von uns annehmen), von unserem Elternhaus, aber auch vom kollektiven Gedankengut, das wir ebenfalls mit der Muttermilch aufgenommen haben.

Die Gewalt, die Verletzungen, die Missachtungen usw., die wir erlebt haben – mögen sie nun grob oder subtil gewesen sein – sind tief in unserer Seele eingeprägt und haben uns vergessen lassen, wer wir wirklich sind.

Wir leben nur noch einen Bruchteil des Potenzials, das für uns möglich wäre und haben eine Weltsicht angenommen, aus der vieles ausgeschlossen ist. Viele Ausdrucksformen unserer selbst stehen uns nicht mehr zur Verfügung.

So fühlen sich die meisten von uns sehr unheil, wenn sie den inneren Weg betreten. Dieser Weg und die Innere Arbeit sind ein Weg der Heilung und Integration von allem, was in uns ist – besonders eben von dem, was uns in der Vergangenheit ausgetrieben worden ist, und was wir dann irgendwann selbst ins Unterbewusste abgedrängt haben.

Besonders wertvoll ist die Arbeit mit den Inneren Anteilen, um verborgene Strukturen sichtbar zu machen, die wir in der Psychologie „unbewusst“ nennen, und die uns im Lebensalltag im Kreis, im Hamsterrad laufen lassen. Blockierte oder verbotene Lebenskräfte treten hervor und stehen uns selbst und der Welt in sinnvoller Weise zur Verfügung.

Mehr erfahren über die Innere Personen Arbeit mit dem IFS Modell …

Seelischer Hunger kann grausam sein.

Was brauchen seelisch ausgehungerte Menschen zur Heilung?

Zunächst die Rückkehr zur eigenen Seele.
Sie brauchen Raum, um zu sich zurückzufinden und um herauszufinden, was jetzt ihre Medizin ist.

Sie brauchen Ruhe, auch wenn sie Angst vor dem Alleinsein haben.
Diese Angst müssen sie sensibel überwinden.

Wer zu viel im Außen unterwegs war, weil das tägliche Leben es so eingefordert hat, war lange abgeschnitten von der eigenen, inneren Lebendigkeit.

Das innere Feuer ist nur mehr ein erbärmliches kleines Glühen und muss neu entfacht werden.

Die Intuition und die natürlichen Instinkte sind wie unter einem Berg aus emotionalem Müll begraben.

Vertraue dir und deiner inneren Stimme, die dir leise zuflüstert, tu was, finde mich …

Mit meinen Persönlichen Mentoring Paketen findest du liebevolle, kompetente Begleitung; schreib mir ein Mail und wir finden zusammen heraus, was dir jetzt am besten helfen könnte.

Empfohlene Artikel

Relevante Informationen: nachvollziehbar, kompetent und verständlich.

Modell der Inneren Personen

Modell der Inneren Personen

Manche Spirituelle Lehrer verwenden das Enneagramm, um die Persönlichkeit, sprich Ego weiterzuentwickeln; mir dient dafür das Modell der Inneren Personen. Wer ist ich? Die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung bestätigen, dass wir Menschen in...

mehr lesen
Seelenverbunden

Seelenverbunden

Ja, du hast eine Seele und der Sinn und Zweck deines Lebens ist, sich ihrer bewusst zu werden und eine echte Verbindung mit ihr anzustreben.   Das Wort Seele wird heutzutage für so vieles verwendet und gleichzeitig hat es kaum mehr eine...

mehr lesen