Erweiterte Wahrheit – Neue Dualität

Erweiterte Wahrheit – Neue Dualität

Kryon durch Lee Carroll in Brisbane, Australien am 9.10.2016

Englische Originalaufzeichnung unter www.kryon.com
Private Übersetzung ab Audio – Aufnahme von Susanne Finsterle
Seid gegrüsst ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst.
Habt ihr euch je gefragt, ob die Schöpferquelle weiss, was Lachen bedeutet? Ich sage euch etwas: Lachen, Freude und Feiern sind reinste Formen der Liebe, die durch den Schleier gehen. Wenn die Menschen den ganzen Tag lachen könnten, würden sie länger leben. Chemisch gesehen ist Lachen heilbringend. Und Gott ist ein fröhlicher, wunderbarer, wohlwollender, herrlicher und liebender Gott. Wenn ihr beim Meditieren ein Lächeln auf dem Gesicht habt, würde euch das helfen, denn das Lächeln drückt aus: „Ich bin zufrieden und glücklich mit meiner Situation und wer ich bin.“ Denn sehr oft zeigt sich die Meditation auf eine ernstere Art, doch das Lächeln vertreibt dies alles und sagt: „Was für eine wunderbare Sache, dass ich so kommunizieren kann.“ Lächeln kann helfen. Einige strecken ihre Arme aus und spüren die Energie. Lächeln kann helfen, denn die Energie erwidert dieses Gefühl. Ihr bekommt eine Rückmeldung, wenn ihr es zulässt. Die Gänsehaut, die ihr bekommt oder gewisse Gefühle, die ihr manchmal in euren Armen und Beinen wahrnehmt, sind einfach eine Art von Spirit, um zu sagen: Es ist real, es ist sehr real.
Ich möchte heute über Wahrheit sprechen. Es ist eine wichtige Botschaft und sie enthält eine gute Nachricht, obwohl sie für einige nicht so erscheinen mag. Sie behandelt etwas, das jetzt beginnt und worüber es in den folgenden Jahren viel zu reden geben wird. Es geht darum, wie die Menschen beginnen, ihr Bewusstsein zu verändern und so zu entwickeln, dass es nicht nur multidimensional, sondern auch mitfühlender und wohlwollender wird. Die grössten Veränderungen werden zuerst bei den alten Seelen stattfinden. Wir haben das schon viele Male gesagt, denn die alten Seelen sind jene mit den meisten Erfahrungen und dem grössten Wissen, deshalb werden sie es als erste spüren. Es macht Sinn, dass alles, was auf dem Planeten an bewusstseinsmässiger Veränderung geschieht, zuerst bei denjenigen beginnt, die in der Vergangenheit als Schamanen ausgebildet wurden. Ihr Lieben, ihr sitzt hier und interessiert euch für Metaphysik und Esoterik. Viele von euch waren in ihren vergangenen Leben spirituelle Lehrer und einige sind es auch jetzt – die Abstammungslinie geht weiter. Und jene, die es nicht sind, fühlen trotzdem immer noch, dass sie es kennen, dass sie dabei waren und es gelebt haben. Sogar wenn ihr nicht all diese metaphysischen Praktiken ausübt, fühlt ihr euch innerlich wohl damit, denn es liegt nichts Bedrohliches darin, sondern nur Liebe. Ihr versteht, wenn wir sagen, dass es kein Urteilen gibt und ihr einfach dasitzen und die Energie der Liebe geniessen könnt.

Was ist Wahrheit?

Wir haben eine Botschaft über Wahrheit. Nun, Wahrheit ist für euch etwas ziemlich Lineares und ihr fragt vielleicht: „Sag uns, was ist die Wahrheit auf der Erde?“ Ihr Lieben, spirituell kennt und nehmt ihr alle an der Wahrheit teil – das ist keine Frage. Die grundlegende Realität ist die, dass es eine Schöpferquelle gibt, die ihr Gott nennt – ein Gott, der freundlich ist und die Menschen liebt. Fast alle Glaubenssysteme richten sich an Gott, lieben und verehren ihn gemeinsam und bitten ihn für alles Mögliche um Hilfe. Es gibt eine Anerkennung: Dies ist die Wahrheit. Doch ihr fragt: „Was ist Wahrheit?“ Mehr als 85% der Weltbevölkerung glauben an diese eine Wahrheit. Und ihr sagt: „Warum gibt es dann so viele Unterschiede, so viele Streitereien und Konflikte, ja sogar Hassgefühle?“ Ich sage euch: Das kommt vom Menschen. Das ist nicht die Wahrheit. Die Wahrheit ist der eine Gott, der euch liebt. Doch wie ihr damit umgeht – das Drumherum, die Details, eure aufgestellten Regeln – das ist ganz und gar menschgemacht. Wunder und Heilungen geschehen überall. Es gibt einen guten Grund, warum jedes Glaubenssystem davon überzeugt ist, dass es Recht hat. Denn die Wunder Gottes geschehen inmitten jeder einzelnen Glaubensgruppe. Ob ihr eine Synagoge oder eine Kirche oder was auch immer habt – überall haben Heilungen stattgefunden, überall wurde die Liebe Gottes gefühlt und sind Wunder geschehen. Egal, was es ist, ob ein Ashram oder etwas anderes – Gott ist immer da.
Denn der liebende Gott, der euch und alle anderen Menschen erschaffen hat, ist überall dort, wo ihr zusammenkommt. Und Wunder geschehen nicht nur für eine auserwählte Glaubensgemeinschaft. Es ist interessant, obwohl die einzelnen Glaubensrichtungen nicht oft zusammenkommen oder sich sehen, sind sie aufgrund ihrer eigenen Erfahrung von Wundern überzeugt, dass sie allein die Wahrheit besitzen. Doch die oberste Wahrheit ist der eine Gott. Und die Menschen wählen dann ihre Bilder dazu, die Regeln, Lehren und Schriften, die Kleidung, Protokolle und Gebäude. Das ist die menschliche Wahrheit, nicht die spirituelle Wahrheit. Ihr fragt nun vielleicht: „Was bleibt dann noch, wenn wir die Wahrheit so identifiziert haben?“ Und nun wird es persönlich.

Was ist Dualität?

Ihr Lieben, es kommt eine Wahrheit auf euch zu und sie enthält einen kleinen‚ „Kampf“. Vor vielen Jahren haben wir euch gesagt, dass auf diesem Planeten mehrere Kämpfe zwischen Licht und Dunkelheit stattfinden werden. Gerade jetzt seht ihr einen, und wir haben euch viele Male gesagt, dass nach 2012 die dunkle Seite buchstäblich um ihre Existenz kämpfen wird. Wir sagten auch, dass schon früher, wenn Dunkelheit und Licht nicht im Gleichgewicht waren, ihr konstant mit der Dunkelheit zu kämpfen hattet. Ihr musstet die Räume klären und alle möglichen Energien benutzen. Doch dies ist jetzt Vergangenheit, denn ihr habt diesen Marker überschritten. Der Planet beginnt anders zu schwingen und die Bewegung des Magnetgitters ist offensichtlich, denn ihr könnt es mit einem Kompass überprüfen. Es veränderte sich, damit euer Bewusstsein beginnen konnte, sich zu erweitern. Und jetzt gibt es mehr Licht als je zuvor. Wir haben euch das ABC davon gegeben und wie ihr damit umgehen könnt. Doch da ist noch etwas. Es wird ein Kampf auf euch zukommen, doch nicht derjenige, den ihr erwartet. Ich möchte euch
etwas fragen: Wisst ihr, was Dualität wirklich ist? Und wenn ihr denkt, dass ihr es wisst, lasst mich euch folgendes fragen: Wenn auf dem Planeten eine Veränderung der Licht – Dunkelheit – Balance stattfindet, könnt ihr euch dann vorstellen, dass dies an einem gewissen Punkt vielleicht die Dualität selbst beeinflusst? Die Antwort muss ‚Ja‘ lauten, denn Dualität ist buchstäblich die Personifizierung der Licht – Dunkelheit – Balance im Inneren eines Menschen. Dualität ist definiert als die Auseinandersetzung zwischen dem körperlichen Selbst und dem Höheren Selbst. So erlangt ihr die Balance. Und in der Vergangenheit musstet ihr ständig daran arbeiten. Doch plötzlich… ich werde euch sagen, was jetzt vor sich geht. Ihr Lieben, im Moment findet auf diesem Planeten eine Auseinandersetzung statt – für eure Seele. Und es ist nicht das, was ihr denkt. Es geht darum, wohin eure Seele schwingungsmässig gelangen wird. Die Dualität beginnt sich zu verändern und dabei gibt es für euch kein Zaunsitzen mehr.
Die Dualität wird Schwarz und Weiss werden. Die Tage sind vorbei, wo ihr an eine solche Veranstaltung wie heute kommt und an der Freude und dem Feiern von wunderschönen, spirituellen, metaphysischen Dingen teilnehmt und dann von hier weggeht und das Gegenteil tut. Und das ist immer so gewesen, wenn sich Leute für bestimmte Gebäude verpflichten, spezielle Kleidung tragen, Lieder singen oder andere Dinge tun und danach nach Hause gehen und ihr Leben auf ihre Weise weiterführen wie bisher. Es ist, wie wenn sie ein Treffen in einer Box hätten und dort alle ihre Taten auslöschen, ohne zu verstehen, dass Dualität in einem „eleganten“ Menschen so nicht funktioniert.

Wohin geht eure Bewusstseins -Schwingung?

Bei diesem Kampf geht es um die Frage, wohin eure Schwingung gehen wird. Ihr könnt nicht länger auf dem Zaun sitzen. Es ist eine persönliche Wahl bezüglich der Frage: Wo schwingt sich euer Bewusstsein ein, wenn ihr nicht meditiert? Befindet es sich dann in der Freude, in der Angst oder in einer klagenden Haltung? Findet es sich wieder in einem Selbstwert – Thema, wo ihr euch selbst für unwert haltet? Wo ihr nur für ein paar wenige Momente herkommt, die Schönheit und Freude Gottes spürt, dann wieder geht und sagt: „Zurück zum alten Feld – ich bin es nicht wert.“ Liebe alte Seelen, viele von euch fühlen das gerade in dieser Minute, und ich sage euch etwas: Der Freude-Faktor, den ihr vor 2012 noch hattet, wird gerade jetzt zerschlagen und zwar von euch selbst. Diese Dualität, die ihr euer ganzes Leben lang herumgetragen habt, ist nicht die Dunkelheit, sondern einfach die Dualität zwischen dem körperlichen Selbst und dem Höheren Selbst. Und sie war bis jetzt in einem Gleichgewicht, an das ihr gewohnt wart und es erwartet habt – und nun plötzlich schaut es euch an und fragt: Wofür entscheidest du dich? Welche Seite ist es? Du kannst nicht mit ausgestreckten Armen in der Mitte sitzen und beide Seiten ausbalancieren – du musst wählen. Ich sage es noch einmal, die Auseinandersetzung für eure Seele ist die Frage: Wo wird euer Bewusstsein schwingen, wenn ihr nicht am Meditieren seid?
Dies ist eine freudvolle Nachricht, denn viele alte Seelen beginnen zu realisieren, dass das Selbstwert-Thema, das sie seit jeher mit sich trugen, nun den Höhepunkt erreicht. Werdet ihr euch noch länger darin wälzen? Oder werdet ihr euch entspannen und der Schönheit eures Höheren Selbst die Führung überlassen? Warum balanciert ihr es, warum seid ihr so darum besorgt, dass es auf eine bestimmte Art gehalten werden kann? Warum entspannt ihr euch nicht einfach? Ihr seid umgeben vom so genannten Feld, über das wir bis jetzt zwei Channelings gegeben haben. Es ist ein physikalisches Extrem, etwas, das alles um euch herum harmonisieren möchte. Man hat ihm verschiedene Namen gegeben – wir nennen es ‚Physik mit einer Eigenschaft‘. Wenn man es in Ruhe lässt, wird dieses Feld die Liebe Gottes in euch schwingen lassen – wenn man es in Ruhe lässt! Doch das tut ihr nicht, denn ihr seid immer noch am Kämpfen. Ihr seid aus einer Überlebens-Energie herausgekommen, doch ihr könnt sie nicht loslassen – und ihr wisst nicht einmal, dass ihr dies tut. Ich sage es noch einmal: Wenn ihr den Raum verlässt, was ist danach eure natürliche Bewusstseins-Balance? Tut ihr euch selbst leid, ist da eine Opferhaltung, beklagt ihr euch über die Veranstaltung? Oder habt ihr eure Freude und die Schönheit Gottes erkannt, wenn ihr hier seid und sie in euer Inneres einlässt? Wo wird sich euer Bewusstseineinschwingen, wenn ihr von hier fortgeht? Ihr Lieben, dies ist die einzige Frage, die ihr euch jetzt gerade stellen solltet! Nicht, was euch gelehrt wurde oder vielleicht interessant ist, sondern was ihr über euch selbst fühlt und über die Dualität, durch die ihr euer ganzes Leben gegangen seid und die euch so niedergeschlagen hat, dass ihr von hier weggeht und immer noch Angst habt.

Die negative Vergangenheit loslassen

Die freudvolle Nachricht ist: Das einzige, was ihr tun müsst, ist alles Negative aus der
Vergangenheit loslassen. Wenn ihr das in Form einer Übung praktizieren wollt, dann benutzt Affirmationen. Ich habe meinem Partner gesagt, dass jetzt die beste Zeit für euch ist, um eigene Affirmationen zu bilden und anzuwenden. Lasst euren Körper hören, was er hören soll – positive Affirmationen der Freude und Liebe und keine Opferbotschaft, kein Selbstwert-Thema, kein „Ich wünschte, ich wäre besser“. Ihr seid besser! Wie kann es sein, dass ihr euch in einer solchen Liebe befindet und euch dabei in Frage stellt? Wie könnt ihr so sehr von Gott geliebt sein und dabei sagen: „Nein, nein, das ist nicht richtig.“ Ihr habt die freie Wahl. Wenn euch die Liebe Gottes so speziell, so wunderschön und grossartig umgibt und sich mit euch verbinden möchte, damit ihr euch besser fühlt, warum kehrt ihr dem den Rücken zu und sagt: „Nein, nicht heute.“ Warum verhaltet ihr euch immer noch so? Und die Antwort lautet: Weil ihr es so lange getan habt. Es ist eine Gewohnheit. Dies ist eine neue Energie. Der Kampf ist hier und die Dualität beginnt sich in gewisser Weise aufzulösen, sodass ihr eines Tages keine Situation mehr haben werdet, wo ihr diese Wahlen treffen müsst. Denn das Licht wird gewinnen und die Dualität selbst wird sich in ein viel lichtvolleres Feld auflösen. Das ist Teil des entwickelten Geistes der Menschheit. All die dunklen und lichtvollen Gesichter, die ihr in Dramen seht, beginnen sich aufzulösen. Und euer natürliches Selbst wird auch beim Verlassen dieses Raumes lächeln und glücklich sein. Ihr werdet Irritationen als vorübergehend ansehen, sie werden nicht euer Leben bestimmen und ihr werdet sie nicht auf andere Leute übertragen müssen. Wenn ihr negative Nachrichten hört, werdet ihr sie aufnehmen und wieder loslassen. Ihr werdet Gott in anderen Menschen und Situationen sehen. Wenn ihr früher ein Gerücht oder Klatsch und Tratsch so schnell wie möglich weitererzählen wolltet, wird es euer neues Selbst einfach betrachten und sagen: „Gott segne sie und ihre Themen“ und ihnen Energie zusenden. Bin ich verständlich genug? Es ist wunderschön – wenn ihr es wollt… wenn ihr es wollt.
Einige von euch werden von hier weggehen und denken: „Es gefällt mir und ich möchte das umsetzen, was er gesagt hat… aber ich weiss nicht, wie.“ Was tut ihr da? Ich sagte euch, dass ihr diese Frage loslassen sollt… und auch herausfinden müsst, wie ihr sie loslassen könnt, um dann zu verstehen, was Freilassen bedeutet. Lasst es gehen! Ihr bekommt Hilfe – lasst es los! Einige sagen: „Aber ich arbeite mein ganzes Leben lang an meinen Ängsten und meinem Selbstwert, und du sagst einfach, dass ich es loslassen soll?“ Oh ja, genau das sage ich dir, denn bis 2012 musstet ihr hart daran arbeiten, nur schon das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Doch jetzt habt ihr Hilfe, ihr bekommt Rückenwind und habt das wohlwollende Feld um euch. Doch ihr erkennt es nicht, bevor ihr nicht losgelassen habt! Ihr Lieben, ihr haltet am alten Paradigma fest.

Die Macht eurer Erwartungen

Vor kurzem gaben wir in einem anderen Land eine Botschaft, in der wir den Heiltherapeuten sagten, dass wenn sie mit alter Energie arbeiten und dunkle Energie erwarten, sie auch tatsächlich kommen wird. Denn ihr werdet es selbst erschaffen. Das ist die Macht des neuen Menschen. Eure Erwartungen werden manifestiert und ihr bekommt das, was ihr verlangt habt! Was sind eure Erwartungen, wenn ihr diesen Raum verlasst? Erwartet ihr gute Dinge in eurem Leben? Könnt ihr euch in sie hinein entspannen, könnt ihr es fühlen? Entspannt euch einfach und ihr werdet spüren, dass die Lösungen kommen. Da sind keine Sorgen mehr. Wenn ihr mit irgendwelchen Sorgen nach Hause geht, sage ich euch: Ihr Lieben, in dieser Energie findet ein Kampf statt und ihr werdet dem mit euren Sorgen nur mehr Macht geben und es zurückbekommen. Das ist nicht neu, doch jetzt ist es intensiver, ganz besonders bei den alten Seelen. Denn ihr kennt das alles, wart viele Male hier und habt es erfahren. Mehr als jede andere Seele auf dem Planeten habt ihr es erfahren und wisst, wie diese Energie und dieser Planet funktionieren. Es ist Zeit, diese alte Seele gehen zu lassen – es ist die neue Seele, der neue Mensch, den ihr wollt. Von einem alten Paradigma in ein neues zu gehen ist nie einfach. Ich möchte, dass ihr das Alte freigebt. Warum tut ihr es nicht jetzt gerade, warum tun wir es nicht zusammen? Ich weiss, wer hier ist und ich weiss, dass ihr es loslassen müsst, wenn ihr vorwärtsgehen möchtet. Sagt jetzt gerade zu euch selbst: „Lieber Spirit, ich entlasse unangebrachte Dinge, denn ich sehe und anerkenne meine Grossartigkeit. Ich bin grossartig vor Gott, warum sollte ich dann vor mir weniger grossartig sein. Ich lasse es frei, ich verändere es jetzt und gehe anders von hier weg, als ich gekommen bin.“ Das ist das Teaching der alten geistigen Lehrer: Ihr seid nicht alleine. Diese Botschaft wurde allen integren Channeler auf der ganzen Welt gegeben. Das ist, was ihr wissen müsst. Es ist eine wunderschöne Zeit. Da ist so viel Macht hier. Und es ist so einfach, in die Arme Gottes zu fallen.
Das ist die heutige Botschaft. Sie ist einfach. Und doch ist es vielleicht das Schwierigste, was ihr je getan habt. Denn, ihr Alt-Erfahrenen, ihr habt vielleicht 1000 Leben in einem Paradigma verbracht. Doch dieses Leben ist anders. Seht ihr, ihr müsst üben – die Affirmationen, das Wissen, dass ihr sicher seid, die Liebe… Fangt euch auf, seid wohlwollend zu euch. Wenn euch ein altenergetisches Paradigma erfasst, erkennt es als das was es ist – und entlasst es. Euer Körper hört zu, euer Bewusstsein hört zu. Und mehr noch: Wenn ihr Spirit die Erlaubnis gebt, mit euch zu arbeiten, dann wird mit euch gearbeitet. Ich möchte, dass ihr gerade jetzt die Liebe spürt, die für die Menschheit hier ist. Es ist eine Bitte, nicht wahr… hört es sich nicht wie eine Bitte an die alten Seelen an? Es ist eine Bitte, denn ihr seid die Fortgeschrittenen und könnt es als erste tun. Wenn ihr anders von hier weggeht, wird eure Schwingung von der Erde gespürt. Gaia kennt euch besser und ihr kennt Gaia besser. Und aufgrund dessen, was ihr hier tut, beginnt auf dem Planeten eine Schwingungsveränderung. Wenn die Dualität sich zu wandeln beginnt und ihr diesen alten Teil des mangelnden Selbstwerts entlässt, werdet ihr den Planeten ändern.
So machtvoll ist die alte Seele. Ihr tragt die Abstammungslinie des Planeten in eurer Akasha. Ist euch das bewusst? Alles ist da, all eure Leben, all die Tausenden von Individuen, die ihr gewesen seid. Und was ihr jetzt gerade tut, ist beinahe eine Zeitumkehrung: Es verändert all eure Tausenden von Leben. Denkt darüber nach. Es ist tiefgründig, wunderschön, eindrucksvoll – der neue Mensch.
And so it is.
Om Mani Padme Hum ?

Om Mani Padme Hum ?

Foto credit: © Africa Studio – Shutterstock/com
Foto credit Fun Frog: © Julien Tromeur – Shutterstock/com

Melde dich für den allgemeinen „NEWSLETTER“ an (rechts oben auf der Artikelseite). Du bekommst exclusive Blogartikel, Podcasts & Meditationen nur für Abonennten. Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Dualität und Polarität

Dualität und Polarität

sind in der Spiritualität zwei verschiedene Begriffe. Unser Fremdwort „Dualität“ kommt von dem lateinischen „dualis“, was „zwei enthaltend“ oder „Zweiheit“ heißt. In der Spiritualität ist Dualität die Illusion des Getrenntseins. Diese Wortdeutung findet sich sogar in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Dualit%C3%A4t.

Da es sich also um eine Illusion, eine Täuschung unseres Bewusstseins handelt, ist Dualität grundsätzlich nicht wirklich. In den Ebenen der WIRKLICHKEIT, die mit der fünften Dimension beginnt, gibt es demnach keine Dualität, denn hier ist nicht nur alles Eins, wie auch in den Ebenen der Dualität, sondern hier existiert auch jede einzelne Wesenheit ausschließlich in einem Bewusstsein von Einheit. Alle Existenz ist EINHEIT. Dies gilt auch für die Ebenen der Dualität, also für die Astralebene und die materielle Welt. Die meisten shutterstock_114639193Wesenheiten, die in diesen beiden Ebenen leben, nehmen das eine SEIN jedoch nicht als Ganzheit wahr, da sie noch der Illusion des Getrenntseins unterliegen. Deshalb nennt man diese beiden Ebenen auch die Ebenen der Dualität. Ab der fünften Dimension ist nur noch Einheitsbewusstsein möglich. Unser Universum endet mit der 12 Dimension – zuminmdest in dem Modell das ich verwende (es gibt viele Modelle…).

Es gibt also wesentlich mehr Ebenen des Einheitsbewusstseins, als Ebenen der Dualität. Dualität ist also keine Eigenschaft des Seins, sondern ausschließlich eine Frage des Bewusst-Seins. Und beide Arten des Bewusstseins können nicht gleichzeitig nebeneinander in einer Wesenheit vorhanden sein, sondern entweder gibt es noch ein Ich, ein Ego und somit die Illusion des Getrenntseins, oder das Ego ist vollständig transformiert und es gibt nur noch Einheitsbewusstsein. (Das gilt zumindest für den Weg des Aufstiegs. Auf dem Pfad der Erleuchtung ist es etwas komplizierter.) Ur-Dualitäten sind Ich-Gott und Ich-Welt. Wir erleben uns als von Gott und der ganzen Welt getrennt, solange wir ein Ich-Bewusstsein haben.

Das Fremdwort „Polarität“ leitet sich ab von dem griechischen „pólos“, was „Drehpunkt, Achse, Erdpol“ heißt. Dieses geht wiederum zurück auf griechisch „pélein“, was „in Bewegung sein“ bedeutet. Ist das nicht interessant? Schon vom Wort her ist ein Pol etwas, das in Bewegung ist, also nichts Starres, Unveränderliches, sondern etwas durchaus Wandelbares.

Intellektuelle Anregungen für die eigene Meditation zu dem Begriff der Polarität findet man z.B. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Polarit%C3%A4t. Dabei wird man feststellen, dass die Auffassung der Philosophie derjenigen der Spiritualität am nächsten kommt. Das philosophische Konzept bleibt dabei eindimensional und damit der WAHRHEIT immer noch fern. Bis heute ist fast das ganze Denken der Menschen auf Erden eindimensional geblieben, obwohl jeder aus eigenem Erleben mindestens drei Dimensionen kennt.

„Polarität“ heißt auf Deutsch „Gegensätzlichkeit“. Wie bei der Dualität haben wir es auch hier mit einer Zweiheit zu tun. Der Unterschied zwischen Dualität und Polarität besteht darin, dass bei der Dualität zwei Dinge als voneinander getrennt erlebt werden, ohne dass es sich dabei um Gegensätze handeln muss. Bei der Polarität haben wir zwei Dinge, die nicht als von einander getrennt wahrgenommen werden müssen, aber immer als Gegensätze erlebt werden.

Ein sehr anschauliches Beispiel für eine Polarität sind die beiden Erdpole. Man betrachtet sie als physische Gegensätze, da sie einander genau gegenüber liegen. Dennoch sind sie nicht getrennt voneinander, denn sie sind durch die Erdoberfläche und auch durch den ganzen Erdball miteinander verbunden.

Dualität und Polarität sind beides Begriffe des Ich-Bewusstseins. Wir haben oft die Schwierigkeit, das eine von dem anderen zu unterscheiden, weil beide Begriffe oft auf das gleiche Phänomen zutreffen. Nehmen wir das Beispiel von Mann und Frau. Für jedes Ich-Bewusstsein werden Mann und Frau als von einander getrennte Wesenheiten wahrgenommen. Das ist das Ergebnis der Dualität, der Illusion des Getrenntseins. Außerdem sieht das Ich-Bewusstsein in Mann und Frau zwei Extreme, zwei Gegensätze, was das Resultat der polaren Anschauung des Ichs ist. Das Ich neigt stets zu Extremen. Für das Ich des Menschen ist die Welt schwarz-weiß. Das Ich sieht um sich herum nur von einander getrennte Gegensätze.

In der Spiritualität unterscheidet man sinnvoll zwischen vertikalen und horizontalen Polaritäten. Horizontale Gegensätzlichkeiten sind solche, die sich innerhalb derselben Existenzebene befinden, wie z.B. hell-dunkel, heiß-kalt, schwarz-weiß, männlich-weiblich, arm-reich. Wir sehen, dass es sich immer um Eigenschaften von Dingen bzw. Wesen handelt. Weiter erkennen wir sofort, dass die meisten der beiden Pole der jeweiligen Polarität nicht absolut sind, denn es gibt z.B. immer etwas, dass noch heißer ist als heiß, noch kälter ist als kalt.

Von vertikalen Polaritäten kann gesprochen werden, wenn die beiden Pole dieser Gegensätzlichkeit auf unterschiedlichen Ebenen zu finden sind. In obiger beispielhafter Aufzählung habe ich auf die Beispiele aus dem Wikipedia-Artikel zum Begriff der Polarität in der Philosophie zurück gegriffen, weil sich daran sehr anschaulich zeigen lässt, wo aus spiritueller Sicht die Begrenzungen der Philosophie liegen, denn dort werden zwei weitere Beispiele angeführt: Liebe-Hass und Krank-Gesund. Dies ist ein Ausdruck von Mangel an Erkenntnis, denn LIEBE und GESUNDHEIT sind Aspekte der Einheit. Bist Du im Bewusstsein der Einheit, so bist Du in der Liebe und gesund. Der Gegensatz zu LIEBE ist Angst. Aus der Angst heraus bilden sich zwei emotionale Grund-Richtungen, die wir als Sympathie und Antipathie bezeichnen. Deren Extreme sind Verliebtheit bzw. Hass.

GESUNDHEIT und Krankheit sind zwar Gegensätze, doch gibt es nur eine wahre GESUNDHEIT, aber unterschiedlich schwere Zustände von Krankheit. Krankheit ist immer das Ergebnis eines Mangels an Bewusstsein und stellt selbst eine Polarität dar: Entweder werden wir krank, weil wir zuviel von etwas haben oder zu wenig, z.B. ein Zuviel an Nahrung oder Unterernährung mit all den Folgen.

Nach Anschauung des Ich-Bewusstseins gibt es demnach Polaritäten innerhalb der gesamten Existenz. Diese Betrachtungsweise wird von Wesenheiten im Einheitsbewusstsein jedoch nicht mehr ausgeübt. Jedem aufgestiegenen Wesen ist bewusst, dass alles EINS ist und dass es daher keine Trennung gibt. Dadurch sind auch Unterscheidungen in Zweiheiten unsinnig. Es wird zwar wahr genommen, dass man innerhalb der Existenz einzelne Bereiche, Dinge, Entitäten voneinander unterscheiden kann, doch das ist überhaupt nicht mehr wichtig, spielt überhaupt keine Rolle mehr. Was zählt sind die Gemeinsamkeiten, die Einheit im Bewusstsein. Daher ist eine Anschauung von Dingen als Gegensätze auch nicht mehr von Interesse. Solche Konstrukte des vom Ich gesteuerten Verstandes gibt es in der WIRKLICHKEIT nicht mehr. Was einzig zählt, ist, wie weit eine Wesenheit in ihrem Bewusstsein Gott nahe ist. Und selbst dieses wird nicht gewertet, wird nicht benutzt für Trennung oder um sich abzugrenzen, obwohl es einen Unterschied darstellt.

In der WIRKLICHKEIT gibt es weder Dualität noch Polarität! Es gibt keine Dualität (Illusion des Getrenntseins), da alles Leben in der WIRKLICHKEIT sich in dem Bewusstsein des Einsseins befindet. Es gibt keine horizontalen Polaritäten, was jede/r Leser/in leicht anhand von ein paar Beispielen nachvollziehen kann. Es gibt auch keine vertikalen Polaritäten, da es dazu zu jedem Aspekt der Einheit als Gegenpol einen entsprechenden Aspekt der Dualität brauchte. Die Ebenen der Dualität sind jedoch nicht Teil der WIRKLICHKEIT, da sie vollständig aus Illusionen erschaffen worden sind. Es gibt nur noch Tendenzen, Bewegungsrichtungen des Lebens wie Yin und Yang oder „bewusster“ und „weniger bewusst“. Pole wird man in der WIRKLICHKEIT jedoch vergebens suchen. Keine Pole, keine Polaritäten.

Bildquelle: Shutterstock

 

Vielen Dank fürs lesen. Wenn dich das inspiriert hat, teile es doch mit anderen. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen von dir zu hören.

Herzlichst, Renate

Merken