Lichtverwirrungen

Lichtverwirrungen

Wie einige von euch wissen, befasse ich mich ja auch schon länger mit dem Thema des Weißen und Schwarzen Lichtes. Ein paar interessante „Gedanken“ dazu von Steven.

geschrieben von Steven Black:

Heute werden wir mal wieder ein Tabu brechen .. nur gut, daß das nicht so oft vorkommt .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

Es wird jedem schon aufgefallen sein, oder auch eben nicht, daß die meisten spirituellen Menschen mit LICHT arbeiten.

Da wird unter anderem davon gesprochen, gib alles ins Licht, oder, verbinde dich mit deinem Licht, aber auch das Licht Gottes wird gerne erwähnt, oder sei ein Licht. Und Gott sprach: “Es werde Licht” sagt uns altklug die Bibel. Viele Heiler lassen auch Licht durch sich fließen und arbeiten meist mit vielen Lichtfrequenzen.

So, aber von WELCHEM LICHT reden die überhaupt alle? Ist DAS wirklich klar? Echt?

Na gut, allgemein wird Licht als HELL klassifiziert – und wir alle kennen das wissenschaftlich erforschte Lichtspektrum:

Jede Wellenlänge wird von einem Farbeindruck bestimmt. Das Spektrum des Sonnenlichtes weist einen kontinuierlichen Übergang auf: vom kurzwelligen Violett über Blau, Grün, Orange bis zum langwelligen Rot. Außerhalb dieses Bereichs kann das menschliche Auge keine Strahlung „sehen”; Gamma-, Röntgen-, UV- und Infrarotstrahlen sind nicht sichtbar.

Lichtgeschwindigkeit: 300.000 km/s

DAS sind auch die meisten Farben, die bekannt sind – wird jedenfalls allgemein gedacht. Und die Mehrheit der spirituellen Menschen arbeiten auch damit. Aber was, wenn da noch etwas mehr ist, etwas, was eher weniger bekannt ist?

Wie wärs etwa mit SCHWARZEM LICHT?

Oh, oh, – nein, nein, nein, nein,nein, nein, nein, nein,nein, nein ….  ach, wieso denn nicht?

Weil, Schwarz ist doch ganz furchtbar BÖSE!

So, so, IST ES DAS? Wirklich? Woher will man das denn wissen? Weil es immer schon so von irgendjemanden behauptet wurde? Ach so, ja dann ..

image <- Quelle:

Schwarz ist im westlichen Kulturkreis die Farbe des Todes. Sie steht für das Böse und für Bedrohung, auch für Trauer und Asche, aber auch Depressionen, Unglück, Dunkelheit, laber, laber etc;  OMG, OMG, OMG, wie gar schrecklich ..  Aber lustig, für die asiatischen Kulturräume hat sich grade Weiß für diese Begriffe etabliert. Wie interessant, Isn’t It?

Während in China Schwarz eine männliche Farbe ist, so steht es in Indien für Ausgewogenheit und Gesundheit. Und für die Aborigines ist Schwarz die Farbe der Menschen und der Feierlichkeiten. Und wer hat nun RECHT?

Weiß und Schwarz sind im Grunde keine Farben! Schwarz, Weiß aber auch Grau, werden als UNBUNTE Farben bezeichnet. Sie entstehen und werden (physikalisch) erst für uns sichtbar, wenn man sie mit anderen Farben mischt, ansonsten sind sie eher unsichtbar.

DAS hier ist zwar nicht wirklich neu, aber für viele Leser vermutlich schon:

Seit ein paar Wochen ist eine neue Energie in meinen Fokus gerückt: das Schwarze Licht. Etwas genauer gesagt: ungefähr seit dem 20.05.2012. Und es fühlt sich wunderbar an.

Wieder einmal durfte ich alle meine Vorstellungen über den Haufen werfen. Ich hatte gehört, das Schwarze Licht sei unheimlich oder sogar gefährlich. Die Tolteken warnen davor und die Inka (zumindest diejenigen, die ich kennengelernt habe) sind vorsichtig, weil diese Energie so stark sei. In der Yoga-Tradition ist die Kali-Energie eine schwarze Energie, die (auch) zerstörerisch sein kann.  Nun, vielleicht ist das so wenn man Angst hat.

Meine Erfahrung ist eine ganz andere: das Schwarze Licht ist reine Liebe, ebenso wie das weiße Licht. Nur gibt es ein Gefühl von Geborgenheit, wohliger Schwere oder Sicherheit. Es ist wie im Yin-Yang-Zeichen: es gibt einen weißen Teil und einen schwarzen Teil. Beide sind gleich groß und in beiden ist das jeweils andere enthalten. Mit dem Auftauchen des Schwarzen Licht ist es so, als würde die fehlende Ergänzung zum weißen Licht dazu kommen und gleichzeitig ein Fundament bilden. Und das Schöne ist: in der Begegnung der beiden Energien entsteht etwas Neues, ein freudiger Schöpfungsprozess

                                                                                         Quelle: ->image

Im Grunde kann das so nicht ganz stimmen, denn dieses schwarze Licht war IMMER schon da, die Menschen entdecken es jetzt nur wieder. Genutzt wurde es aber immer schon, allerdings eher im geheimen und es wurde natürlich auch missbraucht. Übrigens, dasselbe mit dem weißen Licht – es gibt ja immer irgendwelche Leute, die denken, sie könnten alles machen. Und wenn’s nur darum geht, daß weiße oder schwarze Licht zu sabotieren, zu verunstalten und auszutricksen. Und wie man annehmen kann, sind BEIDE eher neutral und auf Ausgewogenheit bedachte Energien.

(mehr …)