Der weibliche Lichtkörper

Der weibliche Lichtkörper

Das Unsichtbare und Undurchsichtige wird in vielen Überlieferungen dem weiblichen Mysterium zugeordnet. Die sichtbare Kraft und das Materielle dem männlichen Mysterium. Zum unsichtbaren Bereich gehören auch Licht und Emotionen. Unser Gehirn verknüpft es dann mit einem Bild, aber das innere Licht des Menschen sehen wir dadurch allerdings nicht, wenn wir  uns dafür selbst nicht geöffnet haben.

Emotionen bleiben uns „unsichtbar“ verborgen im anderen Menschen, weil wir nicht sehen können, wie sie sich im Inneren zusammensetzen. Es bleibt uns nur der Versuch, die Mimik und Haltung zu interpretieren. Das tiefere weibliche Mysterium ist teilweise darin zu entdecken, dass bereits Sinneswahrnehmungen vorhanden sind, die ein tiefes Gefühl für die Bedürfnisse der Außenwelt automatisch entwickeln. Intuitive Wahrnehmung, emotionale Intelligenz oder auch gesundes, geschultes Bauchgefühl sind hoffnungsvolle Versuche moderner Wissenschaft eine Erklärung für diese „Gabe“ zu finden. Joachim Bauer beschreibt in deutlicher und faszinierender Art modernste neurowissenschaftliche Erkenntnisse über die Grundlagen emotionaler Intelligenz in seinem Buch „Warum ich fühle was du fühlst“, ein Buch über die geheimnisvollen Spiegelneuronen. Für die heutige Wissenschaft eine Erklärung, für die alten überlieferten spirituellen Techniken „ganz normal“ um den biologischen Beitrag zum Thema Bewusstsein und Entwicklung von physikalischen Fähigkeiten zu erklären oder gar definieren zu wollen.

schnelle hilfe

Für den weiblichen Organismus ist die Stufe des Lichtkörper-Prozesses eine besondere und sehr tiefgehende Ebene. Der gesamte Organismus strömt in das kollektive weibliche Erdfeld, ankert dort und verändert sämtliche „Verdrehungen“ im Bereich der Einheit an die Oberfläche. In dieser Phase scheint es, als würde der Körper, rein hormonell betrachtet, von einer Schwangerschaft in die nächste und in einer Art ununterbrochenen Geburt existieren in dessen Anfangsphasen sich Emotionen und alte Denkweisen bilden und in dessen Endphasen sich neue Erkenntnisse, verbunden mit Uraltem Seelenwissen, verknüpfen. Hypersensibilität und das vollkommene Gefühl des Verlustes jeglicher Kontrolle sind eine Begleiterscheinung, während über die Körper der Frauen, in allen Meridianen und Lichtpunkten (Akupunkturpunkten) die neuen „Menschen-Wesen“ integriert und der neue (13ener) Zyklus aktiviert wird.

Seit Jahren begleite ich Frauen unterschiedlichsten Alters in meiner Praxis, im Sinne der Schulung von Körper, Geist und Seele, aber auch im Sinne der selbstständigen Erinnerung an ihr eigenes Mysterium. Das Mysterium des weiblichen Körpers setze ich erfahrungsgemäß in die Hüften, in den Nabel und in die Kraft des Herzens. „Der Sitz der Göttin“ oder „Das Heiligtum der Isis“ werden diese biologischen Regionen auch gerne genannt. Der Wohnort der Schlange welche das Bewusstsein des Mannes erhellt und ohne den dieser seine Vollendung als Lichtwesen nicht erreicht – auch dies sind Bezeichnungen für das Schöpfungszentrum im Mysterium der Frau. Je älter die Seele (Reinkarnationszyklen) einer Frau, welche heute ihr Leben hier lebt, umso tiefer gehen die Symptome in den Körper, der seine dichtesten Zelllichtgeometrien zu verwandeln versucht.

Das geheimnisvolle des Wesens der Frau ist ihre Wandelbarkeit in den Emotionen und gerade weil diese „Geschwindigkeit“ im weiblichen Körper vorherrscht, „dienen“ alle Frauen seit Äonen als Pulsgeber für die menschliche Entwicklung. Welch anderes Wesen ist so schnell von sich ablenkbar, wie die Frau? Kindergeschrei, der Rausch des Verliebtseins und schwubs sind alle Gedanken aus dem Körper verbannt. Mutterhormon und Sexualhormon springen an und die Spirale der Emotionen dreht sich. Kaum eine Frau kann mit ihrem eigenen Tempo stabil mithalten und wenn sie nicht beständig in ihrem Herzen räsoniert, fällt sie wie ein Kartenhaus in die Emotionen des Gegenübers und verfällt nicht selten ihren eigenen tieferen Gefühlen. Feinfühligkeit, okkulte Fähigkeiten und ein gesundes Bauchgefühl waren ausschlaggebend für die Vertreibung aus dem Paradies… könnte man meinen.

Jeder kennt es, ist die Seele „happy“ geht es dem Körper gut. Ist die Seele an einem Punkt, an dem ihr Licht nicht mehr fließt, steuert sie bewusst die Aufmerksamkeit an diverse Körperregionen, die wiederum mit ganz alltäglichen Angstzuständen und Erinnerungen an Erfahrungen zusammenhängen. Mir fällt vermehrt in meiner Praxis vor allem viel Unvollständigkeit in den beiden Körperhälften auf – Symptome links und wieder rechts deuten auf verletzte weibliche und männliche Anteile hin, die zu bearbeiten sind; sie zeigen sich, um erkannt zu werden, um so aus der Verbannung emporsteigen zu können.

Im Körper der Frau befindet sich eine Art Tempomat; zyklisch gesehen unterliegen wir stärker als der Mann einem Schrittmacher, der unsere Hormone und die Konstitution unserer Urbestimmung (Gebären) reguliert. Je tiefer das Bewusstsein in das Ursprungsmysterium des weiblichen Körpers vordringt, sei es durch Transformationsarbeit oder durch neu gewonnene integrierte Fähigkeiten, um so mehr spielen die Hormone und die weiblichen Zyklen verrückt. Viele unter uns haben Kenntnis darüber gewonnen, dass die „Zeit-Errechnung“ des Maya Wissens mehr dem kosmischen Zyklus entspricht als dies der gregorianische Kalender für uns manifestiert. Wenn wir das stetige Bewusstsein und den darin enthaltenen Wachstum in uns und unseren Zellen zum kosmischen Menschen hin betrachten, können wir eine eventuell logische, aber sicher fühlbare Entwicklung in uns erfahren, die unseren Zyklus in beinahe allen Bereichen des menschlichen Körpers in einen neuen Rhythmus schwingt.

Gehen wir von einem Körper aus, dessen Symptome definitiv keiner bekannten medizinischen Diagnose unterliegen, können wir davon ausgehen, dass dieser Körper im Prozess ist, sich ein neues Kleid anzuziehen. Zyklisch verändern sich die Zellen unter Mithilfe ihrer inneren Uhr. Senken sich jedoch die magnetischen und elektrischen Spiegel im Körper herab und passen sich diese über die Transmitter im Körper – die Meridiane, einem neuen Erdfeld und Nervenfeld an, so schwanken die Zyklen und können total zusammenbrechen. Die ersten Kreisläufe, die im Körper zusammenbrechen, sind die Strömungen und der Takt des physikalischen Herzens. Extrasystolen, Herzrasen, Herzstolpern sind nur einige Phänomene, die zum Prozess der Körperumwandlung gehören (wichtig: immer medizinisch Abklären lassen!). Wasseransammlungen die sich binnen weniger Stunden im Körper bilden, wie rapide Gewichtszunahme oder plötzlicher Verlust, Nahrungsunverträglichkeit und allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel gehören ebenfalls in das „Zellveränderungsspiel“ des Körpers. Schlafstörungen, Schlaflosigkeit und plötzliches Zusammenbrechen in Tiefschlaf sind ebenfalls „ganz normale“ Erscheinungen eines außer Takt geratenen Körpers. Der Körper lernt den universellen Schwingungen, Gesetzmäßigkeiten und Rhythmen zu folgen.

Aus dem gregorianischen Kalender in der westlichen Welt erfahren wir von Geburt an den Takt der Zahl Zwölf in allen Lebensbereichen. Das Zeitrhythmische Wesen der Maya vermittelt uns die Schwingung der Zahl Dreizehn. Dieser „dreizehner Rhythmus“ erinnert nicht nur an Asymmetrie, die wiederum nicht ihre Geometrie verlässt und eine neue Mitte definiert, sondern auch einen Frequenzcode, der dem inneren und äußeren Gleichgewicht des Organismus eine freiere Definition von Körperlichkeit schenkt. Der menschliche Körper beginnt in dieser Welle, Phase oder Prozessstufe, sein duales System zu brechen und nimmt ein solares Energiespektrum an. Männlich und Weiblich werden in allen Feinstofflichen Körpern in ein Gleichgewicht geschaukelt und die Körper-kreisläufe beginnen, die Flussrichtungen von Plus nach Minus zu verlassen, um in den neuen Takt des Pulsierens einzutreten.

Wir leben in einer männlich dominanten Welt, welche mit einem klaren Verstand und einer schnellen Ratio rasch einem harten Urteil unterliegen kann. „So funktioniert das in der freien Wirtschaft“ erzählen mir die Klienten aus der „oberen Etage“ oft, doch sitzen sie hier, weil sie ähnliche Symptome haben wie all jene, die man als „sehr esoterisch“ oder „geistig fliegend“ bezeichnet. Die Diagnosen der „oberen Etage“ sind meist „Burn out“ oder „chronisches Müdigkeitssyndrom“.  Meist waren sie dann schon beim fünften  „Spezialisten-Doktor“. Ich mache mich darüber nicht lustig, denn es ist nicht lustig, wenn man zu wenig Aufklärung erfährt und monatelang ein depressives Desaster erlebt, weil der Organismus macht was er will und dadurch lebensunfähige Zeiten anbrechen. In der (neuen) Esoterik versuchen wir dann Erklärungen zu finden, die nicht immer ganz beim Gegenüber ankommen, weil man doch irgendwann eine sehr festgefahrene Ausdrucksweise annimmt – ist ja auch normal. Doch das Bild der letzen fünf Jahre scheint sich nun seit Beginn von 2007 etwas zu verschärfen. Nicht nur, dass die Gemüter noch tiefer in ihrem „inneren Mensch“ angesprochen werden mittels schneller Veränderungen unserer magnetischen Erdinneren-Impulse, sondern auch mittels der körperlichen Frequenz-Anhebung, die auch ganz ohne bewusstes Mitwirken oder Wollen vonstatten geht. Mutation und mutierende, klagende Menschen gibt es jetzt schon wie Sand am Meer und viele wissen nicht, was ihnen geschieht.

Die Erleuchtung, oder wie auch immer die Lösung zum Paradies heißen mag, liegt im Erkennen der tiefen Emotionen, im Anerkennen von Erinnerungen im Bewusstsein tiefer seelischer Schmerzen und im Forschen, wie ich diese Themen erlöse. Beim stellen der Frage nach der Lösung, fragen wir den „Chef“ (auch genannt Gott), das Universum, die Engel und nicht selten kann in diesen Bereichen nur die Frage nach Gott und seiner Kraft helfen. „Nach oben“ blickend warten Suchende oder Fragende auf eine Antwort aus dem Universum oder einer Botschaft aus dem All, ohne zu wissen, dass gerade diese „Botschaft aus dem All“ für viele dieser Wehwehchen und Stimmungsschwankungen verantwortlich ist. Beständig dringen unterschiedliche Farbspektren,  Licht, Biophotonenergie und Strahlungen aus dem Universum auf die Erde. Der Mensch sitzt wie „oben so unten“ in einem unsichtbaren, fühlbaren und sich ständig wechselnden Netzwerk an Energien, die ihn beeinflussen. Täglich nehmen wir Licht in den Zellen auf. Rotes und blaues direkt durch unsere Schädelknochen, grünes über die Augen und weißes über den Atem… Täglich fordert uns die subtilen Lichtbotschaften auf, ein Stück mehr von dem zu erwecken, wer der Mensch wirklich ist.

Besonders Frauen sind massiv von Mutation geplagt. Viele denken sich manchmal „wieso ich, warum denn, ich bin ja sowieso schon mehr als genug geplagt“… Je mehr wir uns nun aus dem Jahr 2012 hinaus bewegen, umsomehr werden die stark belasteten Frauen ihren kollektiven Dienst am Planeten Erde erkennen. Das Mysterium spricht vom unsichtbaren Feuer der Schöpfung, bestehend aus sieben Körpern (in meinem Modell). Diese sieben Körper sind nicht immer perfekt balanciert und so sind wir wieder beim Weibchen, dessen Hormone gerne hüpfen.

Ein Grund für das Verstecken des weiblichen Mysteriums könnte darin liegen, eine Eva-Ureigenschaft der heutigen Frauenwelt nicht zugänglich machen zu wollen. Das unsichtbare Feuer im weiblichen Körper ist die unmittelbare Verbindung vom Sinusknoten in die Meridiane. Überliefert sind traditionell 12 Meridiane, heute bekannt sind 13 Meridiane – Lichtkanäle, wie sie in überlieferten alt-indischen Tafeln genannt werden. Lichtkanäle, die durch die Chakren strömen, bis sie selbst fließen können. In diesem Selbstfließen baut der Lichtkörper die „Kugeln des Lichteintritts“ (Chakren) um und die Meridiane sind so stark an die Zellen gekoppelt, dass sie die Zellen mit Licht versorgen und so die Zellen lernen, ihr (neues) Licht zu halten.

Die Erde ist in zwölf Längengrade unterteilt – besonders Sensible fühlen in ihrem Körper die Verbindung vom körperlichen Meridian zum irdischen Meridian an Tagen hoher seismischer Aktivitäten in der Erde. Dies ist ein Phänomen mit dem sich viele Frauen seit dem Tsunami im Dezember 2005 und auch schon seit Juni 2004 herumschlagen – die Hypersensibilität auf elektrische und magnetische Bewegungen.

In dieser Anpassung erfühlen wir Frauen beinahe jede Eruption der Erde und auch jede Sonneneruption. Das Gehirn setzt in regelmäßigen Abständen die Kraft der linearen Zeit wieder aus und beginnt, sich zu verformen. In meiner Arbeit an meinen Klienten beobachte ich immer wieder, als ob in der grauen Masse des Gehirns neue Zuständigkeitsbereiche an den Nervenbahnen sich öffnen und neue Fähigkeiten „Platz“ im Ventrikel erhalten. Die Masse des im Schleier liegenden Gehirns, also die graue Masse, aktiviert Biophotonenergien, die mittels Vibrationen und dem Gefühl der Berührung am Kopf geöffnet werden. Die Augen lernen, die Lichtemanationen anderer Wesen zu sehen und das Gehirn baut neue Farb- und Lichtspektren für den Visuellen Speicher aus. Hierbei erhalten die Doppelhelix und die Molekular-Fäden die Lichtinformation, die Löcher in der DNS und die „Chips“ in der Molekularkette mittels Pulsen zu schließen.

In den weiblichen Körpern ist dies eine besondere Herausforderung, da sich das Energiefeld am Nabel der Frau in die entgegengesetzte Energierichtung dreht und eine Art Knoten bildet. An dieser Kreuzungslinie zweier Energiefelder gehen die Meridiane dem Kreislauf-Sexus (Meridian) entlang, was den weiblichen Körper immer wieder mit Schwindel erfüllt. Das bedeutet, (versuchsweise bildlich dargestellt) Energie die durch die Nervennetze über das Gehirn in den Rückenmarkskanal und dann in die einzelnen Meridiane fließt, kreuzt sich auf der Höhe des Solarplexus und wieder auf der Höhe des Nabels – wodurch eine Unterbrechung der Schwingung besteht und Druck im Körper entsteht – Atmung und die Intention setzen „die Drehung hier zu lockern“, sind ein Mittel der Wahl.

Wenn diese Energieanhebungen beständig geschehen, wechselt der weibliche Organismus die Hormonlage – ähnlich wie Bienen den Duft oder vielmehr die Anordnung der Duftmoleküle wahrnehmen, nehmen wir die Anordnung feinster Lichtpulse durch den gesamten Körper wahr und empfangen Information. Da die meisten dieser Informationen aus Licht bestehen, geben sie zunächst Anreize für die Nerven, die dann über viele Wege die richtige Emotion mittels der Hormone kreieren. In diese Zeit gehen die weiblichen Körper in die Energie der Transformation und gleichzeitigen Integration, das heißt wir schütten Schwangerschaftshormone für den Emotionalkörper aus und zugleich Wehenhormone. Dadurch geraten die Zyklen der Frauen vollständig aus dem Gleichgewicht und viele klagen über Schmerzen am Unterleib und in der Leistengegend. Das organische und das anorganische in den Zellen rund um den Nabel gleicht sich quasi aneinander an, und die geheimnisvollen Fähigkeiten des weiblichen Körpers beginnen sich zu öffnen. Wie eine Schale empfängt der Unterleib die Informationen aus der Nabelkugel und das Bauchfeld kehrt zu seiner Urbestimmung zurück.

Parallel dazu bauen viele Frauen auch eine Art energetische Wabe für die neuen Energiefelder der Göttin, wodurch unsere eigene körperliche Elektrizität den Puls in das Erdinnere sendet und sich mit seismischen Frequenzmustern verbindet. Als Kryon (Lee Carroll) vor vielen Jahren die Leuchttürme erwähnte, konnte man sich das vielleicht erst für ein paar Jahre später vorstellen – zur Zeit ist es jedoch so, dass das Weibliche wieder vermehrt und vertieft auf diesen Planeten einzieht und während des Einzugs mächtig an den weiblichen Körpern arbeitet.

Bei all dem Procedere tauchen natürlich auch mentale Neuanordnungen auf, die die Bestimmung der Frau in ihrem Ursprung abfragen. Viele erleben zurzeit eine Art Training durch die Außenwelt, um herauszufinden, wie bereit sie noch sind, sich verletzen zu lassen, sich auf die Ersatzbank zu setzen, ihre sanfte Seite unter den Teppich zu kehren und viele altbekannte Musterkandidaten.

So geht es auch um das Thema „darf ich“ oder „darf ich nicht“, wie viel Selbstverständlichkeit will in mir wach werden, was auch meinen Körper betrifft. Das Entdecken der mentalen Kraft auch im Bereich der Regulierung von Blutung, körpereigenem Fett und Juvenil Hormon sind besonders wichtig, um anteilig die Mysterien des eigenen Körpers zu verstehen. Viel zu sehr fühlt sich der Körper noch in Koabhängigkeit von Zyklus und Rhythmus und ein Teil der gefühlten Wut dieser Tage bezieht sich auf das Unvermögen, den Körper so zu formen, wie es der eigene Wunsch ist.

Viele wünschen nun die „Verwirklichung der eigenen Machtannahme“ über das gesamte Zellfeld und einige sind auf dem besten Weg dahin – doch Achtung, die Ablenkungs-manöver auf dem Hormonfeld sind stark und nicht selten sollte man dem Gewissen Urlaub verpassen. Wie ein Baby braucht der Lichtkörper nun die Mami und ein tiefes Hinhören und Hinfühlen an Bedarf in jeder Form wird von diesem Kind gefordert. Ruhe, Pausen, Sport, Liebe für die Sinne, sind nicht nur Sehnsüchte, einer Realität zu entfliehen, sondern zurzeit ganz besonders wichtig, um herauszufinden, was eingepackt werden darf für die neue Realität – und as nicht. Das Weibliche erhält durch den Prozess in diesen kommenden Jahren ein noch tieferes Verstehen, eine neue Bestimmung und eine neue Freiheit, vorab jedoch gehen die Gemüter durch den Prozess der inneren Läuterung und der Erinnerung von Trennung, Verleugnen und Angst.

Das Verleugnen der weiblichen Kraft ist sehr hoch potenziert und unsere Zellen merken sich alles, vor allem die Seele, die immer mit den Zellen redet. So ist es ratsam der Eva wieder einen Platz im eigenen Paradies zu geben und das Mysterium des weiblichen Lichtkörpers neu zu erforschen in all seinen Ebenen. Besonders auf die feinstofflichen Versorgungskanäle, die Meridiane, darf Aufmerksamkeit gerichtet werden. Jedes Organ entspricht mehreren (verletzten) Themen und wenn wir in der Lage sind, die Meridiane aus den Gittern alter Speicherungen herauszuholen, brauchen die Organe nicht wieder in Krankheit das Thema spiegeln.

Meridiane sind direkte Kabel im Körper und sie sind mit den Erdmeridianen verbunden, somit ist unser Körper nicht nur Leiter für Energien aus dem Kosmos und Stabilisator für Licht und neue Energie, sondern auch Transmitter von Visionen in Materie für unser Leben. Je klarer die Energiefelder des weiblichen Körpers fließen und je weniger Dichte im Meridian erfühlt werden kann, umso stärker sind die Ebenen für eine „Paradiesverknüpfung“ frei und die Eva kann wieder mit dem Adam und der Schlange….

Ladies, auf in die nächste Runde mit unseren Körpern….

Von Herz zu Herz ?
Renate

 

Om Mani Padme Hum ?

Da ich immer daran interessiert bin, dich näher kennen zu lernen, würde ich mich sehr freuen, wenn du unter diesen Artikel etwas darüber schreibst, was dich gerade am stärksten zu diesem Thema bewegt. ?

© 05/2017 Renate Hechenberger. Alle Rechte Vorbehalten. Bitte Beiträge NICHT kopieren. Du kannst gerne einen Blogbeitrag von mir Rebloggen oder ein Zitat aus einem meiner Blogbeiträge mit meinem Namen und einem Link zum jeweiligen Artikel auf meinem Blog, bei dir einbinden. Danke.

Foto credit: © Bruce Rolff – Shutterstock/com
Foto credit Fun Frog: © Julien Tromeur – Shutterstock/com

Melde dich für meinen NEWSLETTER an. Du bekommst Tipps, Spezialangebote, exklusive passwortgeschützte Blogartikel von mir und Steven Black & meine geführten Meditationen – alles nur für Abonnenten. Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zelltransformation und Erleuchtung der Materie

Zelltransformation und Erleuchtung der Materie

Nach fernöstlicher Heilkunde erzeugt jedes Zuviel oder Zuwenig Disharmonie sowohl im körperlichen als auch im seelischen Bereich. Durch geistiges/spirituelles Heilen können auf dem energetischen Wege ganzheitliche Bewusstseinsveränderungen initiiert werden. Die rechte und linke Gehirnhälfte kommen in Harmonie, der Atemkreislauf entspannt sich, die Gefühle und Stimmungen entkrampfen sich, weil man sich seelisch verstanden fühlt.
Viele Menschen kommen wieder in Kontakt mit den göttlichen Kräften der Geborgenheit und Liebe. Dann fühlen sie sich wieder eins mit sich selbst, auch wenn die Probleme nicht sofort behoben sind. Diese innere Entspannung kann tiefgreifende Heilungsprozesse in Gang setzen.

micro cellsUnser Körper besteht nicht nur aus dem physischen Körper, sondern auch aus einem Energiefeld, auch Energiekörper genannt. Im Energiekörper manifestieren sich Blockaden oder negative Energien noch bevor ein körperliches Symptom entsteht. Diese Blockaden entstehen z. B. durch negative Emotionen, die nicht verarbeitet worden sind.  Ein/e geschulte/r EnergetikerIn nimmt dieses Energiefeld wahr; sie können dieses Energiefeld beeinflussen, Blockaden und „schlechte“ Energie entfernen und es mit heilender Energie auffüllen. Ganzheitliche Heilung erfolgt nur, wenn alle Ebenen des menschlichen Daseins erfasst werden: geistig-mental, seelisch-emotional, körperlich und spirituell-energetisch. Ansonsten fährt unser Unterbewusstsein fort, diejenigen Muster immer wieder anzuziehen, welche noch im Zweifel oder im Durcheinander gehalten werden:

  • Jedes psychische oder körperliche Symptom basiert auf seelischen Hintergründen.
  • Hintergründe zu erkennen ist relativ einfach, sie zu ändern – nicht immer.
  • Die Kenntnis von Ursachen allein hilft noch nicht, denn hinter jeder Ursache findet sich eine Neue.
  • Unsere Gesundheit und Konzentrationsfähigkeit kann sich durch Spirituelles Heilen verbessern.
  • Beziehungen können sich verbessern oder klären. Beruflichen Möglichkeiten und Begabungen werden klarer.

Indem wir unsere eigene Wahrheit auf allen Niveaus verstehen, werden wir frei von prägenden Energiemustern, unpassenden Gedankenformen und dem (festhaltenden) Einfluss, den Menschen auf unser Leben haben können.

Wir befinden uns im Zeitalter der Quantenphysik

Wenn wir mit unserem Bewusstsein weit genug in den nicht-manifestierten Bereich der Materie vordringen, stellen wir fest, dass die feste Substanz verschwindet und nur noch komplexe Energiemuster vorhanden sind. In diesem Schwingungsbereich sind alle Dinge raum- und zeitlos und ungeteilt. Dieser Bereich beherbergt die geordnete Wirklichkeit, das potenzielle Leben in seiner reinen Form. Aus diesem Verständnis heraus ist der Mensch nicht nur „feste Substanz“, sondern gleichermaßen ein „lebendiges Energiefeld“. Krankheit entsteht, wenn die Schwingungen im Körper unharmonisch verteilt sind. Dieses Ungleich- gewicht entsteht durch fehlgesteuerte mentale und emotionale Lebensmuster. Ein Geist- heiler ist in der Lage, sich auf das Schwingungsfeld der Einheit einzustellen und Impulse zur ganzheitlichen Schwingungsanhebung in den energetischen Körpern zu bewirken, die sich in die physischen Bereiche bis auf Zellebene fortsetzen. Die Lösung zur Entwicklung liegt in jedem Menschen selbst. Spiritueller Heiler (Therapeuten, Energetiker) sind nichts anderes als Katalysatoren für die Prozesse der Heilung und geben die entsprechenden Impulse zum Weitergehen auf dem individuellen Weg mit dem Licht. Es bildet sich ein Zusammenspiel sich ergänzender Komponenten aus dem „Menschsein“ und den höher-spirituellen Energien die unmerklich und leise ineinander übergehen und ein Energiefeld kreieren, das allen Teilnehmern die Möglichkeit für Balance, Heilung, Problemlösung und Erkenntnis bietet und genau die Bereiche ins Bewusstsein bringt, die zu diesem Zeitpunkt „geheilt“ werden sollen.

Es geschehen Heilungsprozesse auf allen Ebenen, sowohl körperlich und geistig, als auch psychisch, emotional und spirituell. Die Herausforderungen dieser Prozesse verlangen das Erfahrene auch anzunehmen, in Kontakt mit der inneren Quelle zu bleiben und alles aus dem Weg zu räumen, was den Weg zur Quelle versperrt und dann diesen auch stets frei zu halten. Dazu bedarf es auch einer inneren Führung, die immer wieder Bestehendes vervollständigt und zu verstehen gibt, welche Potenziale und Qualitäten jeweils zu aktivieren sind.

PHYSISCHE EBENE
Die physische Hülle, der menschliche Körper, trägt ein eigenes Bewusstsein. Dieses Bewusstsein ist von Sterben, Krankheit und Alterung geprägt. Der physische Körper kann in seinem Bewusstsein erhöht werden, wodurch das ursprüngliche Wissen eines göttlichen Menschen freigesetzt wird.

Zum Beispiel:

  • neue göttliche “Organ Templates” werden aktiviert und um eine Verbesserung und Harmonisierung der bio-energetischen Felder zu bewerkstelligen
  • alle feinstofflichen Felder werden geklärt um eventuelle Krankheiten aufzulösen
  • energetische Vergiftungen werden aufgelöst und entfernt
  • Strukturen und Dichtefeldimplantationen werden entfernt um Restdunkelfelder zu wandeln
  • Strukturumbau der eigenen Genetik (DNS Arbeit) soweit es möglich ist
  • die „Core Matrix“ (Kernmatrix) wird gereinigt, neu auszubalanciert, neu verwoben und gestärkt
  • (alte) Chakrenkonstrukte die noch aktiv sind werden gewandelt
  • elektrische und magnetische Resonanzen die noch nicht angepasst und aufgewertet sind werden ausgeglichen
  • die Installation und Integration verschiedener planetarer und universeller Energiefelder wird durchgeführt

Sanfte, kraftvolle und sehr tief nährende Energien aus der Urquelle, sowie Licht-Meister und Engelwesen sind oft anwesend um solche Prozesse zu unterstützen und zu fördern. Die Energien dieser Lichtwesen werden auch manchmal in den Energiekörpern verankert damit sie zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen – wenn man sich wieder mit ihnen bewusst verbinden möchte.

MENTAL – EMOTIONALE EBENE
Mentalkörper, Emotionalkörper und Ätherischer Körper beeinflussen sich. Das Wohlbefinden des physischen Körpers ist somit auch vom Mental- und Emotionalkörper abhängig. In diesen sammelt sich oft ein sogenannter „Kleister“ an, der aus unerlösten (eingeschlossenen) Gefühlen und Gedanken besteht. Dieser Denk/Gefühlskleister bewirkt, dass ein Mensch immer wieder dieselben negativen Erfahrungen macht.

Zum Beispiel:

  • Reinigung und Harmonisierung aller gegenwärtigen und vergangenen Beziehungsmuster
  • Erschaffung einer Vertauensbasis damit die grundlegende/tiefste Wunde sich zeigen und angenommen werden kann; dann kann der Heilungsprozess beginnen
  • Rückholung von Seelenfragmenten und Aspekten die sich aus dem Seelenkern während eines Traumas oder in einem vergangenen Leben abgetrennt haben. Die Verschmelzung der Seelenselbste mag für viele vielleicht ein anstrengender Schritt sein, doch er ist für die spirituelle Entwicklung absolut notwendig, damit die weniger entwickelten Seelenselbste (die noch nicht so weit sind), transformiert werden können und damit die Möglichkeit gegeben wird, sich weiter zu entwickeln. Wir nehmen aus unseren höheren Aspekten die Kraft, uns selbst weiter zu entwickeln und wieder als eine Einheit erfahren können
  • Wiederherstellung des Zustandes des “Freien Willens” damit wir die Möglichkeit wiedererlangen unser Leben bewusst und ohne Störungen so zu gestalten wie es jetzt richtig erscheint
  • Reparieren von Rissen und Löchern im gesamten Aurafeld, damit das Energiefeld neu aufgeladen und gestärkt werden kann
  • Hereinbringen und verankern der ureigenen Essenz damit wir uns auf der Erde mehr/besser zu Hause fühlen können
  • Permanente Klärung von nicht kooperationsbereiten Astralenergien. Oftmals stören astrale Wesen unsere Felder. Entweder bewusst oder unbewusst machen wir mit ihnen, in Momenten von Angst oder Nöten, Vereinbarungen. Diese Wesen setzen sich fest in uns, indem sie uns für gewöhnlich Komfort für einige Aspekte „unseres Selbstes“ versprechen, im Austausch dafür, dass sie indirekt durch uns leben können. Dieser Austausch ist es meistens nicht wert, da das Astrale Wesen auf Störung, der Illusion der Dualität, sowie auf Wesen der niederen Astralwelten basiert. Sie “ernähren” sich oft von den verschiedenen Arten von Süchten – entweder Substanzen oder auch Emotionen – Personen. Einige erfreuen sich wirklich an Ärger und Gewalttätigkeit und werden Argumente und karmische Situationen anspornen, die dann die Intensität des Karmas verstärken. Manchmal sind Beziehungen zwischen Personen in Wirklichkeit eine Beziehung zwischen diesen Wesen, die miteinander verbunden sind! Es ist immer eine Wohltat, diese Wesen zurück ins Licht zu entlassen, so dass sie sich hin zu ihrem nächsten Level der Entwicklung bewegen können, und Sie sind frei von ihrem Einfluss! Die “Freilassung von Wesen” ist eine gute Übung in jedem „spirituellen Hygiene-Programm. Bitte sei dir bewusst bewusst, dass du nur Wesen mit denen du in Verbindung stehst, in Freiheit entlassen kannst. Um das für andere Menschen zu tun braucht es Wissen und Schulung – ist also nichts für Laien!

SPIRITUELLE – ENERGETISCHE EBENE

Zum Beispiel:

  • Gefühle von tiefer, reiner Liebe, Freude und Glückseligkeit in uns verankern
  • Trennungsschmerz, die die Seele erlebt wenn sie aus dem Urzustand heraustritt heilen
  • Karma aus vergangenen und parallelen Existenzen auflösen
  • Deine Ur-Matrix aktivieren. Viele von Ihnen haben sich vielleicht schon gefragt, warum sie, obwohl sie so viel spirituelles Wissen angesammelt haben und große Fähigkeiten besitzen, es oftmals nicht umsetzen können. Das liegt an der DNS die noch kodiert ist. Das von dir erworbene Wissen und deine Fähigkeiten sind in deiner Ur-Matrix verankert. Wenn sie aktiviert ist, beginnt sie zu vibrieren. Das ist der Beginn der Dekodierung deiner DNS-Stränge. Dein Wissen und deine Fähigkeiten fangen nun an über deine (neu ausgerichteten) Energiekörper und aus der Seele in dein Wachbewusstsein zu fließen
  • eine klarere Vision und Verständnis bezüglich unseres Seelenauftrages bekommen
  • eine Verbesserung des Wahrnehmungs- und Sinnesvermögens herstellen, damit unser inneres Wissen und innere Weisheit uns wieder zur Verfügung stehen kann
  • sich besser auf unseren inneren heiligen Raum besinnen und so die Frequenzen, Harmonien, downloads, und alle anderen Ressourcen empfangen die unsere Seele bereitgestellt hat
  • Energiearbeiten zum Thema Kristallkörperumbau und der „Neue Lichtkörperaufbau“
  • Arbeit mit den „verschlüsselten“ Feldern des Gehirns
  • Aktivierung der Energie der neuen und inneren Lichtleiter

Bildquelle: Shutterstock

Centre

Vielen Dank fürs lesen. Wenn dich das inspiriert hat, teile es doch mit anderen und hinterlasse ein Kommentar. Und ich würde mich freuen wenn wir uns auf Facebook oder Googl+ austauschen und Freundschaft schließen. Danke für deine Unterstützung!

Herzlichst, Renate

Lichtkörperprozess

Der Lichtkörperprozess

Im August 1987 fand eine massive, planetare Aktivierung, auch bekannt als Harmonische Konvergenz, statt. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Erde in einer anderen Energiedichte als heute. Seit dieser Zeit, die auch als eine Art kollektiver Barometer gilt, steigt die Energie stetig an und alles Leben wird einer Veränderung unterworfen.

Diese mittlerweile auch von der Wissenschaft anerkannte Schwingungserhöhung hat nicht nur Auswirkungen auf das Bewusstsein der Menschen, es transformiert auch deren Körper bis in die Molekularstruktur. Alles ist davon betroffen, Menschen, Tiere, Pflanzen, die ganze Natur. Diese starke Schwingungserhöhung bringt auch Veränderungen in allen anderen Bereichen, seien es Politik, Religion, Wirtschaft, Wissenschaft etc.

Für viele Menschen bedeutet dies, sie fühlen sich nicht mehr wohl. Situationen, die noch vor einiger Zeit für sie in Ordnung waren, werden nun als belastend, als nicht mehr stimmig empfunden. Viele stehen vor einem vermeintlichen Trümmerhaufen, ihr Leben verläuft in Chaos, oft mit viel Leid und Schmerz.

Was jahrelang verdrängt oder nicht wahrgenommen werden konnte oder wollte, drängt nun ins Bewusstsein, es will angeschaut und verändert werden, solange, bis es das Herz zum singen bringt.

Auf Seelenebene findet eine starke Transformation statt, vieles wird hinterfragt, Arbeits- und Beziehungsthemen werden neu bewertet. Das ganze Leben wird neu beurteilt. Fragen nach dem Sinn und Ziel des Lebens werden immer wichtiger.

Diese Transformation ist also ein ganzheitlicher Entwicklungsprozess. Sobald der Mensch beginnt, sich bewusst mit diesem auseinanderzusetzen, kommen Prozesse ins Laufen, die alles, was nicht mehr zum Seelenplan gehört, auflösen. Dabei verändert sich der Körper hin zum Licht, er wird immer ätherischer, lichtvoller, gesünder. Viele Fähigkeiten, bis jetzt kaum für möglich gehalten, zeigen sich und sind auf einmal normal.

Dieser Lichtkörperprozess, oft auch als Aufstieg oder Seelenintegrationsprozess bezeichnet, war lange Zeit nur Meistern wie Jesus, Buddha und vielen anderen möglich. Heute ist er durch die starke Schwingungserhöhung jedermann zugänglich geworden.

Dabei ist der rein ätherische Aufstieg nicht wichtig. Es geht vielmehr um das Freischalten von Trennungsmechanismen, um das Erkennen von Illusionen, welche unsere Göttliche Natur verschleiern.

Es geht darum, zu verstehen, wer wir wirklich sind, zu erkennen, wo unsere Potentiale liegen und das Erkannte zu integrieren.

Um einen perfekt aufgebauten Lichtkörper zu erschaffen, ist das Zusammenspiel aller sieben Basiskörper wichtig, einer perfekten Harmonie von Physischem Körper, Mentalkörpern, Emotionalkörpern und Spirituellen (Geistkörpern.)

Am wichtigsten ist dabei, vollständig im physischen Körper angekommen zu sein. Erst wenn der physische Körper, der Tempel der Seele, vollständig bewohnt, geliebt und geachtet wird, ist er auch in der Lage, mit diesen hohen Energiefrequenzen, der Photonenenergie, umzugehen.

Mit der enormen Kraft, die durch Verwurzelung ins ganze Sein entsteht, wird es möglich, auch die anderen Körper von dichten und diffusen Energiefeldern zur reinigen. Es erlaubt, anerzogene, ererbte und auf der Matrix gespeicherte Glaubensmuster und Angstprogramme zu durchschauen und zu verändern, bis jede Zelle in vollständiger Resonanzfreiheit schwingt.

Der CoReOn Lichtkörperprozess bedeutet Metamorphose, Erneuerung und Umwandlung, sowie Zentrierung und Erschaffung resonanzfreier Energien all unserer Körper.

Resonanzfrei sind wir dann, wenn jeder Körper (physisch, emotional, mental) jede einzelne Zelle bis in die Molekularstruktur vollkommen frei ist und weder auf menschliche Reaktionen, (Familie, Job, Gesellschaft, Kultur) noch auf Ereignisse oder Situationen im Aussen (Politik, Wirtschaft, Religion, Unglücksfälle etc.) anspringt und reagiert.

Wenn wir vollkommen aus dem Herzen, verbunden mit dem hohen Logos handeln in höchstem Respekt; Achtung, Toleranz, und Liebe vor der gesamten Schöpfung, wenn wir Demut, Mitgefühl, Glaube, Einheit in ihrer Essenz erkannt und verstanden haben und danach handeln, dann reagieren wir resonanzfrei, wir entscheiden aus dem Herz Wissen heraus.

Dieses Herz Wissen ist in jedem Menschen verankert, als Datenbank seiner Seele, als Zellgedächtnis im Körper schlummernd und darauf wartend, wieder erweckt zu werden.

CoReOn® öffnet diese Zellspeicher, es lässt den Menschen seine mehrdimensionale Weisheit erfahren und schenkt ihm Einsichten und Zusammenhänge, die er kaum für möglich gehalten hätte, die aber auch in der Wissenschaft mehr und mehr erforscht und bewiesen werden.

Filme und Literatur dazu:

What the Bleep do we (k)now!? (Ich weiss, dass ich nichts weiss)

Tashira Tachi-renDer Lichtkörper-Prozess 12 Stufen vom dichten zum lichten Körper

Tony Stubbs Handbuch für den Aufstieg

Schmetterling der liebe

Vielen Dank fürs lesen. Wenn dich das inspiriert hat, teile es doch mit anderen. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen von dir zu hören.

Herzlichst, Renate

Merken

Merken