Energetische Gemüsesuppen & Erzengel Channelix ..

Energetische Gemüsesuppen & Erzengel Channelix ..

Es ist halt doch mein Lieblingsthema, yes it is! ?
Es kommen jetzt vermehrt Menschen in meine Praxis, welche echte Probleme damit haben, mit all den Auswirkungen zurecht zu kommen, die ihre „spirituelle Praxis“ in ihnen ausgelöst hat und viele, die mir schreiben und um Hilfe flehen, weil sie nach all ihren Bemühungen dahingehend, jetzt noch schwerer mit ihrem Leben zurecht kommen als vorher, zumindest scheint es so zu sein.Ihr könnt beobachten, dass jetzt mehr und mehr Webseiten wie Achtung-Lichtarbeit.de im Netz erscheinen. Auf dieser Webseite berichten ehemalige Lichtarbeiter und Esoteriker über ihre schlimmen Erfahrungen und derer gibt es anscheinend viele. Soweit so gut. Was aber wirklich erschreckend ist, ist die unglaublich militante Sprache und diese absolute zero tolerance gegen alles nicht Erz-Christliche, welches da einem entgegenschlägt, es klingt (und fühlt sich vor allem so an) wie der IS des Westens! Es wurde mir richtiggehend übel, als ich all das Zeugs dort las.
Steven hat einen langen, sehr gut recherchierten Artikel darüber geschrieben, ich muss mich also nicht weiter darüber äußern.

Es braut sich offensichtlich etwas zusammen und die Energien, die von solchen Webseiten, wie die eben genannte Achtung-Lichtarbeit Seite ausgehen und viele Menschen beeinflussen, sind so was von negativ, verzerrt und toxisch. Ich verstehe den Schmerz, die abgrundtiefe Enttäuschung und Angst dieser Menschen, als sie erkannten, dass all die Angebote auf dem Esoterik und Lichtarbeiter Markt, sie nicht von ihren Schmerzen befreien konnten. Es gab keinen wundersamen Aufstieg in die 5. Dimension, keine lieben Aliens, die kamen um uns zu retten, die „Geistige Welt“ ist immer noch so weit weg wie vorher ..
All das Licht und die Liebe waren nicht genug, das verwundete Innere Kind an einen guten Platz zu bringen. Nein, es wurde nicht geliefert, was angedeutet oder sogar direkt versprochen wurde. Und spirituelle Enttäuschung ist eine tiefgreifende Wunde, eine der schlimmsten für die Seele, denn es fühlt sich an wie Verrat. Das wunde Herz, das sich zögernd öffnete, wurde mit einem Fußtritt wieder verschlossen und in die Tiefe versenkt. Egal wie naiv und gutgläubig diese Menschen auch gewesen sein mögen, es tat weh. Aber die Lösung liegt nun wirklich nicht in einer Rückkehr zu ur-dogmatischen Religionen, egal welcher Couleur. Die Antwort ist NICHT zurück ins Mittelalter, wo Menschen wie ich gebrannt haben, und das würden sie am liebsten wieder mit uns machen.

Die große Popularität dieser Art von Webseiten (sehr hohe Klickrate – siehe Alexa Ranking in Stevens Artikel) zeugt aber ganz klar davon, dass wir es mit einem wichtigen Thema zu tun haben und nicht mit einem kleinen Internet „shitstorm“. Es also zu leugnen, bringt gar nichts und darin ist die Szene natürlich Weltmeister. Wir können die Uhr nicht mehr zurück drehen und so tun, als ob nicht Millionen von Menschen sich auf den Weg begeben haben, Gott sei’s gedankt, dass es überhaupt passiert ist – dieses, wenn auch noch sehr zögernde Erwachen. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir den metaphysischen Kindergarten verlassen und etwas achtsamer mit unserer spirituellen und persönlichen Entwicklung umgehen lernen müssen.

Einen spirituellen Weg einschlagen, der fast nur aus YouTube Videos besteht, wie ein junger Mann mir kürzlich berichtete, well, nur auf „eigene Gefahr“! Aber das ist natürlich auch ein Bewusstseinsprozess ☺️, man muss selber lernen und herausfinden, wo man steht, was man möchte, was die Motive sind, die mich auf meinen Weg bringen.

Es folgt hier ein Kommentar von Matthias, den er mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat (gepostet auf Stevens Blog). Matthias ist ein aktiver und sehr wertvoller Beitragender von Stevens Blog Community. Ein Weiser und sehr erfahren in Sachen Spiritualität & Esoterik, jemand mit ungemein viel spiritueller, energetischer Erfahrung, aber auch Lebensweisheit. Matthias‘ Wurzeln liegen im Sufismus und er arbeitete als Heilpraktiker. Er drückt sich sehr klar über dieses heikle Thema aus und ich finde JEDE positiv/kritische Stimme dazu ist jetzt wichtig, ansonsten übernehmen Stimmen, die auf Webseiten wie Achtung-Lichtarbeit.de vertreten sind.

Matthias:

Ernste Weisungen eines Außerirdischen
„Es spricht zu euch inneren Menschen wieder einmal der Christus im Ich Bin-Liebewort, das ich durch einen Künder gebe, der meine hoch schwingende himmlische Lichtsprache in sein ziemlich weit geläutertes seelisch-menschliches Bewusstsein aufnehmen kann.“

Das Schlusswort sprach ein reines Lichtwesen aus der himmlischen Eigenschaft des Ernstes nach der Empfehlung Christi aus dem himmlischen Ich Bin-Liebeverbund.

Hatte Christus jemals so eine hochgestochene Sprache? „Meine hochschwingende, himmlische Lichtsprache“? Ich las das übrige quer, da war nichts drin, was irgend jemandem auch nur ansatzweise helfen könnte. Mich aber sprachlich fast zum Erbrechen brachte.

Allgemein
Mir reicht es mit dem ganzen Zeugs.
Glaubt ihr nicht auch, ich könne mit meinem Wissen ohne weiteres eine qualitativ gute Channeling-Seite aufbauen? Mit durchaus guten Übungen, guten Ansichten, die aber von mir kommen? Und einfach sagen, daß Erzengel Channelix durch mich hindurchsprechen würde? Und wer würde mir das Gegenteil beweisen?

Eine gute Übung zu bringen muß noch lange nicht heißen, daß die Übung für alle gut ist. Und da setzt meine Kritik ein. Wenn die Hathoren beispielsweise empfehlen – wobei die Sprache mir zumindest besser gefällt wie die obige – Energien durch die Wirbelsäule zu leiten, im Stirnchakra zu konzentrieren und noch über den Kopf hinaus zu imaginieren – das ist fast genau die Situation, wo bei Gopi Krishna die Kundalini durchknallte und ihn beinahe umgebracht hat. Die Übung mag ja gut sein – aber sie muß INDIVIDUELL gegeben werden, zu Menschen, die in gewisser Art und Weise vorbereitet sind. Und sie muß von einem Lehrer gegeben werden, welcher SIEHT, ob der Schüler die aufkommenden Energien verkraften kann.

Gut, in vielen Fällen mag die Übung nicht viel Schaden anrichten – auch weil bei dem Übungs-überangebot heutzutage die Konsequenz für so eine Übung oft fehlt. Man macht sie nicht lange genug, um bestimmte Kräfte zu wecken. Glücklicherweise…
Aber sie KANN großen Schaden anrichten, und ich möchte nochmals auf die Verantwortung hinweisen, welche mit solchen Übungen verbunden ist.

Viele, die solche Übungen machen, haben Alltagsprobleme – Depressionen, mangelnde Energie, Unzufriedenheit mit dem Leben, Verzweiflung usw. Obwohl solche Übungen Energie und Ausgeglichenheit geben können, sind sie nicht dafür gedacht. Sie greifen in Bereiche hinein, welche wir nicht genug kennen. Andere Übungen sind da adäquater.

Um die Stabilität für diese Übungen zu erreichen, müssen wir erstmal die Erde akzeptieren. Der Gedanke, daß wir im Grunde spirituelle Wesen sind, ist meistens nichts als Flucht. Denn dann müßte man pragmatisch feststellen, daß es uns für spirituelle Wesen ganz schön beschissen geht. Wir sollen auch nicht spirituelle Wesen werden, sondern ein Bewohner BEIDER Welten. Dies ist die einzigartige Möglichkeit des Menschen.

Es hilft alles nichts. Wenn ihr spirituell lernen wollt, dann sucht euch einen Lehrer. Wenn ihr keinen findet, nehmt EINE Sache – ganz egal, ob Kahuna-Magie, das Buch: „Ich pflanze ein Lächeln“ oder etwas anderes. Und bleibt erstmal dabei – beschränkt euch. Und bittet – ohne Erwartung – darum, daß euch geholfen wird.

Wenn ihr aus den verschiedensten Ecken, Traditionen etc. mal dies, mal jenes nehmt, dann landet ihr bestenfalls in Teufels Küche, aber nie bei euch selbst. Auch wenn ihr sogenannte Erlebnisse haben solltet, die meisten vergehen wieder. Und ihr sitzt im selben Dreck wie vorher.

Erlebnis und Wandlung sind zweierlei. Es gibt einige Menschen, die haben ein außerordentliches Erlebnis nach dem anderen – und wandeln sich nicht. Und es gibt andere, die haben kaum Erlebnisse – und ändern sich.

Seid ihr sicher, daß sich nicht irgendwelche Dinge wie Stolz, sich weiter fühlen wie andere oder Überheblichkeit beimischen, wenn man ein außerordentliches Erlebnis hat? Also mir erging es so. Der Teufel ist direkt hinter der nächsten Hausecke bei solchen Dingen. Das ist völlig normal.

Untersucht eure Motivation. Seid ehrlich. Geht es darum, daß ihr euch besser fühlt oder geht es um eine Sehnsucht nach Gott? Das erste gehört zur Psychologie, das zweite zur Esoterik.
Ich weiß, wie es ist, wenn man sich beschissen fühlt. Laßt euch dann helfen, geht zu Menschen, zu Therapeuten. Wurstelt nicht nur mit einem Buch oder nur mit Übungen alleine vor euch hin. Denkt nicht, ihr könntet alles aus eigener Kraft lösen.

Noch etwas – vielleicht 70% der Therapeuten und 90% der Lehrer taugen vielleicht nicht allzu viel. Aber dies ist kein Gegenargument. Wenn ihr bei so einem landet, und das möglicherweise öfters, dann hinterfragt eure Motivation. Seid ihr wirklich offen? Seid ihr aufnahmebereit auch für Dinge, welche euch nicht so schmecken? Viele Menschen wollen Hilfe – aber bitteschön nur so, wie es ihren Vorstellungen entspricht. Dann ist Hilfe natürlich nicht möglich.

Entschuldigt die etwas konsequente Sprache – mir liegt noch immer dieses Channeling im Magen.

Ich brauchte eine ganze Weile, um zu verstehen, was man heutzutage unter Esoterik versteht. Und ich wurde mir bewußt, daß fast sämtliche Grundlagen der traditionellen Esoterik fehlen. Unter Esoterik wird heute hauptsächlich Lichtarbeit, Arbeit mit Energien, Channeling, Aufstieg der Menschheit und ähnliches verstanden. Und natürlich allumfassende Liebe – als ob das so einfach wäre oder willentlich erreichbar. Natürlich fehlt jegliche Anleitung dafür, wie man überhaupt den Raum für die Liebe schafft.
Wenig liest man noch über die Anstrengungen, darüber, daß in den traditionellen Schulen eine Übung oft jahrelang gemacht wurde, ehe man weitergehen konnte. Die Übungen hatten oft mit der Erde zu tun – wie aufmerksam man Fenster putzen konnte, oder ob man beim fegen gegenwärtig war. Man wußte, daß man zuerst die Gesetze der Erde annehmen mußte, ehe man weitergehen konnte.
Bildlich gesehen – vielleicht auch real – es ist mal wieder der Teufel, der Wertvolles so umgebogen hat, daß die Dinge zwar teilweise wahr sind, aber die Zielrichtung so verändert wurde, daß der Mensch nirgendwo landet. Wie es überhaupt eine seiner liebsten Beschäftigungen ist, ein falsches Bild der Esoterik zu erwecken.

Viele Grüße – Matthias

Renate:

Ich kann mich dem nur aus ganzem Herzen anschließen und könnte es selber nicht besser ausdrücken. So viele versuchen die eine Lehre, dann die andere Methode, der eine tolle Guru, der andere Workshop und viele Bücher und CD’s. Wie in einem Supermarkt reiht sich ein „Produkt“ zum anderen, passen aber nicht wirklich zusammen. Durch die Vermischung so vieler verschiedener Ebenen von Energie wird die eigene Energie trübe und unklar und das Ganze bringt niemanden weiter. Das ist wie die zufällige Vermischung vieler Dosen von Farbe, solange bis alles keinen Sinn mehr macht; es wird einfach zu einem Gemisch aus einem hässlichen Braun/Grau/Beige. Die Lebendigkeit der Farben, die echt und wahr sind, wird von großen Mengen Unwahrheit verdünnt. Es ist wie der Versuch, in viele verschiedene Richtungen auf einmal zu reisen. Es bringt nichts, außer dass es uns in einem Zustand des “nicht sein” gefangen hält. Die Zeit ist vorbei wo wir Energien vermischen können, um damit herum zu experimentieren. Endgültig.

Arbeit ist angesagt. Arbeit an uns selbst, jeder für sich. Diese Verantwortung kann nicht abgegeben werden und die Wahrheit kommt ans Tageslicht, jetzt schneller als jemals zuvor. Die Zeichen der Zeit sind überdeutlich und so viele, die noch in den verschiedenen „Aufwachstadien“ sich befinden, sind immer noch in der Erwartung, dass etwas von außen geschehen wird. Diese Illusion lassen wir am besten jetzt endgültig fallen. Es gibt nicht das eine Mittel, die eine Technik, um instant healing zu kreieren. Die meisten wissen das und doch wird es immer wieder vergessen, im täglichen Überlebenskampf.

Persönlichkeitsentwicklung ist oft unbequem, langweilig, kleinteilig und vollkommen unglamourös. Doch erst die gereifte Persönlichkeit bringt das Licht der Seele in dieser Welt zum Leuchten. Und da ist die große Verwirrung und da besteht die große Versuchung. Sehnsucht nach Gott, nach „zu Hause“, nach dieser unendlichen Liebe, ist was ganz anderes, als Heilung der persönlichen Psyche. Wir verwechseln das immer wieder, wie Matthias sagt. Es ist modern geworden zu sagen „ich brauche keinen Guru“ und die Tragik ist, dass es bis zu einem bestimmten Grad ja stimmt, einfach weil die meisten Lehrer und Schulen echt nicht viel taugen. Und dann haben wir die ganze Transzendenz – Non-Duality Szene, die für mehr Verwirrung sorgt, als all die anderen zusammen.

Es ist wichtig, wirklich wichtig, ehrlich mit sich zu sein. Sich-selbst-belügen verhindert, dass das Gefühlsleben sich tiefgreifend klären kann. Ungeklärte Gefühle sind ungenaue Navigationsinstrumente für diese Zeit. Also wird’s zusehends schwerer, für sich selber herauszufinden, was man wirklich benötigt, denn man kann es nicht mehr fühlen. Es ist überlebenswichtig, sich selber ernst zu nehmen und sich die beste therapeutische Begleitung, sowie spirituelle Schulung zu suchen, die man nur finden kann. Warum um Himmels willen ist denn das so schwer zu verstehen? Was ist da mit uns passiert? Wir gehen doch auch zum Zahnarzt und ziehen uns nicht selber die Zähne, oder zum Klempner, wenn wir dessen Expertise brauchen, oder? Aber mit so etwas komplizierten, fragilen und manchmal schwer verletzten Etwas wie unserer Psyche, mit der müssen wir selber klar kommen, einfach so. Keep your stiff upper lip, wie die Engländer sagen, scheint immer noch von großer Wichtigkeit zu sein. Aber was bringt das denn?
Ja, für die Generation unserer Eltern und Großeltern war das noch die „normale“ Wirklichkeit, alles mit sich selber ausmachen müssen, aber nicht mehr für uns. Wir sollten uns ja doch etwas weiter entwickelt haben .. würde man meinen.

Wir haben wirklich randvolle Teller „geerbt“, denn das Buffet an unerledigten Dingen ist in jeder Familie mehr als reichlich bestückt. Und es geht hier nicht um Fingerzeigen und die Eltern verantwortlich machen oder sonst jemanden (Kirche, Staat, Lehrer, Gesellschaft). Sie alle haben „Schuld“, klar, wie denn auch nicht? Wie sollen sie denn anders sein, sie sind doch auch nur ein Produkt ihrer Generation und Gesellschaft. Viele von ihnen hatten es noch viel schwerer als wir, sie haben noch zum Teil zwei Weltkriege erlebt, mit allem was dazu gehörte. Nein, aus dieser Ecke wird es keine Heilung, Erlösung, Weiterkommen und nachhaltige Lösungen geben. Das ist die Verantwortung unserer Generation. Die „Alten“ haben für das nackte Überleben gesorgt, seien wir aus tiefstem Herzen dankbar für alles, das sie auf sich genommen haben, damit es uns wenigstens materiell etwas besser geht. Now it’s our turn!

Wir sind nicht auf dieser Erde, um endlos glücklich zu sein und uns im „Wohlfühlen“ zu suhlen. Wir sind gekommen, SEHR ernste Themen anzugehen und Lösungen zu finden, genau für diese Zeit, für diesen großen Zeitenwechsel. Glück und Innerer Friede sind das Beiprodukt ernsthafter innerer Arbeit, nicht das Hauptziel. Sie kommen von ganz alleine, wenn man den riesigen emotional/energetischen Müllhaufen, unter dem die meisten begraben sind, endlich beiseite geschafft, bzw. abgetragen hat, glaubt mir bitte.

Das Wichtige ist jetzt, sich an die Heilung seiner Persönlichkeit zu machen, egal wann und wo man anfängt. Einfach anfangen, während man gleichzeitig sein spirituelles Verständnis weiter voranbringt. Und sucht euch einen Lehrer, auch wenn das noch so unpopulär ist, sorry.

Also, auf gehts ihr Lieben, in die nächste Runde ?

shutterstock_122288476,

„Ich bin der Erzenengel Channelix vom Matthias .. I am sooo cool ..“

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, Du genießt und profitierst von Deiner Zeit , die Du hier auf Renates Blog zubringst. Wenn dich der Artikel inspiriert hat, teile ihn doch mit anderen. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen von dir zu hören.

Copyright © 2011 – 2015, Renate Hechenberger. All Rights Reserved. Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden.

Bildquelle: Shutterstock

Merken