Adventlichter in schwierigen Zeiten

Adventlichter in schwierigen Zeiten

Ich wünsche euch allen eine wirklich schöne Adventszeit, vor allem dann, wenn Sorgen und Ängste in den letzten Monaten überhandgenommen haben.

Danke dass ihr wieder so geduldig mit mir gewesen seid, denn ich wahr mal wieder für längere Zeit abwesend vom Blog. Es gibt einfach zu viel zu tun und mein neues Webseitenprojekt konsumiert die restlichen Energien, die ich noch generieren kann.

Für diese schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich mir, dass so viele von uns wie nur möglich wieder ihr Zentrum finden. Dass wir uns darauf besinnen, was unsere wirklichen Werte und Visionen sind. Tief in uns allen finden wir die Ruhe, Stille und den Frieden, den wir uns so sehr wünschen. Die Herausforderungen sind massiv, keine Frage, aber wir sind stärker als all die Angstfelder, mit denen wir bombardiert werden. Wir sind aufgefordert, wirklich in unserer Mitte zu bleiben und eben nicht auf jedes Angst- und Panickpferd aufzuspringen, welches gerade vorbei galoppiert. We are better than that!

Und nein, ich habe keine Scheuklappen vor meinen Augen, kann recht gut sehen was da vor sich geht und viele der (sehr guten) Argumente für das Für und Wieder über Flüchtlinge, Terroristen usw. sind alle korrekt, von ihrem Standpunkt aus gesehen.

Wir sehen uns mit einer riesigen Herausforderung konfrontiert, das ist wahr. Es ist eine wirkliche „Reife-Prüfung“ für uns alle. Schaffen wir es diesmal in unsere Ruhe zu gehen, still zu werden und aus diesem Zentrum heraus zu handeln, oder zumindest die Kraft und Zentrierung in uns wiederzufinden, die wir brauchen werden in den kommenden Monaten und Jahren, oder lassen wir uns mit den Strömen von Gewalt mitreißen, die sich da so verführerisch vor uns aufbauen?

Time will tell .. ich fokusiere eine Win Win Situation für alle Beteiligten. Da gibt es Lösungen, von denen wir im Moment nicht mal träumen können, die aber nicht näherkommen können, weil zu viele von uns im Angst und Panikbecken herumschwimmen, ohne je wieder herauszukommen.

Das ist die Challenge, das Wachsen im täglichen Weltgeschehen. Wir alle haben ein liebendes Herz, wenn es auch noch so schmerzt (manchmal), und dieses Herz sagt uns ganz klar, welchen Weg wir einzuschlagen haben. Immer.

shutterstock_112774264

© Shutterstock

Hier ein brandaktuelles Video von Eckhart Tolle  (leider nur in Englisch) zum Thema Flüchtlinge / Immigranten.

https://www.youtube.com/watch?v=EWcRyJ7LAXI

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, Du genießt und profitierst von Deiner Zeit, die Du hier auf Renates Blog zubringst. Wenn dich der Artikel inspiriert hat, teile ihn doch mit anderen. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen, von dir zu hören.

Copyright © 2011 – 2015, Renate Hechenberger. All Rights Reserved. Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden.

Bildquelle: Shutterstock

Bewusstseinsübung

TÄGLICHES  ZIEL: Mentalkörper

Affirmation: ICH BIN GOTT! ICH BIN UNABHÄNGIG! ICH BIN FREI!

BEVOR DU BEGINNST IST ES WICHTIG SICH ZU ERINNERN, DASS WIR NUR DIE KONTROLLE ÜBER FOLGEDNE DINGE HABEN:
1. Wir haben die Kontrolle über unsere Meinungen
2. Wir haben die Kontrolle über unsere Entscheidungen
3. Wir haben die Kontrolle über alles von dem wir uns wegbewegen (vermeide das negative Ego)
4. Wir haben die Kontrolle über alles auf was wir uns zu bewegen (erlaube Frieden)

Wir haben die Kontrolle über unsere Gedanken, welche wir ehren, welche nicht, welche Entscheidungen wir treffen, was wir in unserem Leben akzeptieren und wo wir Vermeidungsstrategien errichtet haben. Es hilft wirklich, sich das alles sehr genau anzuschauen (nochmals und wieder und wieder) und akzeptiere deine Seelen-vereinbarung hier auf der Erde zu sein, genau in dieser Zeit, denn dass bietet den Kontext für unsere jetzigen aktuellen Herausforderungen auf dem Planeten Erde.

Das Lösen (erlösen) von Negativität ist der Schlüssel zum Überleben in diesen Zeiten. Um uns von Negativität und dem kontinuierlichen Einfluss davon in unserem Leben zu lösen, ist das Fühlen dieser Gefühle davon einer der wichtigste Schlüssel um unsere Wut und unseren Schmerz zu erlösen. Das Fühlen hilft auch dem Mentalkörper sich endlich aus den Endlosschlingen der mental-emotionalen Welten zu befreien.

Glaube an eine höhere Macht und an einen Zweck der größer ist als unser Selbst.

Sei bereit, etwas anderes zu wählen und ziehe immer in Betracht das es noch andere Möglichkeiten in deinem Leben gibt. Lass los immer Recht haben zu müssen.

Wenn wir Frieden durch Vergebung wählen, kommen wir leichter aus dem ständigen Sog negativer Frequenzen und Energien die von Personen, Umständen oder Objekten zu uns fließen. Unterschätze nicht dass wir uns auch an diese Frequenzen gewöhnen können wenn sie über einen längeren Zeitraum anwesend sind. Der Emotionalkörper kann sehr abhängig von diesen Frequenzen werden, da er ja konditioniert ist sie als „normal“ zu empfinden. Schneide die Verbindung durch!

SCHRITT EINS – Tägliches Ziel: Selbsterkenntniss durch den „Den Beobachter“

Der Beobachter (oder Zeuge) oder Observer hat kein Urteil. Es ermöglicht die Beobachtung von externen Ereignissen, ohne das Ergebnis zu steuern. Bleibe im Jetzt-Moment. Übe dies täglich.

Mentales Bewusstsein: Oft sind unsere Köpfe voll mit endlosen inneren Dialogen, die einen bestimmten Ton oder Resonanz haben. Manchmal ist unser Geist unruhig und manchmal ist unser Geist sehr ruhig. Wir sind expansiv und empfänglich, wenn wir ruhig, zentriert und mental entspannt sind. Wenn unser Geist unruhig und aufgewühlt ist, dann sind wir verengt und energetisch blockiert. Aufregung und Sorgen sind oft eine Indikation dass wir uns stark im aktiven Beta Gehirnwellen Zustand befinden (der Zustand wo die meisten Erwachsenen, wenn ängstlich und besorgt, sich befinden). Wenn unser mentaler Körper und Geist ruhig und fliessend ist, sind wir meistens im entspannten Alpha Gehirnwellen Zustand (wo die Kinder in der Regel sich befinden). Versuche, so oft wie möglich im Alpha Gehirnwellen Zustand zu sein;  das erweitert und ermöglicht mehr Körperbewusstsein und energetischen Fluss, um den Körper zu vitalisieren. Du wirst garantiert größere Leichtigkeit in deinem Leben erleben und beginnen, mit dem Strom zu schwimmen, nicht endlos dagegen anzukämpfen. Die „geistig-energetische“ Unterstützung die wir uns immer wünschen kann dann auch endlich sich in unserem täglichen Leben manifestieren. Kontakt zu den Geistigen Ebenen und Zugriff zur leisen inneren Stimme kommt vom Sein in der Strömung des Jetzt-Momentes durch einen ruhigen und gelassenen Geist.

BeobachterSelbstgespräche: Wir reden die ganze Zeit. Wir sprechen über 50.000 mal am Tag und was wir sagen bestimmt zu einem großen Teil die Qualität unseres Lebens. Wenn wir anfangen regelmäßig zu meditieren und immer wieder kurze (oder auch längere) Perioden der inneren Stille einlegen, sind die meisten sehr überrascht wenn sie entdecken wie unglaublich laut es in ihrem Inneren ist, wieviele Selbstgespräche einfach endlos ablaufen. Versuche wirklich, dir darüber voll bewusst zu werden. Beobachte wieviele sogenannte negativen Gedanken täglich „gepflegt“ werden, endlos gedacht werden und so immer wieder zur mentalen Verschmutzung in unserem Umfeld beitragen. Beginne diesen Oktober mit einer positiven mentalen Diät. – das ist dein persönlicher Beitrag zur Verbesserung der Luftverschmutzung (starke mentale Verschmutzung in den mentalen Ebenen – im Feinstofflichen, bedeutet starke Luftverschmutzung im Physischen). Wann immer sich selbstzerstörerische und negative Gedanken zeigen, halte inne und überlege sich ob du wirklich an diesem Gedanken jetzt für den Rest deines Lebens festhalten willst oder nicht. Trägt dieser Gedanke zu deinem allgemeinen Wohlbefinden teil? Bringt er dir irgendetwas? Macht er dein Leben leichter? Wenn nein, „korrigiere“ ihn sofort indem du einen neuen Gedanken dazu erschaffst. Probier es einfach, denn es ist meist ein langer Weg sich über all die automatischen Gedanken in unserem Kopf bewusst zu werden, damit wir sie dann nach und nach transformieren können.

Unten ist eine graphische Darstellung eines Psychologischen Centering Modells (leider nur in Englisch) das uns hilft besser abzuschätzen in welcher mentalen Polarität wir uns gerade befinden. Die beiden wichtigsten Polaritäts-Gruppen mit denen sich unser Gehirn sehr gerne beschäftigt, sind sogenannte „Superior – Hochwertige“ oder „Minderwertige“ Gedanken.Wir bewegen uns jetzt mit rasender Geschwindigkeit zum Ende des Jahres, zum Ende eines riesigen Zeitzykluses zu, und diese Bewegung wird die polarisierte Gedankenwelt der Menschen noch um ein Vielfaches steigern. Der kollektive menschliche Mentalkörper wird dem individuellen Mentalkörper aufs Äußerste zusetzen und wenn wir keine mentale Disziplin erlernt haben wird es uns noch schlechter gehen als es sowieso schon der Fall ist.

Verwende die „Mental Discipline Refocusing“ Technik um Gedanken zu identifizieren die aus dem Negativen Ego (Reptilien Gehirn) kommen. So können alle Gedanken umgewandelt werden damit sie ihre eiserne Kontrolle über den emotionalen Körper und die anderen Ichs aufgeben können. Lasse dich nicht von deinen Gedanken – egal ob sie „hochwertig“ oder „minderwertig“ sind kontrollieren, und erlaube ihnen nicht so dein Leben (meist unbewusst) mitzubestimmen. Sie kommen alle aus dem negativen Ego!

Erfolg passiert, wenn du nicht zuläßt, dich ständig in einem „Auto Response“ Trigger zu befinden. Identifiziere die „Trigger“ Gedanken-Formen und fange an sie sofort „umzubenennen“. Je schneller du die Auslöser identifizieren kannst, je schneller du erkennst dass deine Gedanken wieder auf „Auto-Pilot“ geschalten sind, desto schneller wirst du wirklichen Erfolg haben viele Ebenen deiner psychischen Angst loszulassen und dich davon endgültig zu befreien. Das Ziel ist es, nicht emotional auf eine negative Antwort oder eine emotionale Ladung anderer, die wiederum Ängste, Panik oder Angst auslösen können, zu reagieren. Wir wollen neutral bleiben, mental „cool“ bleiben, ohne zu verdrängen. Lerne den Atem dazu einzusetzen dich aus den Gedanken ganz ins Jetzt – ganz in den Körper, zu bringen. Lasse nicht den Verstand entscheiden was jetzt die richtige Reaktion ist, was du jetzt tun sollst. Der weiß es (fast) nie. Dies ist der Schlüssel, ein wichtiger Schritt, für deine geistige und körperliche Gesundheit.

Vielen Dank fürs lesen. Wenn dich das inspiriert hat, teile es doch mit anderen und hinterlasse ein Kommentar. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen von dir zu hören.

Herzlichst, Renate

Merken

Merken