Verkehrt gelebte Spiritualität

Verkehrt gelebte Spiritualität

Da bin ich mal wieder ?. Der Sommer ist so gut wie vorbei und ich hoffe, ihr habt euch alle gut erholt und viel Sonne getankt, damit ihr jetzt mit frischem Elan in das prächtige Farbenspiel des Herbstes eintauchen könnt. Ich liebe diese Jahreszeit, nicht mehr so heiß, wunderschöne Landschaft, tiefblauer Himmel, köstliches Essen ..
Nach diesem anstrengenden Halbjahr war ich so erschöpft, dass ich mich im August total zurück gezogen habe, um einigermaßen meine Batterien wieder aufladen zu können. Ich habe mich um nichts gekümmert, rein gar nichts ? – well, die Küchenschränke sind aussortiert und geputzt worden. Hat richtig gut getan, so einfache körperliche Arbeit, ohne viel zu denken. Aber die geplanten Blogartikel sind nicht geschrieben worden – wollte endlich welche im Voraus schreiben, damit ich nicht immer so in Zeitdruck komme. Na ja, mein guter Plan hat sich wieder einmal in die 5. Dimension verschtschüßt – und das ohne meine Erlaubnis ?. Aber, ich habe es geschafft mit meiner besten Freundin für ein paar Tage nach Pöllau zu fahren, einem wirklich schönen Ort in der Obersteiermark. Köstliche Ruhe, wunderschöne Wanderwege und begehbare Themengärten, fantastische Kirchen, kann ich jedem nur empfehlen.
Zurück in der Alltagsrealität

Alles ist eigenartig still im Moment, so als ob wir wieder einmal an einem Stück des Weges stehen (Abgrund?) wo alle mit angehaltenem Atem darauf warten, wie es weitergehen wird, so sieht es zumindest im Moment aus. Zu meinem „Erstaunen“ jagen schon wieder viele Gedanken und Emotionen zum Thema 3. Weltkrieg wie Cruise-Missiles durch das Internet und den Sozialen Medien. Meine Klienten fragen mich, was ich davon halte, deshalb bin ich überhaupt erst darauf aufmerksam geworden. Es ist unglaublich, dieses Monster ist einfach nicht totzukriegen. Und all die aufgewärmten Nostradamus Katastrophen-Vorhersagen werden sich wieder en masse reingezogen – Videos dieser Art haben hohe Klickraten. Ich habe mir wirklich überlegt, ob ich darüber schreiben oder es einfach ignorieren soll, aber die ständigen Fragen meiner Klienten und Leser danach zeigen von einer um sich greifenden Verunsicherung, die ich nicht ignorieren möchte.

Es ist bemerkenswert, dass so viele Menschen, die sich als Erwachte, als spirituell bezeichnen, sich immer und immer wieder mit diesen Katastrophen- und Weltuntergangs-phantasien befassen. Sie füttern und verstärken diese Gedankenmuster und Szenarien mit ihren Energien, indem sie ihr Bewusstsein darauf fokussieren. Again and again. Das erschreckende an der Sache ist, dass vor allem diejenigen, die ganz laut bestätigen, dass sie das ja alles nicht wollen, am meisten dazu beitragen, dass genau diese Realität erschaffen werden wird, geschürt durch ihre Angst, falsch verstandene Spiritualität und im aktiven Weiterverteilen dieser sehr aggressiven Energien. Not at all well done!

Auch das leidige Thema Archonten, Illuminati, böse Aliens, Reptilians, Nefilim, Elite taucht immer wieder auf und die diversen Verschwörungsszenen füllen die Seiten vieler Blogs und Webseiten. Seit den 90ern wird massenhaft darüber geschrieben, gepostet, spekuliert, diskutiert … und ja natürlich kommen immer wieder „neue/junge“ Menschen dazu, die das halt noch nicht gehört/gelesen haben. Und jedesmal, when the newest kid in the blog world gerade so ein „Geheimnis“ oder DAS neueste Channeling entdeckt, muss es natürlich schnell mit angehaltenem Atem seinem Publikum mitgeteilt werden, so nach dem Motto: „Ja, siehste, hab dir gleich gesagt, man will uns aussaugen, als Futter verzehren, als Sklaven halten, unser Genmaterial klauen und wir Armen können uns nicht wehren, denn die falsche Matrix hält uns gefangen und unsere DNS ist manipuliert … die böse Frau Merkel und der böse Obama, die böse Elite … und Hillary Clinton ist sogar nur ein Klon. Stellt dir vor!“
Wir müssen da nicht mitmachen, denn wenn die „alten Hasen“ diesen Cocktail aus Wahrheit, alten Geschichten, hochgepuschtem Drama und dreisten Lügen immer wieder konsumieren und dadurch um ein vielfaches verstärken, ist das fatal. Alle diese „wann-hat-wer-etwas-verbrochen“ Geschichten sind inzwischen langweilig, repetitiv, destruktiv, keinesfalls NEU und bringen letztendlich kaum positive Veränderungen. Es ist an uns gelegen, liebe Alte und Reifen Seelen, das „hochkarätige Drama“ mit unseren kostbaren Energien nicht auch noch zu nähren und zu unterstützen und dadurch genau denjenigen Kräften (unfreiwillig) zu dienen, von denen wir uns doch so dezidiert distanzieren und fernhalten möchten.

Und was hat das mit dir zu tun?

Ganz viel, wenn du immer wieder in diesen stinkenden Tümpel eintauchst und dich dazu verleiten lässt, deine Energien dafür bereitzustellen. Viele der alten Geschichten über Archonten und Co. sind mehr oder weniger korrekt und Teil unserer langen Geschichte auf der Erde – und im Universum. So what?

  • Mit welchen „künstlich erzeugten Hiobsbotschaften“ wirst du abgelenkt von dem, was jetzt gerade wichtig ist in deinem Leben?
  • Was ändert es genau in diesem Moment für dich, wenn du so etwas liest, hörst oder anschaust?
  • Was tut es mit dir?
  • Wie fühlst du dich danach?
  • Trägt es positiv zu deinem Leben bei?
  • Kannst du jetzt irgendetwas davon verändern, was in der Vergangenheit passiert ist?
  • Kannst du ganz sicher wissen, dass die Story wahr ist? Ganz sicher? Wie willst du das überprüfen?
  • Was hat das, was du gerade liest, wirklich mit dir zu tun? (z.B. ob Hillary Clinton ein Klon ist oder nicht).
  • Wen oder was fütterst du mit deinen Ängsten? Weißt du das?
  • Wohin wird dein Fokus mit diesen Stories wirklich gelenkt?

Alle diese Geschichten machen IMMER zuerst einmal Angst! Die Energien, die mit diesen Stories hereinwabbern, sind wie klebrige Spinnennetze, du verfängst dich darin wie die Fliegen und die Spinne kommt ganz gemächlich und verspeist dich wenn und wann sie will. Das Buffet ist ja reichlich gedeckt, denn diese Themenbereiche sind verführerisch für viele Menschen, denn wir lieben Intrigen, Klatsch, Gruselgeschichten, Geheimnisse .. und je mehr du dich wehrst, desto mehr wirst du eingesponnen. Ja die falsche Matrix arbeitet so, aber sie wird ja ständig von UNS bedient, immer wieder gefüttert und am Leben erhalten. Deshalb schreibe ich auch normalerweise nicht darüber. Überlasse diese Themen mehr Steven Black … und der hat seine Nase auch schon gestrichen voll davon – und Steven kommt ursprünglich aus der Verschwörungsszene!

Wir werden ständig gewarnt „aufzupassen wegen der Gehirnwäsche“, welche die Elite über uns ausübt … aber Hallo, das endlose Wiederholen dieser Geschichten funktioniert genau wie Gehirnwäsche. Es suggeriert uns endlos, dass wir keine Wahl haben, keine Macht über uns, dass wir alle Opfer sind und dass wir uns „wehren“ und aufpassen müssen.
Als Beispiel einer der größten Stars in der Verschwörungsszene, David Icke, der mit solchen Statements die Welt seit Jahren im Atem hält: The Biggest Secret: Do Reptilian-Human Hybrids Run Our World?
Tut mir leid Leute, yes they do, denn wir sind ALLE Reptilian-Human Hybrids, nicht nur die Elite. Wir tragen alle Reptilien DNS in uns, plus die DNS all der anderen „Aliens“, die ihren Genpool zum „Projekt Mensch“ beigetragen haben – und derer sind viele.
Es gibt keine ursprünglichen „Erdlinge“ und wir haben uns sicher nicht über Äonen hinweg vom Affen zum jetzigen Menschen entwickelt. Darwin is dead.
Vieles was Icke sagt ist sicher korrekt und als guter Journalist hat er unschönes aufgedeckt und darüber berichtet. So jetzt wissen wir es. Und was nu? Icke hört sich inzwischen an wie eine gebrochene Schallplatte. Er ist in einer Endlosschleife seiner eigenen Stories steckengeblieben, und hat absolut keine brauchbaren Lösungen anzubieten für das ganze Drama, dem er sein Leben widmet. Wem um Himmels Willen hilft es zu wissen, dass die Queen ein Reptilian ist, sorry Korrektur, ein Lizzard, die „Unterform der Reptilians“, total primitive Wesen – lt. Icke. Aber die Verschwörungsszene glaubt ja auch, dass die Erde eigentlich eine Scheibe ist … Mit was man sich alles beschäftigen kann, nur damit man sich nicht mit sich selbst beschäftigen muss! Und nehmen wir mal an die Erde ist doch eine Scheibe, so what?

Was ändert dies in meinem Leben?

Glaubt jemand tatsächlich, dass sich die Queen anhört, dass sie ein Reptil ist? Was will man mit so einer Information konkret anfangen? Wem hilft all dieses Fingerzeigen und an den Pranger stellen? Niemandem, und das ist die Realität. Das Establishment schert sich keinen Millimeter um uns „Normalos“, denn es hat inzwischen herausgefunden, dass all diese Stories veröffentlicht werden können und sie rein gar keine Auswirkung haben, denn die meisten Menschen reagieren nicht darauf, interessieren sich gar nicht dafür. Und wer sich dafür interessiert, findet bald heraus, dass er, außer es immer wieder zu erwähnen, nichts an der Situation ändern kann. Aber das Establishment hat sehr wohl gelernt (inklusive der Mächte, die tatsächlich hinter ihnen stehen), dass sie es nur noch bunter und dramatischer machen müssen, inklusive einer ordentlichen Dosis Angst – die jedesmal gesteigert wird, und schwupps-die-wupps, jetzt haben sie dich! Jetzt bekommen die Mächte, die dahinter stehen, genau den Cocktail an emotionaler Angst, der ihnen halt so gut schmeckt, und wir sind die lieben Kühe, die man so einfach melken kann. Tja, das ist auch eine Realitätsversion.

Haben wir immer noch nicht gelernt, dass es immer um Resonanzen geht, also Energie folgt Gedanken, vor allem Gedanken, die stark mit Emotionen versehen sind? Wo ich meine Aufmerksamkeit hinschicke, dort wird manifestiert. Wir wissen, dass wir uns nicht auf das „was-wir-nicht-wollen“ konzentrieren sollen, sondern auf das „was-wir-wollen“. Es WAR zum Teil wichtig alle diese Geschichten zu erfahren, bewusst darüber zu werden, dass nicht alles so „heile Welt“ ist, wie man uns gerne vorgaukelt, aber sich endlos in diesen Energien zu wälzen, sich mit Wut, Aggression gegen wen auch immer, Verzweiflung und vor allem Angst vollzustopfen, dient niemandem, vor allem nicht dir selbst.
Für mich sind Archonten, Aliens (egal welcher Couleur), Illuminati, Nibiruaner, Engel, Meister, Götter und böse Zauberer wie Angebote im Supermarkt. Es sind Strömungen, Energiekonglomerate, Wesenheiten, „süß-saure Gurken“, die um deine Aufmerksamkeit ringen, die von dir „gekauft“ werden wollen. Auch die lichtvollste Gestalt bedient sich deiner Energie, denn es ist deine Energie, die sie hier zum Leben erweckt. Ansonsten hat sie hier nichts zu suchen, kann auch nicht viel ausrichten, hier in unserer Dichte. Und ja, viele „negativen“ Astralwesen kämpfen um unsere Energien, sind verzweifelt über jeden „Wirt“, jedes menschliche Gefährt das sie verlieren, denn auch sie wollen (über)leben und tragen ihres dazu bei, damit wir alle dieses „Spiel der Polaritäten“ durchführen können. Wenn es keine Guten und keine Bösen mehr gibt, aus die Maus, Spiel beendet. Etwas, dass sich viele von uns schon lange wünschen. Zurück in die Einheit, Stille, Liebe, keine Polarität. Aber das ist nicht der Plan für diese Welt (Erde), denn Creator hat da was anderes im Sinn. Und wenn du nicht dabei sein willst, was machst du dann auf der Erde? Ah ja genau, da gibt’s ja welche die behaupten, man hätte uns zwangsverschleppt … der Einzelne hatte mit dieser Entscheidung rein gar nichts zu tun …
Es ist schon interessant zu beobachten, dass die Eso-Welt in ungefähr 2 Lager geteilt ist: die eine Seite ist voll mit bösen Geistern, Aliens, Vampiren, Verschwörungen, Archonten und Big-Brother Verfolgungswahn, die andere Gruppe ist im Advaita Vedanta Himmel und bestätigt sich jedesmal, dass da niemand ist der was spürt, der Angst, Wut, Schmerz und Sorge hat, weil es „mich“ ja gar nicht gibt, und das Ego wird einfach getoastet – brauchst ja nicht das dumme Ding. Alles Illusion, niemand zu Hause. Wir sind alle Eins und damit basta. Kein Grund etwas zu unternehmen oder sich zu ändern, denn alles ist ja gut, so wie es ist. Beide Lager leben meiner Meinung nach eine
verkehrt gelebte Spiritualität
und das kann sehr verwirrend sein, denn in diesem Zustand vergisst man den oben erwähnten Supermarkt, der einfach immer wieder sein Angebot an Geschichten, Ideen, Philosophien und Wesenheiten erweitert. Du hast IMMER die Wahl dir auszusuchen, mit was du dich beschäftigst, welchen Strömungen du erlaubst, auf deinen Energien zu reiten. Was du „kaufst“ und was du im Regal stehen lässt.

„Verwirrung ist das einzige Leiden auf diesem Planeten. Es bedeutet, zwei Dinge auf einmal zu wollen.“ Byron Katie

Es ist ein ständiges feines Austarieren mit was wir uns beschäftigen. Ein totales sich zurückziehen und die Welt Welt sein lassen, trägt auch nicht zu einer Verbesserung der WeltSituation bei. Aber es ist immerhin besser, als sich mit angstbesetzten Geschichten voll labbern zu lassen, um sie anschließend in das Unterbewusstsein zu verdrängen, wo sie dann ein Eigenleben beginnen, von dem du keine Ahnung hast, welche Auswirkungen es in deinem Außenleben bringt.
Ich kann jedem nur empfehlen sich mal wieder The Work von Byron Katie aus dem Bücherregal zu holen (oder es kennenzulernen) und ANWENDEN, denn es ist eine hervorragende Methode, mit destruktiven Gedanken wie „der 3. Weltkrieg kommt gleich“ und „Hillary Clinton ist ein Klon“, konstruktiv umgehen zu lernen.

„The Work“ ist ein wertvolles, ausgezeichnetes Werkzeug für mentale Glaubenssätze und Überzeugungen, die wir manchmal haben, aber die wir sehr selten auf Stichhaltigkeit untersuchen. Dabei stellt sich sehr oft heraus, dass wir – oft jahrelang – nichts anderes als Bullshit mit uns herumtragen, den wir ein ums andere Mal in unseren Köpfen wieder-käuen. Und unsere Glaubenssätze sind immer mit emotionalen Inhalten verbunden. Zu erkennen, dass wiederholte Gedankeninhalte oft auf Selbstverletzungen beruhen, kann emotionale Triggerpunkte reduzieren. Haben wir es jedoch mit jahrelangen emotionalen Stauungen zu tun, wird nichts anderes übrig bleiben, als die emotionalen Ungleich-gewichte zu fühlen.
Weitere Informationen, wie man The Work macht, findest du auf http://thework.com/sites/thework/deutsch/

Innere Personen/Anteile und Focusing

Emotionales Ungleichgewicht fühlen geschieht am besten, wenn wir uns mit den Inneren Anteilen/Personen bekannt machen und herausfinden, welche von ihnen mit den diversen Angst- und Gedankenmustern verbunden sind, um sie so ins Bewusstsein zu bringen. Ich verwende Aspekte der Focusing Methode, Trance- und Energiearbeit sowie Aufstellungen dafür, um eine Heilung der Inneren Anteile zu bewerkstelligen. Ohne die Arbeit mit den Inneren Anteilen, vor allem der Wächter/Beschützer Strukturen, gibt es keine langfristige Verbesserung deiner Ängste, Traumen und Dramen, die sich endlos im Außen zeigen und sich in diesen Stories über Aliens, Archonten usw. widerspiegeln.

„Die Realität ist immer freundlicher als die Geschichte, die wir über sie erzählen.“

Byron Katie

 

Copyright © 2016, Renate Hechenberger.
Fotocredit Fun Frog: © Julien Tromeur – Shutterstock
Quellen: http://thework.com/sites/thework/deutsch/ http://www.collective-evolution.com/2013/10/17/david-ickes-theory-of-the-reptilian-human-hybrid-apocalypse

Ich bin wieder da

Ich bin wieder da

Bin wieder gelandet, so irgendwie … und wie ihr seht, mein deutscher Blog hat ein neues Kleid bekommen. Hoffe es gefällt. Mir war einfach danach etwas mehr von meiner Fülle zu zeigen, die neue Energie, die jetzt anfängt zu strömen, in mir und in euch allen. Goddesses in action – das sind doch wir Frauen und die brauchen regelmäßig neue Kleider! Der Vorhang hebt sich, die alten Klamotten sind alle entsorgt (wenn ihr das „brav“ gemacht habt …:-)), das Chinesische Neue Jahr ist auch vorbei und wir sind voll in 2013 angekommen.

Ich fand den Jänner als einen der zähesten und unmöglichsten Monate seit Langem. Für mich persönlich waren die sechs Monate davor wie eine rasende Achterbahn von immer schneller werdenden Ereignissen, Durchbrüchen und Erkenntnissen. Der Speed war wirklich toll, Energie war auch da und ich hatte Bewusstseinszustände erlebt wie noch niemals zuvor. Deshalb war ich auch die letzten Monate nicht sehr aktiv und mitteilsam auf meinem Blog. Es ging einfach nicht. Der Transformationsprozess war zu intensiv und lies sich nicht abschwächen oder hinauszögern. Danke für eure Geduld und Treue!

(mehr …)

Hast Du Teile Deines Selbst verloren?

Hast Du Teile Deines Selbst verloren?

“To thine own self be true.” – Shakespeare

Es ist so einfach sich selbst zu verlieren während wir immer schneller dahin rasen auf den Autobahnen des täglichen Lebens.

Hast du dich jemals so gefühlt? Vielen Menschen geht es so.

Vielleicht hast du ein geliebtes Hobby aufgegeben müssen? Manchmal zwingen uns unsere Lebensumstände und Verantwortungen all das aufzugeben was uns wichtig war und ist. Und dann kann es Jahre dauern bis wir uns wieder damit beschäftigen können, oder auch wollen.

Vielleicht warst du eines der vielen ungeliebten, ungewollten, unverstandenen und unterdrückten Kinder. Höchstwahrscheinlich hast du sehr früh und sehr schnell gelernt wie man nicht alles von sich preisgibt, wie man sich zurückhält, wie man überlebt indem man eben nicht spezielle Qualitäten und Talente wie neugieriges Erforschen, Freundlichkeit, Spontanität und Selbstbewusstsein zeigt. Wenn das kleine Kind nicht gewürdigt wird, nicht gesehen wird in diesem speziellen Moment, wenn es nicht genügend Momente von echter Aufmerksamkeit gibt, dann fangen wir an uns zu spalten, separieren und zu verstecken und letztendlich geht dadurch viel von uns einfach „verloren“ in den inneren Welten des Seins.

Oder bist du eines Tages einfach aufgewacht und wusstest nicht mehr wer du bist? Du fühlst dich leer. Du magst dich selber nicht mehr. Du möchtest einfach davonlaufen. Du möchtest dein wahres Selbst zurück, aber wer oder was ist das denn ohnehin?

Es können natürlich auch ganz große Stücke deines Selbst – sogar der gesamten Seele – ausgelöst durch einen heftigen Schock, Trauma oder Verlust, total überwältigt und verängstigt sein.

Warum male ich dieses Szenario? Weil ich weiß wie es sich anfühlt. Ich habe über die Jahre hinweg viele Teile von mir selber verloren.

Was immer du verloren hast, du kannst es zurückbekommen

Aber ich habe auch Aspekte des Kindes gefunden, die sehr wohl voller Freude und Übermut waren. Und ich fragte mich: was ist mit diesem Kind passiert? Was ist mit der Freude und dem Übermut passiert? Was ist mit meinem kleinen Mädchen passiert? Wer bin ich wirklich?

Trauma hat auch mein Leben aufs Tiefste verändert. Nicht nur ein Trauma, sondern einige. Auch ich bin ein Überlebenskünstler. Ich hatte schnell gelernt, was wichtig war, um zu überleben. Und wurde sehr tüchtig, ordentlich, eine ausgezeichnete Managerin. Über viele Jahre hinweg. Und während der ganzen Zeit hatte ich keine Ahnung, dass ich viele Teile meiner Selbst auf diesem Weg nach und nach verlor. Bis zu diesem speziellen Tag in Indonesien, als ich wieder anfing mich zu fragen „Wer bin ich?“ Und dieser umfangreiche Prozess der „Selbstfindung“ und Heilung, den ich in den Achtzigern begann, geht bis heute weiter.

Ja, auch ich habe viele Teile meiner Selbst verloren, aber jetzt hole ich sie mir alle zurück. Ich hole mir meine Freude am Leben, meinen Übermut, meine Ausgelassenheit, Selbstsicherheit, Power und meine Würde wieder zu mir zurück. Alle Teile und Aspekte, die ich im Laufe der Zeit verloren habe.
Was auch immer du verloren hast, du kannst es dir zurückholen.

Vier wesentliche Schritte sich wieder zu entdecken

Die eigene Geschichte kann natürlich nicht mehr ungeschehen gemacht werden. Aber wir können uns wieder selber finden. Wir können uns wieder alle vermeintlich verlorenen Talente und Qualitäten zurückholen. Auch die verlorenen Seelenanteile und Energien. Es ist NIE zu spät.

shutterstock_114564661

Hier sind die 4 wesentlichen Schritte, die jedem helfen können, sich wiederzufinden.

1. Anerkennung des Verlustes
Gehst du einfach mechanisch durch dein Leben, deinen Alltag? Das ist die Essenz des sich verloren fühlen. Hektik und beschäftigt sein tüncht über den Schmerz der Leere und des Verlustes. Aber eines Tages tröpfelt ein bisschen „Gnade aus den spirituellen Welten“ herein. Ein winziges Licht erhellt ein Stück Dunkelheit.

Wenn das passiert, zögere nicht einen Moment! Greif nach den Gnadentropfen, bleib im Licht, auch wenn es nur ein paar winzige Strahlen sind und wage zu fragen: „Habe ich mich verloren?“ Es kann sein dass die Antwort sofort kommt, oder vielleicht tanzt sie noch etwas in den tiefsten Gehirnwindungen herum, bis sie eines Tages als Klarheit am Morgenhimmel erscheint.

2. Finde heraus, welche Teile verloren gingen
Was vermisst du? Hast du das Gefühl du bist überhaupt verloren? Oder vermisst du einfach Teile und Aspekte von dir? Versuche ein paar der Methoden im Teil 4 – z.B. Schreiben, Dialog oder Malen, um an die Wahrheit zu kommen.

Fragen zum Reflektieren:

  • Wer bin ich? Und ist das wer ich wirklich sein will?
  • Was vermisse ich?
  • Welche Teile vermisse ich?
  • Nach was sehne ich mich?
  • Was waren meine Träume als Kind, als Teenager, als junge/r Erwachsene/r
  • Was war meine Leidenschaft als Kind, als Teenager, als junge/r Erwachsene/r
  • Wie möchte ich, dass mein Leben ausschaut? Heute? In fünf Jahren? Wenn ich sterbe?
  • Was ist mir wichtig?
  • Was schätze ich am meisten?
  • Was bringt mir Freude, Zufriedenheit, einen Sinn für Errungenschaft

3. Schau dir an, wie du vom Weg abgekommen bist
Es gibt so viele Wege, wie man sich selber verlieren kann. Durch die Stimme des Inneren Tyrannen und durch die Umstände des täglichen Lebens, die uns jederzeit erreichen können. Jeder von uns kann ganz schnell den Boden unter den Füßen verlieren durch die zahllosen Anforderungen, Erwartungen und die vorrangigen Verbindlichkeiten, die unser Leben anscheinend endlos bestimmen.

Für viele Menschen verschwindet ihr wirkliches Selbst ganz einfach, Stück-für-Stück, Minute-bei-Minute, Tag-für-Tag, ohne dass sie es überhaupt bemerken.

Nimm dir jetzt etwas Zeit, um einmal genauer hinzusehen wie du deinen Weg verloren hast.

Hier sind ein paar der gängigsten Faktoren die dazu führen können:

  • ein Ereignis
  • eine Beziehung
  • Unzufriedenheit im Job
  • Familienmitglieder
  • Kinder
  • Heirat
  • Freunde
  • Starke Emotionen wie Sorgen, Angst, Wut/Zorn, Sehnsüchte, Fixierungen, Depressionen
  • Lebensveränderungen und Verluste
  • Umzug (neuer Lebensraum)
  • ein Unfall
  • Krankheit oder Operation
  • sich zu viel auf andere fokussieren
  • sich zu viel um andere kümmern
  • ein großes Projekt
  • Kindheitserfahrungen
  • Trauma
  • Kampferfahrungen (Militär, Polizei)
  • Verluste
  • immer ein glückliches Gesicht zeigen müßen
  • eine Lüge leben
  • in einer Rolle steckengeblieben

Wenn du erkennen kannst welche(s) deiner Themen dich am meisten behindern, hilft  es dir zu verstehen, wo du am angreifbarsten und schwächsten bist. Das wiederum hilft dir zu erkennen, wo am besten du Veränderungen in deinem Leben machen kannst, damit du wieder ganz wirst und dich weiterentwickelst.

Diese kleine Übung ist nicht dazu gedacht andere schlecht zu machen, ihnen Vorwürfe zu machen, oder äußere Umstände dafür verantwortlich zu machen. Du wirst niemals ganz und glücklich sein, solange du an der Vergangenheit festhältst – aber das wissen die meisten von euch natürlich schon lange. Auch wenn es sehr schlimm wahr, so schlimm, dass du das Geschehene in diesem Moment nicht verzeihen kannst, du kannst beginnen, den Teil (die Teile) in dir, der da immer noch feststeckt in dieser Zeit und diesem Raum, nach Hause zu holen, Stück für Stück. Erst dann kann so etwas Großes wie Verzeihen überhaupt in Erwägung gezogen werden, denn es geht nicht, wenn man sich dazu genötigt fühlt aus „Gutmensch“ Motivation heraus zu denken, man müsse ALLES verzeihen. Und dann mach weiter dabei all deine Teile zu finden, und dein Leben neu zu gestalten.

4. Verlange dein verlorenes Selbst zurück
Manchmal hilft es schon, sich einfach wieder mit etwas zu beschäftigen das in der Vergangenheit Spaß gemacht hat, wie z.B. ein Hobby.

Aber für die meisten von uns ist der Prozess des sich Wiederfindens ein langer. Man muss sich erst wieder an die verlorenen Aspekte erinnern können, um sie sich zurückzuholen; sie müßen zuerst gefunden, dann angenommen und genährt werden, damit sie sich wohl fühlen, wachsen und integriert werden können. Alle Methoden, welche die rechte Gehirnhälfte engagieren, sind sehr gut für dafür geeignet.

Hier sind ein paar Methoden, die du vielleicht ausprobieren möchtest. Aber erinnere dich bitte daran, dass du mit allen Methoden einen sogenannten „Trauma Flash Back“ kreieren kannst; d.h. es könnten Erinnerungen, oder Teilerinnerungen des Traumas, an die Oberfläche kommen. Bei ernsthaftem Trauma in der Vergangenheit, ist therapeutische Begleitung sicher die am geeignetsten Methode, diese Aspekte zurückzuholen und zu integrieren.

  • Schreibe ein regelmäßiges Journal
  • Werde kreativ wie Malen, Collagen, Zeichnen oder Töpfern
  • Verwendung von Farbe im Wohnbereich und Kleidung
  • Finde heraus was dir im Moment wirklich richtig Spaß macht; einmal am Tag etwas machen, das Spaß macht.
  • Beschließe einfach dass du jetzt bereit bist, dich wirklich selbst so anzunehmen und zu lieben so wie du jetzt bist; beginne heute damit.
  • Verwende ein „Machtwort“. Finde ein einziges Wort oder kurze Phrase die ausdrückt, was du jetzt in dir oder in diesem Jahr erreichen möchtest.
  • Setze dir ein Ziel – z.B. einen neuen Job finden, wenn der bisherige nicht mehr passt – und mache einen Plan, wie du das zu erreichen gedenkst.
  • Kreiere ein neue, tägliche Angewohnheit, die einen wiedergefundenen Aspekt von dir nährt und unterstützt.
  • Arbeite mit einem Psycho-Therapeuten, Energetiker oder Lebensberater
  • Verwende Symbole und Krafttiere

Finde dich wieder nach Schock und Trauma
Bei Trauma ist immer mit dem Verlust eines oder mehrerer Aspekte des Selbst, zu rechnen. Es gibt schon genügend wissenschaftliche Untersuchungen, welche die somatische Wirkung und Neurophysiologie von traumatischem Stress erforschten. Heutzutage gibt es exzellente neue Methoden von und mit kompetenten Therapeuten, die sich auf Traumaheilung spezialisiert haben. Bis vor kurzem galten diese Arten von Trauma als schwer zu bewältigende Zustände. Dabei helfen auch Techniken wie Atemarbeit, Meditation, Metaphorik, Biofeedback, energetische Auflösungsarbeiten, Hypnose, NLP (Neuro-Linguistic Programming), Information Processing Techniques  (EMDR, EFT, TFT, TAT), kognitive Verhaltenstherapie, CoReOn® Energetik usw.

Du musst dich nicht jahrelang als Opfer fühlen und versuchen, alleine damit zurecht zu kommen. Jedes Trauma kann geheilt werden.

Die uralten medizinischen Traditionen der Chinesen, Inder und Indianer schöpfen auch aus einer Fülle von Möglichkeiten zur Linderung und Heilung von Traumata. Die chinesische Medizin ist fest davon überzeugt, dass bei heftigem Schock die Seele sich aus dem Körper entfernt. Vielleicht stehst du dem etwas skeptisch gegenüber, aber erinnere dich, dass sie auf eine jahrtausende alte Erfahrung zurückgreifen können. Unsere sogenannte moderne Medizin ist erst ungefähr hundert Jahr alt.

In seinem Buch, Healing with Form, Energy, and Light,  Tenzin Wangyal Rinpoche erklärt,“…in vielen schamanischen Traditionen gibt es den „Seelenverlust“. Obgleich es ein Ungleichgewicht der Elemente ist, ist dieses Ungleichgewicht größer, als man im täglichen Leben erleidet. Es ist eine Frage des Ausmaßes. Seelenverlust ist ein sehr tiefgreifender Verlust von elementaren Qualitäten. Es ist eine Kondition die normalerweise, aber nicht immer, durch traumatische externe Situationen und Wesen ausgelöst wird und so zu einem extrem gestörten Gleichgewicht führt.“

Die Elemente sind Erde, Feuer, Wasser, Luft und Äther in dieser Tradition. Diese Elemente bilden ihren Lehren nach den Grundstein für alles Sein und alle Prozesse.

Weiteres sagt er: “ Der gleiche innere Schaden kann ausgelöst werden durch den Verlust eines Kindes, Vergewaltigung, Brutalitäten, Krieg, Autounfall oder den Verlust des Heimes oder der Heimat – all die Katastrophen und das Elend, welches Menschen befallen kann. Der Schock überwältigt die Seele mit Angst, Verlust, oder einer anderen heftigen Emotion und das Resultat davon sind der Verlust aller positiven Qualitäten, der Verlust von Lebenskraft und Vitalität, der Verlust von Freude und Mitgefühl. Es kann auch zu physischer Gebrechlichkeit und dem Verlust von Sinneswahrnehmungen führen.“

Auch in diesen uralten Traditionen braucht es viel Zeit, Geduld und den richtigen Meister, um alle Rituale und Techniken zur Heilung zu erlernen. Genau wie bei Ärzten gibt es viele unterschiedliche Qualitäten von Schamanen und alternativen Heilern. Schau dich gut um, informiere dich und höre auf dein inneres Gefühl. Wenn du ein „ungutes Gefühl“ hast, schau/fühle genau hin ob es einfach dein Wiederstand ist, oder eine Innere Stimme, die dich vor der Person warnt. Aber wenn du jemanden vertrauenswürdigen gefunden hast, bleib dabei. Vor allem bei Traumaheilung bedarf es viel Geduld, Liebe und auch manchmal eine Dosis von tough love (robuster Liebe), um Erfolge zu erzielen. Ein ständiges wechseln von Therapeuten und Beratern bringt gar nichts. Das ewige jagen nach der neuesten Therapie auch nicht. Trauma wird nicht mit „2 Fingertechniken“ oder sonstigen ähnlichen instant healing technologies erlöst und geheilt werden. Das verletzte, verstörte, verlorene Innere Kind braucht einen sicheren Raum, damit Vertrauen wachsen kann. Und das geschieht fast nie sofort.

Inneres Kind

Literatur: Alexander Korittko / Karl Heinz Pleyer –  Traumatischer Stress in der Familie

Bildquelle: Shutterstock

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, Du genießt und profitierst von Deiner Zeit , die Du hier auf Renates Blog zubringst. Wenn dich der Artikel inspiriert hat, teile ihn doch mit anderen. Und wenn Du hier auf meinem Blog von deinen Erlebnissen berichten magst, würde ich mich sehr freuen von dir zu hören.

Copyright © 2011 – 2015, Renate Hechenberger. All Rights Reserved. Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden.

Nullpunkt – Zero Point

Nullpunkt – Zero Point

Jenseits der Dualität der Zweistrang – DNS Helix

Die gegenwärtige planetare Agenda beinhaltet dass wir die Herrschaft über uns selbst wider erlangen und die polarisierten Mächte der Dunkelheit hinter uns lassen. Dualität bedeutet dass, wenn ich etwas nur aus Licht erschaffe, es unumgänglich ist dass ich auch etwas Negatives woanders erschaffe. Deshalb ist jetzt die Zeit gekommen das zu verstehen, damit wir aufhören können die positive Polarität (Licht) der negativen Polarität (Dunkelheit) vorzuziehen. Im Moment befinden wir uns in einem endlosen Kampf zwischen den Mächten des Lichtes und der Dunkelheit, zwischen Gut und Böse, Positiv und Negativ. Das ist das Dilemma der menschlichen Inkarnation. Wir wechseln permanent von einer Polarität in die Andere.

Die Chinesen haben ein gutes Sprichwort dafür: „Alles was noch oben geht muss auch wieder herunter kommen.“ Unsere Geschichte ist voll von solchen Beispielen aus der Natur. Der einzige Weg diese immerwährende Pendelbewegung zu stoppen, bedeutet sich ständig in der Frequenz von Liebe im Nullpunkt aufzuhalten.

Unsere Gesellschaft ist aber nicht auf Liebe aufgebaut und es ist schwierig eine Periode in der Menschheitsgeschichte zu finden wo Liebe vorrangig war. Wir können lange Perioden von Eroberung und Frieden feststellen, aber Politik, Konflikte und alle Arten von Krieg scheinen immer über die Liebe dominiert zu haben. Im Zuge unserer Evolution haben wir jetzt den Punkt erreicht, wo wir beide Polaritäten in uns integrieren müssen.

Ich persönlich glaube dass das „Liebesprogramm“ ein sehr wichtiger Aspekt war, der in unserer DNS „deaktiviert“ wurde. Diese Liebesfrequenz, oder sollte ich sagen dieser „Liebeszustand“ hat nichts mit Romantik und verliebt sein zu tun, oder wie man seinen Partner oder seine Familie liebt. Diesen Liebeszustand findet man in einem Raum weit hinter den positiven und negativen Polaritäten. In diesem Raum koexistieren Gut und Böse, Licht und Dunkelheit, richtig und falsch und alle anderen Ausdrucksweisen der Dualität in einer Balance der Nullpunkt – Zero Point genannt wird. Ich nenne es auch CoReOn.

Dieser Nullpunkt ist kein neutraler Zustand. Er ist nicht statisch. Dieser Nullpunkt ist multidimensional, in konstanter Bewegung und befindet sich in der Mitte des immerwährenden Wandels. Dieser Nullpunkt ist immer in Bewegung wo die positiven Mächte des Lichtes sowie die negativen Mächte der Dunkelheit zusammen leben, ohne sich gegenseitig auszuschalten, obwohl sie gegensätzliche Polaritäten zum Ausdruck bringen.

Der beste Weg sich den Nullpunkt, den Zero Point, vorzustellen ist sich einen Ballon mit Wasser gefüllt in der Mitte des Ozeans treibend vorzustellen der sich dreht und wegen der Wellenbewegungen und der klimatischen Umstände auf dem Meer in alle Richtungen gleichzeitig rollt. Zero Point befindet sich in der Mitte dieses Ballons. Das Innerste (Herzstück) dieses Ballons ist immer in Balance – trotz aller Turbulenzen im Außen. Obwohl ich das kugelförmige Bild bevorzuge, ist es möglich sich den Nullpunkt auch als einen fiktiven Punkt im Zentrum einer geraden Linie mit einer positiven und negativen Polarität an jedem Ende, vorzustellen. Im Nullpunkt hat sich die positive Macht als optimal herausgestellt weil ihr Potenzial durch die Gegenwart der korrespondierenden negativen Macht aktiviert wird, d.h. beide Polaritäten werden in einer perfekten Balance beibehalten. So kannst du dir vielleicht vorstellen wie zwei gegenüberstehende Mächte im gleichen Raum koexistieren können ohne sich je begegnen zu müssen – gleich wie die beiden Enden (Nord/Süd) eines Magnets.

Duale Polarisierung und Zero Point
Wenn wir uns nicht im Zustand der Liebe im Nullpunkt befinden sind wir polarisiert, oder man könnte auch sagen wenn wir nicht in der CoReOn Energie sind, sind wir polarisiert (links oder rechts, gut oder böse, Licht oder Dunkelheit).  Aber es passiert etwas wenn wir eine Handlung, eine Aktivität, ein Projekt ausführen wenn wir polarisiert sind. Wir kreieren simultan das Gegensätzliche. Es mag nach Erfolg aussehen wenn wir erschaffen und manifestieren während wir polarisiert sind und das gewünschte Resultat vor uns haben. Aber wenn wir genauer hinschauen, erkennen wir dass es wesentlich mehr Energie, mehr Zeit und mehr Stress als notwendig gekostet hat. Oder es zeigte sich am Ende das sich das erwünschte Resultat, obwohl akzeptabel, sich als etwas unpassendes entpuppte. Und, was noch wichtiger ist, es zeigt sich dass die polarisierte Errungenschaft, die ja immer dem Gesetz von Aktion – Reaktion ausgesetzt ist (energetisch gesprochen), automatisch ein eigenständiges, gegensätzliches Gegenstück dazu erschaffen hat. Diese Beispiele zeigen Dir den Preis den Du bezahlst, wenn Du etwas ohne den Zustand der Liebe und aus dem Nullpunkt heraus, erschaffst.

Z.B. jedes Mal wenn du nach dem Licht rufst und Du etwas Wunderbares erfahren hast, scheint es so als ob alles Nachfolgende missraten ist. Ich kann jedenfalls ein Lied davon singen! Jedes Mal, wenn ich eine gute Reise hinter mir hatte, hatte ich anschließend eine sehr schwere Zeit mich wieder daheim einzugewöhnen. Jede wunderbare spirituelle Erfahrung zog eine „herausfordernde Lektion“ oder eine „Entgiftung“ nach sich. Es schien als ob auf sonnige Tage IMMER Regentage folgten. Das gleiche Phänomen erlebte ich während meiner vielen Diäten: zuerst der Gewichtsverlust mit dem korrespondierenden Glücksgefühl, gefolgt von der unausweichlichen Gewichtszunahme und der damit einhergehenden Depression. Dieser so genannte Yo-Yo Effekt war immer da, ohne Ausnahme!

Zero Point und CoReOn bedeuten auch dass wir unsere menschlichen Limitierungen erkennen und lernen mit Liebe zu akzeptieren. Wenn wir uns in das Licht und in die Dunkelheit begeben, dann können wir wirklich echte, kraftvolle, fantastische Erfahrungen haben die gleichzeitig komfortabel und erträglich sind. Zero Point und CoReOn bedeutet eine entsprechende Mischung aus Licht und Dunkelheit die echte Liebe erzeugt!

Ich kann nur berichten dass, wenn man aus dem CoReOn Nullpunkt heraus lebt und arbeitet, man einen Zustand der Leichtigkeit und der Liebe erfährt welcher einfach wundervoll ist und manches (nicht alles 🙂 ) müheloser wird. Wenn wir im Nullpunkt leben zeigt sich das Leben und die Welt in den Farben des gesamten Regenbogens, nicht nur in Schwarz-, Weiß- und Grautönen. Plötzlich haben wir Zugang zu mehr Information und neuen Erfahrungen und wir erschaffen wesentlich leichter großartige Dinge.

Wenn man aus dem Nullpunkt heraus lebt heißt das nicht dass man etwas „aufgibt“. Im Nullpunkt geben wir nichts auf. Im Gegenteil: wir versuchen zwei unterschiedliche Polaritäten im gleichen Raum und Zeit zu halten. Eine andere allgemeine falsche Vorstellung in Bezug auf die Liebesfrequenz im Nullpunkt ist der Glaube, dass man jetzt ohne Grenzen zu leben und zu dienen hat. Keineswegs! Im Zustand vom CoReOn Nullpunkt heraus zu leben bedeutet einfach dass alles etwas leichter wird. Es gibt weniger an Limitierungen und wir fühlen uns im Allgemeinen besser als wenn wir in einem polarisierten Zustand heraus leben.

Der Nullpunkt kann immer relativ leicht mit Absicht hergestellt werden. Wenn Du am Morgen aufwachst sagst Du dir: „Heute wähle ich im Nullpunkt zu sein, auch wenn ich nicht weiß wie“. Wir können uns beide Polaritäten erlauben. Z.B: Du stehst in der Warteschlange zum Bezahlen im Supermarkt und bist schon sehr ungeduldig. Da sagst Du dir:“ Ich wähle jetzt im Nullpunkt zu sein, obwohl mich die langsame Kassiererin irritiert“. Wir erlauben einfach beide Polaritäten simultan im selben Raum zu existieren, wie zwei gegensätzliche Pole am Magnet. Dieses Feld, welches durch zwei gegensätzliche, aber koexistierende Pole kreiert wird, nennen wir Nullpunkt – Zero Point.

In meiner (energetischen) Arbeit hat es sich immer wieder bestätigt dass es nicht möglich ist die DNS umzuprogrammieren ohne in einem Zustand der Liebe heraus zu handeln. Natürlich haben Wissenschaftler bereits in Laboratorien Klonen und Genmanipulationen ohne Liebe erschaffen. Aber ich glaube trotzdem das wir in einem Zustand der Liebe sein müssen damit wir Zugang zu dem so genannten „Junk DNS“ oder „Zufälliges DNS“ (wie die Wissenschaft es nennt) bekommen um es umkodieren und aktivieren zu können. Denn dafür müssen wir in dieser neuen Frequenz des CoReOn, der Frequenz des Nullpunkts sein, damit wir Zugang dazu bekommen. Um unserer Frequenzen verändern zu können, damit wir diese neue Art zu vibrieren in uns etablieren, müssen wir einen neuen Weg des denkens und fühlens in uns finden. Diesen neuen Weg finden wir im Zustand der Liebe, im Nullpunkt zwischen Licht und Dunkelheit – oder auch CoReOn genannt.

Das bedeutet, damit wir unsere DNS umkodieren können, müssen wir uns im Zustand des Nullpunkts befinden und beide Polaritäten gleichzeitig inkludieren. Dann strahlen wir mehr Licht aus (Biophotonen). Aber wenn wir dieses neue, starke Licht in einem polarisierten Zustand ausstrahlen, beunruhigen und stören wir die Menschen um uns herum ziemlich. Deshalb sollten alle DNS Umprogrammierungen nur in einem Zustand von Liebe, in der Energie des CoReOn, ausgeführt werden, damit es sicher und angenehmer für uns und alle Menschen um uns herum ist.

Der CoReOn Nullpunkt ermöglicht (hilft) uns alle Aspekte in uns ohne Wertung anzunehmen. Wir wollen alles was wir sind akzeptieren damit wir Zugang bekommen zu all dem was wir sind. In diesem Zustand können wir alle unsere lichtvollen und alle unsere dunklen Inkarnationen gleichzeitig akzeptieren.

„Ich wähle jetzt im Nullpunkt zu sein, auch wenn ich nicht weiß wie“.

Literatur:

Kishori Aird, „DNA demistified“ – gibts leider nur in Englisch

Gregg Braden: fast alle seine Bücher

Centre

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung!

Herzlichst, Renate

Alle Artikel auf CoReOn New Energy dürfen bei Nennung der Autorin und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiter verteilt werden. Ausgenommen davon sind gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung der Autorin.

Merken

Merken

Der Kundalini Prozess

Der Kundalini Prozess

Unsere Kundalini spielt seit kurzem noch etwas mehr verrückt und nein, Kundalini ist kein neues Pastagericht, wie mich kürzlich jemand fragte. Nach der tantrischen Lehre wohnt in jedem Menschen eine Kraft, die Kundalini genannt wird. Diese befindet sich ruhend am unteren Ende der Wirbelsäule und wird symbolisch als eine im untersten Chakra schlafende zusammengerollte Schlange (Sanskrit: kundala „gerollt, gewunden’“) dargestellt. Sie ist die der Materie nächststehende Kraft im Menschen. Durch yogische Praktiken kann sie erweckt werden und steigt dann auf, wobei die transformierenden Hauptenergiezentren oder Chakren „durchstoßen“ werden. Erreicht sie das oberste Chakra, vereinigt sie sich mit der kosmischen Seele und der Mensch erlangt höchstes Glück.

Vielleicht hast du dich (noch) nicht so sehr mit den Energiefeldern der Kundalini befasst. Viele von euch die das vielleicht lesen, leben schon länger die einzelnen Stadien, für euch ist es also „alter Hut“. Die Anzahl der Menschen die in 2011 aktiviert wurden nimmt jedoch täglich zu. Diese neue wachsende Gruppe nimmt plötzlich sehr eigenartige Energien und Sensationen in ihren Körpern war. Diese Information hier ist hauptsächlich für diese Gruppe, aber ich hoffe das es auch noch interessant genug für die „Alten Hasen“ ist.

Die meisten Symptome kommen durch den Aufstiegsprozess

Mein persönlicher Aufstiegsprozess begann in Indonesien in den späten achtzigern. 1994 hatte ich einen Unfall der dazu führte das ich über ein Jahr lang nicht mehr laufen konnte. In diesem einen Jahr wurde mein Leben wortwörtlich auf den Kopf gestellt. Nicht nur durch den Unfall, sondern auch durch die eigenartigen physischen Symptome in meinem Körper. Damals haben wir noch nicht so sehr von Aufstieg und Mutationsprozessen gesprochen. Mir wurde einfach von meinem energetischen Team mitgeteilt dass sie mein System „umbauen“. Die damit verbundenen Prozesse waren schwierig, schmerzhaft und teilweise mühselig und es dauerte über viele Jahre hinweg. Keine Angst, wir sind schon wesentlich weiter die Strasse hinunter, es wird bei euch sicher nicht mehr so lange andauern. Die schwierigste und schlimmste Phase wurde schon von den Lichtarbeitern in den letzten 20 Jahre erarbeitet und vorbereitet. Jetzt haben wir eine wesentlich größere und breitere Strasse auf der sich jeder energetisch entlang bewegen kann, d.h. alles was ihr jetzt erfährt wird nicht mehr so schwierig und schmerzhaft sein.

Als die Aufstiegsenergien noch nicht wirklich vorhanden und verankert waren, mußten alle Menschen die sich mit etwas so exotischem wie der Kundalini befassten und sie aktivieren wollten, viel meditieren, fasten, spezifische (teilweise sehr komplizierte) Übungen machen, manchmal sexuell enthaltsam leben, und in vielen Fällen das Ganze über Jahre hinweg, nur um einen klitzekleinen Schüttler oder Rüttler oder was weiß ich von der inneren Kundalini zu spüren! Aber, mit Beginn des biologisch-physischen Aufstiegsprozesses in den späten 90’ern flogen viele dieser alten Techniken buchstäblich zum Fenster raus. Jetzt musst du rein gar nicht mehr tun um deine Kundalinienergie zu aktivieren. Diese Energie fließt jetzt von selber unaufhaltsam rauf und runter in deiner Wirbelsäule, arbeitet sich durch jedes einzelne Chakra mit der größten Freude, brennend, blitzend, leuchtend, rüttelnd und schüttelnd und transformiert so alle alten und steckengebliebenen Energien. Alles was du jetzt noch zu tun hast ist den Prozess auszuhalten und durchzuhalten!

Du musst heute weder fasten, meditieren, sexuell enthaltsam leben, oder sonst eine der alten esoterischen Techniken anwenden in der Hoffnung deine Kundalini zu aktivieren. An diesem Punkt des globalen Aufstiegsprozesses wirst du automatisch getriggert oder aktiviert, genau zu dem für dich richtigen Zeitpunkt durch das einwandfreie Timing deines Höheren Selbst. Man braucht sich also nicht weiter zu sorgen, denn das jeweilige Höhere Selbst sorgt jetzt dafür das es geschieht – zum besten und günstigsten Zeitpunkt für dich. Das heisst dein Höheres Selbst bestimmt wann in deinem Leben der beste Zeitpunkt dafür gekommen ist deine Evolution in die nächste Stufe zu katapultieren, etwas das erst jetzt möglich geworden ist durch die Energien des Aufstiegsprozesses.

Dadurch das die aufsteigende Kundalini jetzt durch das Höhere Selbst und die kosmischen, galaktischen, solaren und astrologischen Energien und Zyklen ausgelöst wird, und nicht, wie früher durch das Verlangen aus unserer linken Gehirnhälfte und unserem Ego-Selbst, sind die physischen, mentalen, emotionalen und ätherischen Symptome die dadurch ausgelöst werden, nicht mehr dieselben wie es in den alten östlichen esoterischen Schulen gelehrt wurde. Viele der alten esoterischen Lehren funktionieren nicht mehr für uns, noch reflektieren sie was wir derzeit in unserem täglichen Leben und in dieser Zeit des Aufstiegsprozesses erleben.

Kundalini Symptome

Aufsteigende Kundalinienergien die durch den Aufstiegsprozess aktiviert wurden zeigen sich meist plötzlich und unerwartet und bereiten dir oft ein Gefühl als ob du innerlich brennen würdest. Hitzewallungen (hot flashes) sind auch normal für Männer, so sind nächtliche Schweißausbrüche. Es sind einfach „hot flashes“ die in der Nacht passieren wenn du schläfst (oder geschlafen hast). Eine aktivierte Kundalini läßt sich leider nicht abschalten weil es jetzt Abend ist und wir einen guten Schlaf haben wollen. Oh, wenn es nur so einfach wäre… nein, deine aufsteigende Kundalini beschert dir inneres Feuer, Hitze, Schweiß, Emotionen und Reinigungen Tag und Nacht, solange wie du brauchst um den gesamten emotionalen Müll der da gelagert ist zu klären/reinigen/transformieren/verwandeln/loslassen – und das in deinem Bauch, deinem Herzen, Gehirn/Mind usw.

Oh happy day, hm?

Natürlich weißt du von dem Wunder das inneres Blei zu Gold verwandelt, oder? Vielleicht klingt das besser: „Wir verwandeln in einem wunderbaren alchemistischen Prozess unser „inneres Blei“ in höherfrequentes, nicht-polarisiertes und integriertes 5-D Gold via des Kundalinifeuers welches durch den anhaltenden Aufstiegsprozess aktiviert wird“.. 🙂

Also die Symptome:

  • Innere Hitze oder Kundalinifeuer welches sich einen guten halben Meter oder mehr über die Haut und den Körper hinaus ausdehnt.
  • Die gleiche innere Hitze/Feuer in unserer Wirbelsäule/Rücken bewegt sich wiederholt rauf und runter (ganz oder teilweise).
  • Die gleiche innere Hitze/Feuer in unserer Wirbelsäule/Rücken hält bei jedem Chakra um mit den emotionalen Energien zu arbeiten und dabei den energetischen Müll den wir in jedem Chakra gelagert haben aufzulösen (erlösen).
  • Kundalinifeuer bewegt die emotionalen/mentalen/ätherischen Probleme die wir in jedem Chakra gelagert und/oder unterdrückt haben; alle diese Probleme müßen jetzt GEFÜHLT, geklärt und eventuell komplett aufgelöst/losgelassen werden. Das nennen wir einen Prozess und meistens muss er mehrmals wiederholt werden um alle Lagen und Ebenen zu erfassen um das Meiste unseres emotionalen, energetischen Mülls zu transformieren. Dazu braucht man viel Geduld, denn dieser Prozess dauert nicht nur ein paar Wochen oder Monate. Gib dir die Zeit damit alles getan wird was zu tun ist. Die Psyche schützt sich auch immer selber dabei und gibt immer nur so viel an Trauma und Schmerz frei welcher in diesem Moment gefühlt werden kann.
  • Eigenartige, lebhafte (total wirkliche) Träume sind immer häufiger, da wir die Mehrheit unserer „Inneren Arbeit“ (Inner Work) machen während wir schlafen und träumen in den Inneren Ebenen. Wir können so viel mehr von dieser Inneren Arbeit (und in einer wesentlich kürzeren Zeit) machen, entdecken, emotional FÜHLEN, lösen und integrieren während wir schlafen und in einem out-of-body (ausserhalb des Körpers) Zustand sind. Stell dich auf mehr eigenartige, fremde, informative, symbolische und archetypische Träume ein und gibt acht was sie dir gerade über dich sagen/zeigen und was du gerade transformiert.
  • Physisches Schwitzen…viel, ganz viel schwitzen (ja ich bin auch in der Menopause, aber das ist ein anderes schwitzen), Tag und Nacht schwitzen. Ich schlage vor jegliche chemische Deodorants zu vermeiden, damit die Toxine ausgeschwitzt werden können. Verwende natürliche Deos wie crystal sticks, oder der Deo Roll-On Basis Sensitive von Lavera funktioniert super (nicht der Spray, nur der Roll-on).
  • Emotionale Unausgeglichenheit und schwierige, fast „verrückt“ anmutende Perioden sind keine Seltenheit mehr. Sie werden von hochkommenden, alten emotionalen Problemen/Wunden/Schmerzen/Ängsten/Schuldgefühlen verursacht. Alle diese Energien müßen gefühlt werden damit sie hauptsächlich in und durch den physischen und den emotionalen Körper transformiert werden können.
  • Wenn das Kundalinifeuer sich durch das Solar Plexus Chakra arbeitet, kann es vorkommen das der Magen (und Darm) aufgedunsen und gebläht wirken durch die intensiven Energien und die transformative Innere Arbeit die geschieht. Stell dich darauf ein das der Prozess meist mehrere Stadien durchläuft bevor der alchemistische Prozess abgeschlossen ist. Das heisst, das Gefühl kommt wieder und wieder… Ich ging durch Jahre von erbrechen, immer in der Nacht, heftige Schmerzen etc.
  • Wenn das Kundalinifeur sich durch das Herz Chakra arbeitet, fühlt man oft Hitze, Druck und möglicherweise Bewegungen in dieser Körperregion zusammen mit intensiven und ungleichen Herzschlägen, pumpen oder klopfen. Emotional FÜHLEN wir ganz viel, weinen und/oder bekommen Wutanfälle. Man fühlt sich durch total belanglose oder auch schöne Dinge aufs Tiefste berührt, und vieles Schlimmes dazu. Hab keine Angst wenn das alles passiert, es ist nur das Herz das sich klärt und öffnet. Das ist das wichtigste Chakra das jetzt gebraucht wird um all die höheren Energien und Lichtqualitäten hereinzulassen und zu integrieren.
  • Wenn das Kundalinifeuer sich durch das Hals Chakra arbeitet, fühlt man oft Hitze und Druck der sich bis nach hinten in den Nacken ausdehnt. Beschwerden und Schmerzen im Hals und Kiefer/Mundbereich sind normal.
    Es kann auch vorkommen das Du (endlich) mal all das ausspricht, was da so lange zurückgehalten wurde. Und manchmal kann man da schon mal über die Stränge schlagen …d.h. man fängt an zu schreien und fordert Dinge ein die schon lange angesprochen gehörten. Gib Dir endlich eine Stimme und die Erlaubnis Deine Bedürfnisse auch auszusprechen. Das Hals Chakra bedeutet auch sehr viel Macht – es ist an der Zeit wieder unsere Macht zu uns zurückzunehmen. No more ass kissing!
  • Wenn das Kundalinifeuer sich durch die zwei unteren Chakren arbeitet (Sakral und Wurzelchakra), können alte sexuelle Gefühle wieder auftauchen, Schuldgefühle und überhaupt alle unterdrückten Gefühle fordern auf einmal unsere Aufmerksamkeit. Ängste, Opferrollen usw. kommen mit Schwung zu Tage, wollen alle bewusst gefühlt werden, emotional gefühlt werden und letztendlich geheilt, integriert und losgelassen/erlöst werden.
  • Die meisten von euch wissen wo sich alle Chakren befinden und es ist relativ einfach herauszufinden welche Organe sich in diesen Körperregionen befinden. Das sind die Organe die mehr Stress haben wenn das Kundalinifeuer anfängt zu brennen und dadurch alte emotionale Energien die da gespeichert waren nach oben bewegt. Während dieser intensiven transformativen Perioden ist es besonders wichtig gut auf sich zu schauen. Viel gutes Wasser trinken hilft mit der Hitze, dem Feuer und dem ewigen schwitzen. Ein gutes homöopathisches Mittel kann auch sehr unterstützend wirken beim ständigen entgiften, entsäuern, entschlacken und abführen und Schüsslersalze helfen beim potenziellen Mineralienverlust.
  • Wenn das Kundalinifeuer endlich den Kopf erreicht, lass es einfach tun was es tun möchte. Versuche es nicht zu „verstehen“, zu entschlüsseln und den Prozess zu intellektualisieren, denn es funktioniert einfach nicht und du musst es auch nicht! Man fühlt das Feuer und den Druck im Kopf; es drückt und verschiebt den ganzen Schädel (so fühlt es sich zumindest an) bis alles oben am Kopf herauskommt (Kronenchakra). Lass das Kundalinifeuer die Gehirndrüsen transmutieren, klären und das 3. Auge Chakra (Ajna) expandieren für das was als nächstes kommt.

Es gibt noch viele andere Kundalinisymptome, aber das würde so lange werden dass es dann schon langweilig wird. Das hier ist einmal eine kleine „Inventur“ von Symptomen die wir im CoReOn® Prozess alle durchlebt haben. Auch andere haben schon viel über diese Themen geschrieben, es gibt also in der Zwischenzeit etwas mehr an Information.

Ich wünsche euch allen ganz tolle Kundaliniaktivierungen und viel gutes Feuer!

Renate

Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung!